Community

Für außen geeignete...
 

[Gelöst] Für außen geeignete Solarzelle mit ca. 6 V Leerlaufspannung gesucht  

  

1

Hallo zusammen,

letztes Jahr habe ich eine mikrocontrollergesteuerte Garten-Bewässerungsanlage gebaut, welche mit einer Solarzelle betrieben wird und einen 18650er-Lithium-Ionen-Akku als Puffer besitzt. Das ganze hat anfangs super funktioniert.

Mittlerweile ist allerdings die vergossene Oberfläche der Solarzelle eingetrübt (vermutlich durch Regen?) und sie bringt nicht mehr genug Energie für einen zuverlässigen Betrieb (siehe Foto). Anscheinend war diese nicht für außen geeignet. Ich weiß nicht mehr genau, wo ich die Solarzelle gekauft habe, vermutlich bei einem x-beliebigen eBay-Shop. Da alle Versuche der Reinigung keinen Erfolg brachten, muss eine neue Solarzelle her, aber diesmal eine mit besserer Haltbarkeit.

Normalerweise verwendet man ja für außen Solarmodule mit Glasoberfläche und Metallrahmen. So eines würde ich sehr gerne verwenden, aber ich kann einfach keines finden, was die benötigten technischen Daten hat. Diese Module werden scheinbar alle für 12 V-Systeme konzipiert und haben somit eine Leerlaufspannung von um die 20 V. 

Da ich aber einen Lithium-Ionen-Akku lade, benötige ich eine Leerlaufspannung von idealerweise 5 bis 7 V.

Der Nennstrom sollte 350 - 600 mA betragen.

Ich habe nun folgende Fragen:

Sind diese einfachen „vergossenen“ (ist das der korrekte Ausdruck?) Solarzellen generell nicht für außen geeignet oder habe ich da einfach eine Solarzelle minderer Qualität bestellt?

Kennt jemand eine Bezugsquelle für gute Solarmodule mit der benötigten Spannung (am Besten wie gesagt mit Glasoberfläche und Metallrahmen)?

Eine andere Möglichkeit wäre eventuell, über eine normale vergossene Solarzelle eine passende Glasscheibe zu legen und sie so haltbarer zu machen. Vorschläge, wie ich das am Besten anstellen könnte?

Freundliche Grüße Michi

Solarzelle eingetrübt
Themen Schlagworte
6 Answers
2

Hallo Michi

Das mit den verblichenen Solarzellen kenne ich auch, Das sind meistens Modelle die einfach nur in billigen Kunststoff eingegossen sind der nicht UV  beständig ist. Mit Metallrahmen hab ich in der Größe auch noch nichts gefunden.

Gute Erfahrungen habe ich mit Zellen von diesem Lieferanten gemacht, da sie in Epoxydharz eingegossen sind . Bis jetzt ist noch keine nach 2-4 Jahren eingegraut.. Einen Rahmen habe ich mir aus Holz teilweise selbst gebaut und die Zelle dann auch unten in Epoxydharz eingegossen, so das sie komplett abgedichtet sind.

Ich habe hier mal den Link, Ich weiß aber nicht ob sie von den Daten her passt

https://www.ebay.de/itm/1-Stueck-4V-500mA-2W-180x90mm-Solarmodul-Solarzelle-Polykristallin-vergossen-/371045477939

 

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

Hallo Wlanman,

danke für die Antwort und Empfehlung! Das hört sich schon mal sehr gut an. Die verlinkte Solarzelle würde von der Spannung gerade so ausreichen. 

Alternativ könnte ich drei von diesen parallel schalten, das würde optimal passen:  https://www.ebay.de/itm/372281484769

Die Preise sind auch in Ordnung. Mal schauen, ob noch andere Tipps kommen, ansonsten werde ich wahrscheinlich bei diesem eBay-Shop einkaufen 🙂

Freundliche Grüße Michi

0

Hallo Technik MICHI,

Ich würde wahrscheinlich so eine normale vergossene Solarzelle auch mit Glasscheibe und dann aber mit Metallrahmen (Alu-Winkelprofil, oder vielleicht noch besser U-profil, 10x10x10 mm) nehmen, auf Phase (45°) zuschneiden, die Ecken, oben eine dünne Glasscheibe und unten evtl ein dünnes Alu-Blech einsetzen und alles mit Silikon verkleben, aber nur die Kontaktstellen zwischen dem Rahmen und den Einsätzen (Glasscheibe und Blech).

Wenn du dir nicht sicher bist, ob der Rahmen hält, könnte man evtl die Ecken von außen mit zusätzlichen kleinen Blechwinkeln, mit Blindnieten fixieren, aber vorher vielleicht in die Bohrungen auch noch etwas Silikon reinmachen.

Den Vorschlag von Wlanman, mit Holzrahmen und Epoxydharz, finde ich zwar auch gut, aber ich persönlich, für mich, hätte Sorge, dass das mit dem Harz nicht ganz sauber klappt. Dass evtl irgendwo Blasen, oder freie Stellen bleiben könnten. Wenn das 100% klappt, ist das sicherlich eine gute Lösung für viele Jahre, aber wenn irgendwas nicht Astrein klappt, dann ärgerst du dich wahrscheinlich. 

 

Aber mal zu deiner selbstgebauten Bewässerungsanlage, kannst du davon vielleicht mal ein HowTo hier reinsetzen? Ich wette, dass würde vielen sehr interessieren, wie man so etwas selber bauen kann, mich eingeschlossen. 👍  😀 

Gruß Praktiker 

 

Hallo Praktiker,

ich werde wohl eher Solarzellen des von Wlanman empfohlenen Händlers kaufen, die mit hochwertigerer Oberfläche ausgestattet sind und hoffen, dass diese auch ohne Glas lange halten. 

Bezüglich HowTo muss ich mal schauen, ob ich dafür Zeit finde. Die Idee hatte ich auch schon, aber so ganz fehlerfrei ist die Bewässerungssteuerung noch nicht, die Schaltung muss noch ein wenig optimiert werden und vielleicht lasse ich mir auch eine richtige Platine ätzen. 

Als nächstes werde ich mal mein HowTo zum Bau einer mobilen Ladebox neu auflegen und hier einstellen 🙂

(Gehört die wohl eher in die Kategorie „Elektro“ oder „Auto“?)

Freundliche Grüße Michi

Moin Technik MICHI,

ich würde wohl sagen, dass die Ladebox in die Kategorie Auto gehört. Elektromobilität haben wir ja nicht als Kategorie. 😉  😀 

 

1

Ja, parallel schalten geht natürlich auch. Platz genug hast du ja

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

0

Also die Glasscheibe bringt gar nichts wenn die Vergussmasse der Solarzelle nicht UV beständig ist und mit dem Rahmen würde ich gar nicht so viel Aufwand Treiben.  Der dient eigentlich nur zur Befestigung  der Zelle oder Zellen. Wichtig ist das die Leiterbahnen und Lötpunkte auf der Unterseite gegen Feuchtigkeit geschützt sind. Der Rest der Solarzellen ist komplett vergossen

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

0

Hallo,

wie angekündigt habe ich mittlerweile drei Stück dieser Solarzellen https://www.ebay.de/itm/372281484769 beim von Wlanman empfohlenen Lieferanten bestellt und hoffe, dass diese UV-beständiger sind.

Zusätzlich habe mich doch dazu entschieden, die Zellen unter eine Glasscheibe zu montieren, damit sie etwas besser vor Kratzern und Witterungseinflüssen geschützt sind. Sicher ist sicher 😉

Eine passende Glasscheibe und ein Alu-Winkelprofil hatte ich sogar zufällig da. Als untere Abdeckung habe ich eine Holzplatte verwendet.

Anbei ein Foto des fertigen Solarmoduls, jetzt muss es nur noch angebracht und angeschlossen werden. Damit sollte die Bewässerungssteuerung wieder optimal funktionieren 😀 

Nochmal vielen Dank für Eure Hilfe!

Freundliche Grüße Michi

20180721 173055 2
Bearbeitet vor 1 Jahr von Technik Michi

Na das sieht doch super aus. Dann hoffe ich auch das sich die Qualität nicht geändert hat, bei mir gibt es bei den Zellen noch keine Verfärbung 

0

Hier noch ein Tip bei verblassten Solarzellen. Ich reinige diese mit Stahlwolle und bringe Klarlack darauf, aber nicht den von Action bitte, der kann nix.

Bearbeitet vor 11 Monaten von handyfranky

Gruß Frank

Teilen:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren