Community

Habt ihr auch mal B...
 

Habt ihr auch mal Briefmarken gekurbelt ?  

  

0

Jetzt mal wieder Retro. Auch wenn es kein Spielzeug war, heute könnte es welches sein: Damals von Wlanman

Da ja wieder die Feiertage vor der Tür stehen und damit auch das obligatorische Grüße verschicken ist mir mal wieder eingefallen wie es früher war.

E-Mail, SMS und Social Media gab es noch nicht . Das heißt es wurden noch jede Menge Briefe und Postkarten verschickt. Und wie hat Otto es mal gut formuliert .

"Andere wiederum kleben kleine, bunte Läppchen auf ihre Briefumschläge, um so das Heer der Götterboten zu einem schnelleren Brieftransport zubewegen" . Nur damals hatte man zu diesen Zeiten oft lange Warteschlangen an den Postschaltern. Da kam die Post auf die Idee Briefmarkenautomaten aufzustellen

Retrobeitrag von Wlanman Briefmarken kurbeln

Toll dachte man, nicht mehr anstehen und einfach Briefmarken "erkurbeln" Nur hatten diese Automaten auch ihre Tücken .Oft kam keine Marke raus und das Geld war weg, oder bei hoher Luftfeuchtigkeit und Kälte ( Um die Weihnachtszeit ja normal ) kam eine verklebte Masse mehrerer Marken raus mit der man auch nicht wirklich etwas anfangen konnte

Kennt ihr die Dinger und die Erfahrungen dazu auch noch ?

 

oh ja, an die Dinger erinnere ich mich auch noch. Tlw. hingen die so hoch, dass ich nicht gescheit rauf kam

4 Answers
0

Meine damalige Antwort darauf:

Moin Wlanman,

Erinnern kann ich mich wohl an die Kästen, aber ich hatte, glaube ich, nur hin und wieder mal die ohne Kurbel benutzt.

In gewisser Weise waren die nicht schlecht, wenn die Schalter alle besetzt waren und man nur ein paar Briefmarken brauchte, aber leider hatten die wirklich hin und wieder, die von dir beschriebenen kleinen Macken.

Aber da die Teile nur in größeren Ortschaften, bzw Post Filialen waren, haben wir doch meistens von unserer damaligen, kleinen Filiale ein paar lose Marken geholt.

Wenn ich heute Briefmarken brauche, hole ich mir immer direkt vom Schalter ein 10er Pack. Der reicht meistens einige Monate.

Ich freue mich aber schon auf die noch kommenden (lustigen) Erinnerungen, der anderen User.

VG Praktiker

Und die Kommentare dazu, auf meine Antwort:

  1. Heute noch mal von mir die "Beste Lösung" . Ich glaube Retro hat sich damit auch erledigt - von inaktiver User 23.11.17 21:13 

  2. Danke für die "beste Lösung". Ich finde Retro immernoch super.
    Ich hab mal soeben kurz nach etwas gesucht, aus meiner Kindheit, habe es aber noch nicht gefunden. Muss nochmal genauer suchen. Etwas, was wohl (fast) jeder hatte, zumindest von den Jungs.
     - von 23.11.17 21:44 

  3. Dann registriere dich doch mal kostenlos bei Pinterest. Da findest du alles was dein Herz begehrt

    https://www.pinterest.de/search/pins/?q=kindheit%2060er&rs=rs&eq=&etslf=5315&term_meta[]=kindheit%7Crecentsearch%7Cundefined&term_meta[]=60er%7Crecentsearch%7Cundefined  - von inaktiver User 23.11.17 21:54 

  4. Echt tolle Seite👍👍😃😁
    An viele, von den Sachen erinnere ich mich, teils gut, teils weniger gut (genau).
    Wenn wir alles davon in diese schöne Retro Ecke packen, hätten wir noch Material, für locker 1-2 Jahre.
     - von  24.11.17 00:06 

ich hab mir mal diese Nostalgie Pinterest Seite angesehen, an vieles kann ich mich erinnern und so einiges davon ist noch in meinem Besitz

0

Funnys damalige Antwort:

Hab die hier auf Rolle - 500 Stück a 70 cent.... diese Automaten hab ich noch nie gesehen - vermutlich wurden die auf dem Land nicht sooft aufgehängt.

Und die Kommentare zu seiner Antwort, damals:

  1. Also bei uns hingen die teilweise auch in den Dörfern. Aber vielleicht nur wegen der Touristen. Damals wurden ja noch viele Ansichtskarten verschickt - von inaktiver User 22.11.17 12:33 

  2. Naja komme aus dem hintersten Ecken vom Saarland - Touristen gab es hier damals nicht viele - als Sehenswürdigkeit gibt es nur paar römische Ausgrabungen und Hunnengräber - von  22.11.17 14:01

  3. @Funny, NUR? Bei uns gibt's nur ein paar Hünensteine und sonst wirklich nichts besonderes, es sei denn, man zählt auch alte Wassermühlen zu den Sehenswürdigkeiten.😉😀 - von 22.11.17 17:37 

  4. Bei uns wurde 1978 ja der Heidepark eröffnet und zum Heideblütenfest wurden schon immer Tonnenweise Touries mit Bussen angekarrt . Aber die Lüneburger Heide war schon immer ein beliebtes Urlaubsziel - von inaktiver User 22.11.17 17:51 

  5. @Wlanman, dass war neulich noch eine Frage, in einer Quizshow, mit Pilawa, wann der Heidepark Soltau Eröffnet wurde. Mein Tipp war 1980, die besten Kinder lagen etwas weiter weg.😉😀 - von 22.11.17 17:59 

  6. Den hat mal eine Schausteller Familie eröffnet. Heute gehört er zu einem Riesen Konzern aus England der Merlin Entertainments Groupvon inaktiver User 22.11.17 18:09 Bearbeitet

  7. Das wusste ich gar nicht und ich wette, die meisten anderen wissen das auch nicht.
    Jetzt werden auch schon die Freizeitparks an ausländische Investoren verkauft?!
    Schade.
     - von  22.11.17 20:34 

  8. Stimmt. Die meisten denken der gehört Soltau .Trotzdem bringt er jede Menge Gewerbesteuer in die Stadtkasse - von inaktiver User22.11.17 20:39 

  9. Der Chef/Besitzer von Schloß Dankern (Freizeitpark in Haren, Emsland), ein adeliger, musste vor einiger Zeit viel Geld zahlen, weil ein Kind gegen eine dünne Absperrung gelaufen ist und sich dadurch "sehr schwer" verletzt hat. Die Absperrung war wohl nur ein Seil, oder eine Kette und der Park war dabei, zu schließen. Die Familie kam von weit her.
    Es ging vor Gericht und am Ende gab es ein Vergleich.
     - von 22.11.17 20:50 

0

Damalige Antwort, ich glaube von Dim:

Bin zwar etwas spät mit meiner Antwort, aber besser spät als nie 😉. Bei uns stand so ein Briefmarkenautomat am Bushäuschen direkt neben einem Briefkasten. War echt praktisch! Da die Postfiliale am anderen Ende der Stadt war, konnte man mit seinem Brief direkt zum Briefkasten um die Ecke und konnte im gleichen Zug den Brief oder die Postkarte gleich frankieren!

Mit den Kommentaren dazu:

  1. Praktisch. Und der hat immer funktioniert ? - von inaktiver User 30.11.17 15:14 

  2. Bis auf dass die Briefmarken ab und zu wegen Feuchtigkeit schwer "herauszufummeln" waren eigentlich schon - also es kam zumindest immer ne Briefmarke raus.
    Und das Kurbeln hatte irgendwie was...
     - von inaktiver User 30.11.17 15:26

@Praktiker Ich war es nicht. Egal. Es ist einfach unmöglich, sich an alle Kommentare zu erinnern. Hätten wir gewusst, was für tolen Job machst, hätten wir uns mit dem Wlanman so schnell nicht abgemeldet.  😉 

0

MammutBonsais Antwort, damals:

Ich bin jetzt leider richtig spät dran mit meiner Antwort, aber was soll man machen... Ich antworte ja nicht um die beste Lösung zu bekommen, bei dem Thema wäre das jetzt auch garnicht möglich gewesen 😉

Die Vorstellung dieser Automaten gefällt mir richtig gut, ich kann mich erstaunlicherweise nicht wirklich daran erinnern.
Kannst Du das zeitlich noch einschätzen, hingen solche auch noch in den 80ern? Die ohne Kurbel kenne ich, insbesondere bei denen mit gedrucktem Wert habe ich gelegentlich welche gezogen, auch toll wenn dann fürs Restgeld oder so Marken mit Pfennigbeträgen übrigblieben..... Ich hab mir das dann immer so toll vorgestellt, wenn man davon dann 80 auf einen Brief kleben muss um das Porto vollzubekommen 😀

Gibt es für Postdinge eigentlich ein Museum? Muss ich mal googlen, ich will endlich wieder gelbe Telefonzellen, Münztelefone, wohin man blickt Postkästen und unfreundliche Schalterbeamte! :))) Und vielelicht noch einen gelben Käfer...

Mit den Kommentaren:

  1. Naja, von mir bekommt halt jeder Sterne und mal eine "Beste Lösung", das erfreut die Antworter, denn sonst wird das wird das hier ja immer seltener - von inaktiver User 06.12.17 18:41 

  2. Nein nein, das ist klar, ich wollte damit nur sagen, ich schreibe auch wenn schon ne Weile vergangen ist, und die beste Lösung schon vergeben wurde.

    War ja nur die Einleitung mit der ich auch sagen wollte, daß Deine Retrobeiträge immer mit Freude gelesen werden - auch wenn man mal ein wenig spät dran ist - von  06.12.17 18:48 

Teilen:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren