Community

[3D-Drucker] Kaufem...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

[3D-Drucker] Kaufempfehlung bzw. Beratung

Maxens
(@maxens)
Schätzbares Mitglied Mitglied

Hallo zusammen Smile Ich melde mich nach langer, langer Zeit auch mal wieder zu Wort! 😉 Bei mir hat sich so einiges getan im Privatleben (gottseidank größtenteils zum positiven) und ich finde deshalb nicht mehr allzu viel Zeit an meinem PC.

Ich melde mich, da ich mich für einen 3D-Drucker zum Erstellen kleinerer Prototypen für mich interessiere. Da ich aktuell sehr darauf aus bin, mir evtl. ein 2. Standbein aufzubauen, würde sich ein 3D-Drucker doch sehr für mich rentieren. Da ich aber aktuell "nur" Pläne in meinem Kopf habe, sollte das Ganze den Geldbeutel nicht zu sehr plündern - ich bin mir aber durchaus bewusst, dass Qualität seinen Preis hat und i.d.R. kauft der, der billig kauft, 2x.
Sollte der Prototyp sich bewähren, müsste man allerdings auf einen Dienstleister im Spritzgussverfahren umsteigen (Kosten + Geschwindigkeit usw.)

Bei meiner aktuellen Idee müsste ich Prototypen mit folgenden Maßen drucken können (LxBxH in mm):
100x45x15

Allerdings möchte ich auch gleich für künftige Projekte in etwas größerem Maßstab gerüstet sein - aber nicht riesen Modelle. Also keinen 3D-Drucker, der mit den aktuellen Maßen schon an die Grenzen kommt.

Habt ihr hier eine Kaufempfehlung, oder evtl. schon Erfahrungen gesammelt? Wichtig wäre mir auch die Kompatibilität mit verschiedenster Software (bevorzugt Freeware/OpenSource).

Ich freue mich auf eure Antworten Smile Danke im Voraus!

 

Viele Grüße

Gruß Maxens

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 27/01/2021 19:54
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

ich kann dir da zwar nicht helfen, freue mich aber, dass du wieder hierher gefunden hast

AntwortZitat
Geschrieben : 27/01/2021 20:16
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Maxens

Sorry - ich bin da auch ein falscher Helfer, freue mich aber ebenfalls, dass es bei Dir alles gut geht und Du wieder dabei bist. 

AntwortZitat
Geschrieben : 27/01/2021 20:31
Maxens
(@maxens)
Schätzbares Mitglied Mitglied

Hey Leute Smile Danke euch - hoffe euch geht es gut soweit!

Gruß Maxens

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 27/01/2021 20:45
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Maxens Ich stelle jetzt noch die Frage in unserer Gruppe bei Facebook. Hoffentlich meldet sich ein Profi.
Kennst Du schon den Anycubic? Reicht der vielleicht für die ersten Versuche, weil er keine schlechten Ergebnisse liefert und die Schwächen woanders hat, Allgemein sammelt er keine schlechte Bewertungen. Wenn Du dann sowieso umsteigen möchte, löhnt sich der vielleicht für den Anfang.

 

 

 
 
 
AntwortZitat
Geschrieben : 27/01/2021 21:01
Maxens
(@maxens)
Schätzbares Mitglied Mitglied

Danke @Dim für deine Hilfe! Smile Ich schau mir das gute Teil mal morgen genauer an - sieht aber auf den ersten Blick echt sehr gut aus für meine Zwecke! 

Habt einen schönen Abend Smile

Gruß Maxens

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 27/01/2021 21:33
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Maxens Gerne. Ich glaube, in der Preis-Klasse bis 300 EUR kann man mit diesem Drucker wenig falsch machen.
Dir auch einen schönen Abend!

AntwortZitat
Geschrieben : 27/01/2021 21:36
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Hi @Maxens, schön, dass du auch mal wieder hier reinschaust. Wir haben schon viel zu lange nichts mehr von dir gehört. 

Ich hatte auch mal vor langer Zeit ein wenig recherchiert, weil ich auch mal Interesse an 3D Druck hatte. In unserer ehemaligen Partner-Community, wo @Janinez auch früher war, gab es ein Spezialisten für so etwas, aber das ist schon lange her.

Im 2. Video von @Dim kannst du wohl einige gute Tipps sehen. Wenn der 3D Drucker offen ist, sollte er an einer geschützten Stelle stehen, ohne Zugluft und es gibt auch wohl Folien für die Plattform, damit das Druckstück sich nach dem Druck besser löst. Manche sprühen vielleicht auch die Plattform ein. Es gibt da wohl einiges zu beachten, wie Temperatur, Filament-Art, Geschwindigkeit usw.. Ich denke, dass ein Vorteil bei den offenen 3D Druckern u.a. das leichtere reinigen ist. 

AntwortZitat
Geschrieben : 28/01/2021 15:24
Maxens
(@maxens)
Schätzbares Mitglied Mitglied

Hey Praktiker,
schön, auch wieder von dir zu hören! Da werden doch Erinnerungen wach - und die Urgesteine sind natürlich immernoch eifrig dabei. Das freut mich sehr! Smile

Gruß Maxens

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 28/01/2021 20:50
Maxens
(@maxens)
Schätzbares Mitglied Mitglied

Mich hat der Anycubic i3 Mega dermaßen überzeugt, dass ich sogar direkt noch gestern Abend zugeschlagen habe und das Schmuckstück morgen (Freitag) bei mir ankommt. Ich bin total begeistert und freue mich schon, meinen ersten Druck zu erstellen Smile
Danke für eure (wie immer) zügige Hilfe! Ich werde berichten, wenn ich mich etwas eingearbeitet habe!

Gruß Maxens

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 28/01/2021 20:51
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Maxens Dann viel Glück mit dem neuen Teil und berichte dann mal, wie glücklich Du damit bist.

AntwortZitat
Geschrieben : 28/01/2021 21:19
Maxens
(@maxens)
Schätzbares Mitglied Mitglied

werde ich machen!

Gruß Maxens

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 28/01/2021 21:21
Rudi
 Rudi
(@rudi)
Schätzbares Mitglied Mitglied

Irgendwie ist der Beitrag an mir vorbeigegangen. Jetzt haste dir ja schon einen Anycubic geholt, bin mal gespannt wie "gut" der ist.

Ich empfehle den Prusa MK3S oder den MINI. Selbst drucke ich nicht viel, kenne aber mehrere Leute die diesen Drucker (und auch andere Drucker) besitzen. Davon auch Unternehmen. Die haben mehrere Prusa, und die laufen fast täglich, und das seit mehreren Jahren, ohne nennenswerte Probleme. Auch mit Druckjobs die über mehrere Tage laufen. Egal ob PLA, PLA+, ABS+, PETG. Auch im Himmel haben wir deswegen Prusas geholt, bis auf eine defekte PINDA-Sonde (und ein paar verstopfte Düsen, könnte aber auch am hohen Staubgehalt in der Werkstatt liegen) keine Probleme gehabt. Während der Faceshield-Aktion letztes Jahr liefen die Drucker 100% durch, keine Ausfälle. Eine Zusammenfassung von vlt. mehreren zehntausend Druckstunden auf 3-Firmen-Prusas, 2 Hobbyhimmel Druckern, mehreren Erfahrungsberichten von Prusa besitzern.

Das beste: Drucker kaufen, zusammenbauen, Kalibrierung nach Anleitung und dann erstmal 1000h drucken. Dann vlt. mal Düsentauschen, und den Inliner (PTFE-Tube im HOTEND). Und die nächsten 1000h drucken. Usw. Und im Silent-Mode ist der so leise, da merkt man kaum einen Unterschied zwischen "drucken" und "ausgeschaltet".

AntwortZitat
Geschrieben : 15/02/2021 22:32
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Maxens, hier hab ich nochmal was schönes gefunden, wo mir auch die Erklärungen gut gefallen. Er erklärt meiner Meinung nach gut, was er wie und warum einstellt und worauf man achten sollte.

Obwohl du dir ja schon einen Anycubic geholt hast, besteht ja evtl noch später Bedarf für einen weiteren 3D Drucker.

AntwortZitat
Geschrieben : 13/03/2021 17:17
Teilen: