Community

Digitale Stromzähle...
 

Digitale Stromzähler  

  

0

Ich habe heute ein Schreiben der Stadtwerke bekommen das sie nächsten Monat unseren Stromzähler gegen eine digitale Version tauschen werden. Grund ; Eichzeit abgelaufen, analoge werden nicht mehr verbaut und bla bla bla.

 

Mehr war aber auch nicht zu erfahren. Ich habe mich damit noch nicht wirklich beschäftigt . Wo liegen die Vor und evtl. Nachteile . Hat so ein Zähler nur eine digitale Anzeige oder kann man auch ( wie ich mal irgendwo gelesen habe ) über das Internet seinen Stromverbrauch ablesen. Die Hotline der Stadtwerke hat mir auch nicht wirklich geholfen denn auf meine Fragen gab es eigentlich nur immer diese Aussagen.

 

"Da muss ich mich bei der Technik erkundigen" konnte ich ja noch verstehen aber meistens kam als Antwort

 

Äääähhhh

 

Ich war auch nicht böse drum, scheint hier noch Neuland zu sein in der Pampa

 

Vielleicht hat ja jemand schon so einen Zähler und weiß mehr

 

 

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

Themen Schlagworte
3 Answers
0

Moin @Wlanman

Ein klein wenig kann ich dir dazu sagen. Der digitale Stromzähler ist auf jeden Fall kleiner und genauer. Die Größe ist ziemlich genauso, wie ein FI. Ich hab nämlich vor einigen Jahren, bei uns im OG, als Zwischenzähler einen eingebaut, allerdings keine Top Marke. Hier mal ein Bild davon:

20190222 131115

Links der FI und rechts der digitale Stromzähler. Wie du siehst, werden die nur noch auf der Hutschiene montiert, vor dem FI.

Dies ist der, den ich habe,   https://www.amazon.de/gp/product/B004QAV3CO/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o09_s00?ie=UTF8&psc=1

Der hat wohl eine S0 Schnittstelle, aber "smart" ist der wohl nicht. Vielleicht sind die besseren Markenprodukte ja Smart. Einige (oder viele?) messen auch in beide Richtungen die Wirkleistung.

Ich hoffe, ich konnte dir jetzt ein wenig Licht in's Dunkel zaubern.

 

 

 

Mal sehen was er da hinbaut und wie intelligent der ist. Deine Ausführung wird es wohl nicht sein, denn meine Hutschienen sind voll.  

Hier auch nochmal ein kleiner YouTube Clip zum Thema.

 

Mit intelligent meinst du ja den Zähler und nicht den Installateur 😎🤣

 

Habe jetzt mal ein wenig im Netz gestöbert. Die haben wohl alle eine IR Schnittstelle über die man die Zähler auslesen kann. Jetzt kommt es nur darauf an welches Protokoll . Es gibt aber etliches an HowTos, sowohl für den Raspi oder Ardunino. Da hat man dann wieder was zu basteln

0

ich denke da kommt der alte raus und der neue rein, das haben die bei einem meiner Mietshäuser mal gemacht.

Aber ein klein wenig mehr müssen die da wohl schon machen, sowie einen Adapter einbauen und für die Smartversion ein zusätzliches Gateway einbauen.

 

@Janinez. Mir ging es weniger um das wechseln des Zählers. Wichtig ist mir die Daten zu erfassen die so ein Ding speichert

0

Also mein digitaler Stromzähler ist nicht wirklich viel kleiner als ein analoger. Ich habe zwei, einer für den Lichtstrom und einer für die Wärmepumpe, aber beide definitiv sehr viel größer als der FI(?)...

Ich war heute bei einem alten Bekannten in SH ( Wetter war ja auch richtig geil ). Der hat auch einen digitalen Zähler und der hat auch ca. die Größe wie der alte . Aber wie intelligent der ist konnte er mir auch nicht sagen, ganz im Gegenteil, war ihm ziemlich egal . Als ich das Thema angesprochen habe kam auf Platt " Wat geiht mi de nemodsche Krom an" Übersetzung für nicht Norddeutsche : "Was geht mich der neumodische Kram an" 

 

Tja, so kann man das auch sehen. irgendwie stumpf die Menschheit langsam ab  

Ein bisschen verstehen kann ich deinen Bekannten schon.

Wozu braucht man ein intelligenten/smarten Stromzähler? Wenn ich den aktuellen Verbrauch/Zählerstand wissen will, dann lauf ich halt die paar Meter zum Zähler.

Deshalb meine Frage an dich, @Wlanman: sorry, bitte nicht falsch verstehen, aber wer stumpft ab, der der den "neumodischen Kram" nicht will, oder der der alles intelligent und smart haben will?

Ich bin KEIN Gegner von smarten Systemen, aber solange ich noch selbst etwas machen und mein Verstand benutzen kann, will ich das auch machen.

 

Naja, durch Smart Home stumpft man ja nicht ab, denn es installiert sich nicht von selbst. Gerade bei der Programmierung von Szenarien musst du nachdenken. Und wenn dir ein paar Sensoren das dauernde Kontrollieren vieler Sachen abnehmen hat das auch Vorteile

 

So war es aber auch nicht gemeint. Es gibt eben Menschen die sich halt nicht mehr für die fortschreitende Technik interessieren . Also wenn man mir  schon ein Smartmeter ins Haus baut will ich auch wissen was der kann und welche Daten da ermittelt werden, wie sie verwertet werde und wie Sicher die sind . Denn aus dem Stromverbrauch zu gewissen Tageszeiten lassen sich dann natürlich auch Lebensgewohnheiten der Besitzer ableiten

Da hast du natürlich schon Recht. Wenn man damit schnell und genau die Stromfresser lokalisieren kann, kann man entsprechend reagieren.

Aber um den Zähler smart zu machen, brauchst du wohl noch das Gateway, wenn ich es richtig mitbekommen habe, in dem einen Clip.

 

Teilen:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren