Community

Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Die Telekom stellt am 21. September 2020 Anschlüsse mit Einzelrufnummern um  

   RSS

0

Als Info und evtl. als Sammelthread:

Am Montag, den 21. September 2020 wird die Telekom Deutschland im Rahmen der Netzmodernisierung Änderungen bei den SIP-Anschlüssen vornehmen. Zur Erhöhung der Kapazitätsgrenzen wird die DNS-Abfrage von A-Record auf SRV-Record umgestellt. Betroffen sind nach meinen Informationen alle SIP-Anschlüsse mit Einzelrufnummern wie Magenta Zuhause oder DeitschlandLAN IP Start oder IP Voice / Data.

Hier im Forum werden die wenigsten User eine TK-Anlage betreiben, die meisten haben eine Fritzbox und daran die Telefone. AVM gibt sich sehr bedeckt mit Infos, aber ich gehe davon aus, dass es bei aktueller Firmware auf der Box kein Problem gibt. Wer einen Telekom-Router nutzt, muss ebenfalls nur darauf achten, dass die Firmware frisch ist.

Bei anderen herstellern sind die (spärlichen) Infos der Hersteller zu beachten. Wer veraltete Geräte nutzt, muss schauen, ob es einen Workaround gibt. Das eine oder andere Gerät wird am kommenden Montag aber zum undekorativem Briefbeschwerer...

Wer Probleme oder Fragen hat, kann die hier einfach stellen. Ich bin berufsbedingt einermaßem im Thema und #dabei.

 

Gruß Holger

3 Antworten
0

@Holger_p Das ist toll, dass Du hier direkt Deine Hilfe anbietest. Und die Ansage ist mehr als eindeutig. Da freue ich mich schon, dass ich mit der Telekom sehr-sehr lange nichts zu tun habe. Und die Paar Jahre als Telekomkunde würde ich lieber gerne vergessen. Aber ich muss ehrlich sagen - als Geschäftskunde habe ich mit der Telekom sehr wohl gefühlt - da hat die Telekom wirklich die besten Leistungen gebracht. Ich bin sehr gespannt, wie die Sache mit den SIP-Anschlüssen weiter geht....

@dim

ich bin seit einigen Jahren wieder Telekom-Kunde und muss sagen: Erst durch den Vergleich mit dem Wettbewerb merkt, wie konstant und unspektakulär so ein Telekom-Anschluss arbeitet. Vorher waren wir bei Osnateil (heute ist das EWEtel). Am Anfang war das super und auch einige günstiger als bei der Telekom. Aber irgenwann haben die Gaspreisabzocker von der EWE den Laden ganz übernommen und es wurde konstant schlechter. Youtube-Videos ruckelten, Sonntags ging stundenweise gar nicht, bis ich bemerkte, dass es nur an den DNS-Resolvern lag. Bei den Nachbarn das Gleiche - da ist fast niemand mehr bei Osnatel. Die hatten genau wie wir den Kaffee auf. An der Hotline dann immer wieder die Störungen gemeldet, aber  selbst wenn dann jemand aus der Technik zurückrief - die wußten nicht mal was ein DNS Resolver ist. Hallo.

Dann haben wir wieder gewechselt. Und am Wochenende drauf habe ich für gut eine Stunde nach mehr als einem jahr Pause mal wieder mit dem Mini-PC am Ferneher Youtube geguckt. Es hat nicht einmal geruckelt. Und wie ich den Rechner ausmachen wollte, da meldete er, dass ein Update anstünde. Der Rechner hat im Hintergrund 5 GB Windows Updates gesaugt. Ohne Ruckler, auf der gleichen schlechten Leitung wie vorher. Nur Telekom-Backbone statt EWEtel-Murks. Ganz ehrlich - das hat mich überrascht und überzeugt! Und irgendwann kommt die kommunale Glasfaser, die kann sofort auch mit Telekom-Tarif genutzt werden.

Die Änderungen, die jetzt am Montag anstehen, werden bei den meisten Privatkunden keine Probleme machen. Die haben alle ihre Speedports und Fritzboxen am Anschluss und wenn die Firmware neu genug ist, dann können die das alle. "Spass" erwarten wir in der Firma bei kleinen Geschäftskunden mit alten TK-Anlagen.

@Holger_p Es ist super, wenn alles gut läuft. Die Telekom ist ja die Quelle (wenn ich so sagen darf). Ich habe es so mitbekommen, dass es mit den regionalen Anbietern eher ein Glücksspiel ist. Bei mir ging es ganz anders - mit der Telekom ging alles mehr schlecht als recht, mit 1&1 noch schlimmer und erst mit UM ging es deutlich besser. Klar auch nicht ohne Probleme ab und zu. Aber jetzt mit 500er Vodafone-Leitung, FRITZ!Box 6591 und DLAN bin ich mehr als glücklich.

0

Nach Umstellung auf IP wird auch noch eine Eumex Nebenstellenanlage erfolgreich an meiner Fritzbox betrieben. Auch Entertain funktioniert einwandfrei.

Da ich insgesamt zehn Rufnummern aktiv beschaltet habe dürfte die Umstellung der Telekom für mich kein Problem sein. Mal schaun was da alles noch kommt.

Salve: Rupi

@rupi

Die Fritzbox macht für die Eumex die Wandlung auf altes ISDN? Da erwarten wir keine Probleme. AVM schweigt bislang allerdings öffentlich zu diesem Thema komplett. Die Infos zu den Fritzboxen haben wir alle aus Drittquellen.

@rupi 10 Rufnummer? Nicht schlecht. Ich kann meine drei nicht ausnutzen. :D

Heute kam wieder die Werbung für Vodafone 1Gbit. Schade - bin immer noch nicht dabei und bleibe bei 500. OK, 560  bekomme ich schon.

@Dim, ich habe auch schon etliche Male von EWE Tel Werbung bekommen, wegen "schnellen DSL Anschluss", aber die Werbung schmeiße ich immer schmunzelnd/lächelnd weg, da mein jetziger Glasfaser-Anschluss doch einiges schneller ist.

@Praktiker Was ist EWE Tel? Regional?

@Dim, ja, meines Wissens sind die wohl regional. EWE macht soweit ich weiss in Telekommunikation, Strom und Gas. @Holger_p hat weiter oben von denen geschrieben (ehemals Osnatel).

@Dim @Praktiker

EWE ist ein Strom und Gasversorger aus Oldenburg, der im Oldenburger Raum tätig ist. Bundesweite Bekanntheit erreichte man durch unzulässige Gaspreianpassungen. Der Streit ging 2010 bis zum BGH und wenn man alte Artikel liest, in denen EWE freiwillig in einem Schlichtungsverfahren bereit war, 100 Millionen Euro an Kunden zurück zu zahlen, dann kann man erahnen, um welche Dimensionen es ging.

EWEtel ist die Telekomuunikationstochter der EWE und deren Einzugebereich ist etwas größer. Da wurden im Laufe der Zeit viele anderen kleine, ehenmals von Stadtwerken gegründete Carrier übernommen, wie eben die Osnatel (Raum Osnabrück), Telios (Raum Herford) oder htp (Großraum Hannover inkl. Braunschweig). Woher die EWE das Geld für diese Einkäufe hatte, kann man sich anhand der Gaspreisgerichtsverfahren gut vorstellen.

Internet und Gas haben eine sehr lange Tradition. Eines der größten Glasfasernetze in deutschland betreibt die Firma GasLINE. Die haben an praktisch allen Gasleitungstrassen im Bndesgebiet große Bündel Glasfasern mitlaufen. Die Glasfasern sind quasie ein "Abfallprodukt" bei den Gasleitungen. Der Großteil der Fasern wird "dark" vermietet, der Mieter muss also selbst für die Übertragungstechnik sorgen und die Glasfaser betreiben. GasLINE hat derzeit ein Glasfasernetz von 28.000km in Deutschland. Das klingt verglichen mit den 500.00 Kilometern der Telekom nach wenig, aber GasLINE schließt keine klassischen Endkunden an. Man geht allerdings dazu über, das Netz in Richtung großer Internetknoten und großer Rechenzentren zu verlängern.

@Holger_p Danke schön! Sehr informativ und interessant.👍

@Holger_p, hast du auch Infos, wie viel Km Glasfaser schon DG verlegt hat? Da die ja schon seit ein paar Jahren auf dem Markt sind und ständig am verlegen sind, in immer mehr Ortschaften, würde mich das schon interessieren.

@praktiker

Zur Deutschen Glasfaser gibt es wenig "Greifbares", also relativ wenig handfeste Fakten. Vielleicht liegt es daran, die nach der Fusion mit Inexio selbst nicht wissen, was sie haben. Inexio ist eine ziemliche Chaos-Bude, die durch Zukäufe ander Firmen schnell gewachsen ist und zumindest meinem Eindruck nach am Ende nicht mehr wußte, was sie eigentlich alles gekauft haben. Bei uns im Ort gibt es auch eine Siedlung, wo der Glasfaserbetreiber durch Inexio gekauft wurde. Neuverträge kann man setdem nicht mehr abschließen...

0

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/langsames-internet-ist-dieser-mann-an-allem-schuld/20859440.html

Zum Nachlesen für alle die näheres über die damalige Entscheidung für Kabel anstelle Glasfaser wissen wollen empfehle ich obigen Link.

Die nächste Generation übernimmt die Firma Sonnenschein in Gestalt von Marie-Luise Schwarz-Schilling (geb. Jonen) und ihrem Ehemann Christian Schwarz-Schilling.

Da diese Firma neben Batterien auch Kupferkabel herstellte ein Schelm wer übles denkt. Nicht desto Trotz ist der damalige Minister der Deutschen Bundespost arg in einen Erklärungsnotstand geraten der aber keine weitreichenden Folgen mit sich brachte.

Salve: Rupi

@rupi, Anden Ausbau des Kabelnetzes erinnere ich mich noch wage, aber das mal ein Beschluss bestanden haben soll, das Glasfasernetz auszubauen, daran kann ich mich nicht erinnern. Würde das eigentlich früher öffentlich bekanntgegeben? Da war ich ja noch sehr jung und etwa in der Grundschule.

Teilen: