Community

Philips LDL 1002 bz...
 

Philips LDL 1002 bzw. 9180  

  

0

Heute möchte ich euch einen Videorekorder vorstellen, der als einer der ersten gilt, die für den Heimgebrauch gebaut und verkauft wurden. Ich selbst habe ihn auch nur einmal zu Gesicht bekommen. Es gab für das Gerät zwei unterschiedliche Modellbezeichnungen , warum auch immer, beide waren 100% Baugleich. Das Baujahr ist 1969

 

Ashampoo Snap 2019.01.19 15h02m52s 003

 

Es handelt sich um ein sog. Open Reel Gerät, hatte also keine Kassette sondern ein loses Band wie man es von Tonbad-Geräten kennt. 

Äußerlich wirkt das Gerät zunächst auch wie ein Tonbandgerät aus der damaligen Zeit. Lediglich ein paar Beschriftungen der Bedienelemente lassen erahnen, um was es sich hier tatsächlich handelt. Das Bandmaterial ist übrigens doppelt so breit wie das von Tonbandgeräten. Die Bedienung des Gerätes beschränkt sich auf das Nötigste. Zwei Pegelregler für die Eingangspegel des Audio- und Videosignals mit den zugehörigen Aussteuerungsinstrumenten, der Trackingregler, wie man ihn von den ersten VHS-Rekordern her noch kennt und natürlich die Laufwerkstasten sowie das Bandzählwerk. Die Aufnahmezeit betrug 45 min. Aufnahmen natürlich zu der Zeit nur Schwarz-Weiß.

Ob und wie viel davon verkauft wurden kann ich nicht sagen. Den Nachfolger werde ich auch noch vorstellen, der hatte dann aber schon eine Kassette.

 

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

3 Answers
0

Dann konnte man mit dem Videorecorder aber kaum, oder gar nicht Spielfilme aufnehmen, da die ja meistens 1 1/2 Stunden +/- dauerten.

Bei einem der ersten VHS Videorecordern, die wir hatten und an den ich mich noch dunkel erinnere, konnte/musste man von dem Programm, welches man aufnehmen wollte, den Zahlencode, der in der Fernsehzeitung stand, immer eingeben. Dafür war dann oft/meistens ich zuständig, weil ich schon immer ein "Händchen" für solche Sachen hatte und natürlich auch das Interesse.

 

Ja, nannte sich ShowView. Das konnten die Recorder aber zum Schluss, also müsst ihr erst recht spät einen gekauft haben

Mehr war eben früher nicht möglich. das Gerät hatte noch nicht mal die Möglichkeit eine Sendung zu programmieren. Man musste rechtzeitig von Hand einschalten

0

das gab es bei uns zuhause nicht. Ich hab mir erst später Videorekorder gekauft

0

Geile Technik!  👍 

Habe zum Thema Videorekorder diese tolle Bilderstrecke gefunden:

https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=ru&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.maximonline.ru%2Fguide%2Fprogress%2F_article%2Fvhs-vcr-gallery%2F%3Ffbclid%3DIwAR2WR5VpYo_f-0k9_gi3-tsnGyhAVOEIv08B4v53wSF2ppFxfTVGTpfBS88

 

Bearbeitet 10 Monaten zuvor von Dim

@Dim. Leider funktioniert bei mir die Bilderstrecke im Google Übersetzer nicht. Bekomme nur einen schwarzen Bildschirm 

bei mir kommt Error 400

Interessante und auch wohl robuste Geräte.

Das erste Geräte sieht ja richtig stark aus, vor allem riesig, mit 2 Tapedecks in einem.

 

Die JVC waren unverwüstlich. Das Doppeldeck sieht zwar optisch gut aus war aber mehr ein Billigmodell von Funai

Apropos JVC, von unserem Hausmeister in der Firma, hab ich letzte Woche einen JVC Receiver/Tuner bekommen, den sein Enkel wegschmeißen wollte.

Das Teil sieht noch Top aus und ich hab mich auch sehr darüber gefreut.

@Janinez, hast du auch einfach mal versucht, die Seite zu aktualisieren (Rundpfeil neben der Adresszeile)?

 

Den hätte ich auch genommen. Ich erwähnte ja schon mal das meine Hifi Geräte auch alle mal entsorgt werden sollten obwohl sie nicht mal defekt waren. Ich habe bis heute nicht verstanden warum Menschen solch tolle Sachen wegwerfen.  Denn wer Top Revox Boxen entsorgen will ist meiner Meinung nach gestört. Die Dinger haben damals ein Vermögen gekostet. 

Naja, mich hats gefreut und jetzt sorgen sie bei mir für einen tollen Sound  😀  😀 

Gerade Geräte, von Herstellern, die es schon seit 'zig Jahren gibt, sind doch ein Beweis dafür, dass die sehr langlebig sind.

Und wenn es dann noch Bausteine sind, dann doch erst Recht.

Siehe nur den VHS Videorecorder in Dims Bilderreihe.

 

Damals zählte ja auch noch Qualität statt Quantität. Naja, und Marken die es schon lange gibt kann man auch nicht verallgemeinern. Fast alle deutschen Marken wie z.B. Grundig, Telefunken, Nordmende etc. sind ja nur noch Handelsmarken und keine eigenen Hersteller mehr. Die Markenrechte besitzen heute China und die Türkei.

 

Aber da wir hier ja bei Video waren und von Qualität reden, das beste Videolaufwerk hatte zum Schluss Panasonic und obwohl die Ära schon lange vorbei ist  gibt es noch alle Ersatzteile dafür . Das nenne ich Service. Bei anderen Herstellern gibt es nichts mehr 

Panasonic war und ist wirklich noch eine gute und bezahlbare Marke.

Die gibt es ja auch heute noch.

 

@Wlanman @Janinez Wahrscheinlich kommt Translate mit den weiteren Links nicht klar. Hier noch mal direkt, da wo unten 1/65 steht

https://www.maximonline.ru/guide/progress/_article/vhs-vcr-gallery/?fbclid=IwAR2WR5VpYo_f-0k9_gi3-tsnGyhAVOEIv08B4v53wSF2ppFxfTVGTpfBS88

Ja, jetzt klappt es. Die meisten Modelle kenne ich auch wenn sie in Russland unter einer anderen Markenbezeichnung in den Handel kamen. Einige Geräte waren mir auch neu aber viele Hersteller produzieren ja auch Geräte für die unterschiedlichsten Länder. Aber Toll die alten Schätze mal wieder zu sehen.

 

Nebenbei, habe eben den Film Rampage gesehen. Da kann man mal sehen wie alte Videogames auch die Filmindustrie inspirieren . Für den Film  👍  👍  👍  👍 

Ich kenne viele davon, da ich früher viele Elektronik-Verkäufer auf dem Markt kannte. Aber ich erinnere mich immer noch an meinen ersten gesehenen Videorecorder, und das war ein russischer Elektronika BM-12.

Ein Elektronika von 1975 hatte die ähnliche Arbeitsweise, wie Wlanman vorgestellt hat

 

Auch ein schönes Retro Gerät. Solide alte Technik und gut das man diese mal wieder in Erinnerung ruft , Ich staune immer welche Weiterentwicklung die Technik in so kurzer Zeit gemacht hat. Allein die Bildqualität von Schwarz-Weiß zu UHD

Schon 8K! 

Ich weiß. aber im Moment ziemlich sinnlos da keine Software und im TV gibt es ja auch kaum UHD. Meiner Meinung nach wollen die Hersteller nur zeigen was möglich ist denn das menschliche Auge ist für 8K grob gesagt zu blöd. Bei normaler Sehweise wird es keinen Unterschied zwischen 4 und 8K erkennen. Da ist die Sache mit HDR schon besser 

danke, jetzt konnte ich den Link aufrufen

Teilen:

Bitte Anmelden oder Registrieren