Community

Universum VTC-CD 10...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Universum VTC-CD 1052

Technikfan
(@technikfan)
Neues Mitglied Mitglied
Unbenannt

Heute habe ich ein längst vergessenes Gerät wieder ausgegraben. Es handelt sich um eine HiFi Anlage von Quelle Universum VTC-CD 1052.

Leider musste ich feststellen das sich der Staub überall im Gerät abgelagert hat. Dies macht sich vor allem am ausfahrbaren Drehkreuz für die CD- Wiedergabe bemerkbar. Bei Betätigung der Taste Ausfahren ruckelt das ganze und es kommt ein Fehler im Display. Erst durch leichtes Rütteln des Tellers fährt dieser aus und ist bereit für die Aufnahme von drei CDs. Das gleiche kann auch in der umgekehrten Reihenfolge praktiziert werden.

Da hier die Vermutung naheliegt es könnte eine Schmierung der Laufschienen Abhilfe schaffen meine Frage: Was kann da genommen werden? Ich habe noch Silicon vorrätig. 

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 11/02/2019 11:37
Wlanman
(@wlanman)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Hallo Technikfan . Wenn es Siliconfett ist kannst du das gerne nehmen, ein Öl ist zu dünnflüssig und würde sich mit der Zeit nur im Gerät verteilen

 

Aber wenn ich mich recht erinnere wurde die Lade über einen Riemen angetrieben, der wird verschissen sein oder sich durch das lange Lagern verformt haben.. Das trifft dann wohl auf alle Riemen im Gerät zu . Ich habe hier ein komplettes Set gefunden falls es daran liegen sollte.

 

Riemenset VTC-CD 1052

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

AntwortZitat
Geschrieben : 11/02/2019 12:11
Wlanman
(@wlanman)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Ich habe noch mal geschaut. Die Anlage dürfte von Philips gebaut sein. Hier eine ähnliche Zeichnung von Riemen und Getriebe für die CD-Lade

Ashampoo Snap 2019.02.11 12h31m27s 001

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

AntwortZitat
Geschrieben : 11/02/2019 12:35
Technikfan
(@technikfan)
Neues Mitglied Mitglied

Hallo, die Antwort ist ja perfekt. Danke.

Also nach ein wenig silicon Fett auf die Schienen öffnet sich die Lade, wenn auch manchmal nicht bis ganz nach außen. Beim Schließen braucht es aber einen kleinen Stups. Denke auch das der Riemen ersetzt werden müsste.

Es kommt noch ein Fehlerbild dazu was aber auf einen verschmutzen Laser hinweisen könnte: Einige CDs, vor allem selbst gebrannte werden gelesen-gelesen-gelesen. Und der Vorgang kann nur durch ein mehrmaliges betätigen Ausfahren Lade abgebrochen werden.

Ich habe das Gerät wieder in Betrieb genommen weil es die Möglichkeit bietet direkt von CD auf das Kasettenlaufwerk B zu überspielen und das Wandeln in MP3 erfolgt automatisch. Wird das Bandende erreicht stoppt die CD Wiedergabe und startet automatisch am Stoppunkt bei Kasettenwechsel. So konnte ich einige Kinder Cds für meinen Enkel auf seinen geliebten Kasettenrekorder übertragen.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 11/02/2019 13:06
Technikfan
(@technikfan)
Neues Mitglied Mitglied

Hallo Wlanman: Der alte Fritz, bekannt als Soldatenkönig pflegte bei besonders herausragenden Leistungen zu sagen: "Spreche aus höchste Anerkennung."

Diesen Ausspruch möchte ich auch für deinen perfekten Ratschlag anwenden. Den Riemen für den Ladenantrieb gewechselt behob augenblicklich den Fehler. In Verbindung mit etwas Siliconfett auf den Schienen alles perfekt. Sogar die Rotation des CD Faches funktioniert wieder.

Mit einem Watteträger und diesen leicht angefeuchtet wurde auch die Laserlinse gereinigt. Anschließend das ganze Innenleben mit einem Pinsel entstaubt und das Gehäuse wieder verschraubt. Nun dürfte einem weiteren HiFi Genuss nichts mehr im Wege stehen.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 11/02/2019 13:39
Wlanman
(@wlanman)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Freut mich das alles wieder funktioniert und Danke

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

AntwortZitat
Geschrieben : 11/02/2019 13:53
Teilen: