Community

Neuer Subwoofer für...
 

Neuer Subwoofer fürs Auto  

  

0

Hallo Menschen,

ich bin neu in der Community und bin gespannt wie ihr so drauf seid. In diesem Sinne auf ein gutes Miteinander.

Jetzt zu meinem Anliegen:

Ich habe zurzeit einen 800w subwoofer von unbekannt und eine endstufe von kenwood (weiteres nicht mehr lesbar) verbaut. Das Paket war eine leihgabe von einem Bekannten. Er kann mir leider auch nicht mehr genauere daten sagen. Nun will er das ganze für seinen Schwager zurück haben und es wird ohne die Randalebox eine große Lücke aufgerissen.

Ich hatte mir von euch Hilfe erhofft. Rat basierend auf Erfahrungen. Offen, oder geschlossen? Aktiv oder passiv? Gekauft oder vielleicht selbst gebaut? 

Als Tischler fühle ich mich in der Lage selbst was zu basteln, aber habe Angst nicht das gewünschte Klangbild zu erreichen. Generell würde ich zu aktiven Subwoofern tendieren, weil ich die Hoffnung habe das sie optimal aufeinander abgestimmt sind. Außerdem hätte ich ungerne weniger Wumms. 

Ich habe zwar keine Ahnung, aber recherchieren kann ich auch. Daher: was haltet ihr hiervon

JVC CS-BW120

https://m.reichelt.de/subwoofer-bassbox-30-cm-woofer-1300-w-jvc-cs-bw120-p152714.html?PROVID=2788&gclid=EAIaIQobChMIpcPIza3T2wIVR6wYCh3OFAkKEAYYAiABEgIX1fD_BwE&&r=1

Oder 

JBL GT BassPro 12

https://www.amazon.de/JBL-GT-BassPro-Auto-Hifi-Upgrade-Subwoofersystem-patentiertem/dp/B005CNR8VE/ref=as_li_ss_tl?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1474195445&sr=1-1&keywords=JBL+GT+BassPro+12&linkCode=ll1&tag=subwoofer-tester.de-21&linkId=c05817f1e4d22ea7fd34bc7de3382d00

 

Vielen Dank schonmal für alle Kommentare.

MfG HenK

5 Answers
1

Herzlich willkommen im Forum!

Zwischen den beiden Modellen, die Du verlinkt hast, wäre meine Wahl die JBL Box. Es ist bereits eine passende Endstufe drin, so dass man da nichts falsch macht. Und JBL ist zwar teurer als andere Marken, hat aber auch einen Namen zu verlieren - die verkaufen ganz gewiss keinen Schrott. Das Gewicht, dass Amazon angibt, gibt auch einen klaren Hinweis, dass man hier was Gescheites bekommt.

Die Watt-Angaben bei den passiven Modellen sind ebenso wie die Watt-Angaben vieler kleiner Endstufen völlig überzogen. Nennt sich dann PMPO und ist eine auf dem Papier errechnete Spitzenleistung. JBL gibt eine RMS Leistung von 150 Watt an und das ist sehr viel. Das reicht auch bei Autolautsprechern, die traditionell weich aufgehängt sind daher einen schlechteren Wirkungsgrad haben als z.B. Lautsprecher für die Konzert- oder Diskothekenbeschallung. Wobei man auch dort schon wieder eine Kehrtwende macht, aber das führt zu weit.

Der JBL hat viele super Bewertungen, nicht nur bei Amazon.

Da stimme ich dir voll zu. Ich hätte ihm morgen auch die JBL empfohlen. Hatte heute aber einen langen Tag und deshalb so geantwortet 

0

Hallo HenK

Erst mal willkommen in unserer noch kleinen Community . Handwerker sind hier immer willkommen denn du kannst mit deinem Fachwissen als Tischler bestimmt auch anderen helfen. Denn hier sind viele auch Heimwerker

Ich antworte dir noch schnell damit du weißt das wir auch schnell reagieren.

Da ich aber gleich noch Besuch bekommen kann ich dein Problem erst morgen in Angriff nehen. Ich hoffe das ist OK für dich

Auf den ersten Blick tendiere ich zu JBL

Bearbeitet vor 1 Jahr von Wlanman

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

0

Hi @HenK, auch von mir ein herzlich Willkommen in der Community.

Ich hab solche Ahnung, wer du bist und du hast mit @Wlanman direkt den richtigen Ansprechpartner erwischt.

Mir geht's, wie @Wlanman, ich tendiere von den verlinkten, auch zum JBL.

Ein fertiger Subwoofer ist zumindest leichter/schneller zu verbauen und evtl auch günstiger, als alle Einzelteile zu verbinden (stecken und löten) und passgenau zu verbauen.

Wäre schön, wenn du deinen Freunden und Kumpels auch diese Community empfehlen würdest.

Du hast aber schon ein heftigen Avatar (Totenschädel).

Ich bin sicher, dass wir (bzw @Wlanman) dir helfen können.

VG Praktiker 

 

0

Danke für eure schnellen Antworten.

Gibt es sonst noch Sachen die man beachten sollte? Dicke des Lautsprecherkabels zum Beispiel?

Nimm lieber 10-16 qmm .Da fließen enorme Ströme Die Kabel am besten direkt mit der Batterie verbinden und ein 60 Ampere Sicherung dazwischen

Willst du auch noch Mittel- und Hochtöner einbauen?

Falls ja, dann kannst du dafür ja ein passendes Holzgehäuse um den Subwoofer herum bauen, also links und rechts vom Subwoofer Kästen einbauen und an der Innenseite mit Dämmstoff (Schaumstoff) auskleiden/verkleiden.

Die Mittel- und Hochtöner dann vielleicht am besten von der selben Marke nehmen, wie den Subwoofer.

 

@Praktiker. Hoch und Mitteltöner gehören nicht in den Kofferraum sondern in den Fahrgastraum. Sonst würde man von denen nichts mehr hören. Halte mal die Hand vor deinen Hochtöner in einer Lautsprecher-Box 

Stimmt auch wieder. Macht natürlich mehr Sinn, die Mittel- und Hochtöner im Fahrgastraum zu positionieren, wo der gewaltige Bumms des Subwoofers nicht so deutlich wirkt.

 

Das liegt nicht am Bumms des Basses sondern die Rückbank würde Höhen und Mitten rausfiltern, so das man davon nichts mehr hört

0

Moin @HenK,

bei der Leistung, die da "durch geht", kann es ruhig dicker sein. 4 mm^2, oder sogar 6 mm^2 darf es ruhig sein, damit es nicht am Ende noch durchbrennt/-schmort.

 

Teilen:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren