Community

Medion Laptpop MD 6...
 

Medion Laptpop MD 63100  

  

0

Ein guter Bekannter bat mich sein neu erworbenes Laptop einzurichten und mit entsprechenden Programmen betriebsbereit zu machen.

Nun da hatte ich die neue Errungenschaft vor mir liegen. Medion MD 63100. Ein sehr kleines ulkiges Ding. Eine spezielle SSD mit 64GB und ohne CD-ROM Laufwerk. Aber einen USB 3 Anschluss. Ferner keine Möglichkeit einen externen Monitor anzuschließen rundete das Bild noch ab. Ebenso mangelt es an diversen Internetanschlüssen.

Zu allem Unglück stellte sich noch heraus das auf dem Rechner eine Windows 10 S Version installiert ist. Nach langen Suchen fand ich heraus das diese Version nur Aps von Windows zulässt. Also eine Installation von normalen Programmen werden kontinuierlich  verweigert. Es sollte zwar möglich sein mit einer zusätzlichen Ap die erst nach Erstellen eines Mic.Kontos heruntergeladen werden kann, die S Version in eine normale Win 10 umzuwandeln. Dies ist mir trotz allen Mühen bis jetzt nicht gelungen. 

Ich habe meinem Bekannte das Gerät in die Hand gedrückt und empfohlen dieses in der nächsten Mülltonne zu entsorgen. 

https://www.medion.com/aldi/laptops/md63100-sued-de/

 

Salve: Rupi

Naja, zum entsorgen eigentlich zu schade . Es kommt ja immer darauf an was man damit machen will. Zum Surfen, E-Mail und Office reicht es aus. Kostet eben auch nur 299 € . Bei so einem Gerät würde ich auch nur Wlan nutzen und der USB-C Anschluss hat eine Display Port Funktion und einen HDMI Buchse gibt es auch

 

Im Test hat es nicht so schlecht abgeschnitten

 

Günstiges Aldi Notebook 

Hier nochmal die genaue Anleitung, aus dem S Modus rauszuwechseln,

https://support.microsoft.com/de-de/help/4020089/windows-10-in-s-mode-faq s

 

7 Answers
0

Also das Gerät ist viel zu schade zum Wegwerfen..

Natürlich ist es kein Renner, es ist ein leichtes kompaktes Notebook zum Surfen, Mails Bearbeiten und vielleicht noch zum Texte Schreiben. Windows 10S ist in der Theorie ein super sicheres Windows. Man kann nämlich nur Programme aus dem Microsoft Store installieren, alle anderen Möglichkeiten gibt es nicht. Das bedeutet in der Praxis, dass sich weder ein selbst heruntergeladenes Programm noch ein Trojaner installieren lassen. Wer mit dieser Einschränkung leben kann, hat ein extrem sicheres und sorgenfreies Windows. Das ist gerade für weniger versierte Nutzer ideal - daher ist/war der erste Einsatzzweck der Bildungsbereich.

Noch läßt sich Windows S problemlos und kostenlos in ein normales Windows 10 wandeln. Ein Link zur Anleitung wurde ja schon gepostet. Achtung: Der Schritt läßt sich nicht rückgängig machen! Alternativ wäre eine Neuinstallation von Windows. Bei dem ganzen unnützen Gelumpe, was Medion auf den Rechner ballert, wäre das keine schlechte Option.

0

Mein Bekannter hat das Gerät gekauft als Ersatz für sein schwächelndes Laptop. Wie es sich herausstellte fehlte Ihm das Wissen über den Unterschied zwischen Notebook und Laptop.

Trotz viel Mühe ist es mir nicht gelungen eine WLAN Verbindung zu meiner Fritzbox herzustellen. Das auf der Box angegebene Sicherheitskennwort wird nicht angenommen, ebenso die Anmeldung per Taste. Ohne diese Verbindung scheitert jeder Versuch die WindowsS Version umzustellen.

Das Aufspielen einer Windows 10 Version dürfte durch das Fehlen eines CD Laufwerkes nicht einfach sein. Außerdem sind da sicher auch Treiber notwendig die zu finden nicht leicht sein wird.

Ich werde nun versuchen das schwächelnde Laptop wieder in die Gänge zu bringen. Eine neue Festplatte mit frisch installierten Windows sind der erste Ansatz. Sollte damit Erfolg beschieden sein kann das neue Medion einer anderen Verwertung zugeführt werden. 

Nachtrag: Die WLAN Verbindung hat nun funktioniert. Es wird aber zur Umstellung des Win10 S der Key verlangt. Dieser ist aber weder am Gerät noch in den Unterlagen zu finden.

Bearbeitet vor 6 Monaten von Rupi

Salve: Rupi

War bei dem Notebook auch keine Seriennummer dabei?

Bei meinem Medion Laptop ist auch kein Key, wie man den von früher kennt dabei, aber die Seriennummer ist dafür in mehrfacher Ausführung dabei.

Für das aufspielen einer neuen/normalen Win 10 Version brauchst du kein CD Laufwerk mehr. Dafür gibt es ja das Win Media Creation Tool, damit kannst du alles nötige erstellen, also auch einen USB Stick mit Win 10.

 

Ein Key dürfte nicht zwingend verlangt werden. Denn der ist seit Windows 8 auf neuen Geräten mit UEFI Bios im BIOS hinterlegt. Es sei denn, dass der org. Key nicht für denWechsel von S auf "normal" berechtigt ist. Aber bislang hatte ich im Hinterkopf, dass noch alle Keys den Wechsel machen dürfen.

Das Fehlen des CD-Laufwerkes ist kein Problem. Man nimmt einen alten 8GB USB Stick und erstellt mit dem Media Creation Tool einen bootfähigen Stick. Beim Installieren wird nach einem Key gefragt. Hier gibt man an, dass man den später eingibt. Ein vorhandener Key wird normalerweise beim Installieren aus dem BIOS übernommen. Ansonsten hat man nach dem Installieren einige Tage Zeit, sich bei Bedarf für ein paar Euro bei ebay einen Key zu beschaffen. Das von diesen Keys nicht alle "astrein" sind, braucht uns Privatnutzer nicht zu stören. Es sind häufig Volumenlizenzkeys, die nicht einzeln weiterverkauft werden dürfen. Funktionieren aber sehr gut - Microsoft scheint da aktuell sehr großzügig gegenüber den Nuntzern solcher Keys zu sein.

0

Auf der Verpackung und am Gerät sind mehrerer Aufkleber mit einer Nummer die mit SN/….. beginnt. Werde mal diese Nummer die ja ganz schön lang ist bei der Key Abfrage eingeben.

Mit dem Aufspielen einer neuen Version warte ich erst mal ab. Ist ja nicht mein Gerät.

Salve: Rupi

Seit Windows 8 ist der Produkt Key im BIOS ( UEFI ) hinterlegt. Bei einer Neuinstallation wird dieser durch Windows ausgelesen und automatisch aktiviert. Deshalb brauchst du selbst keinen mehr.

 

Treiber bekommt man beim Medion Service. Dazu brauchst du die MSN Nummer des Gerätes

 

https://www.medion.com/de/service/topic/medion-products

 

 

Sofern Medion da keine Exoten-Hardware verbaut hat, findet Windows 10 fast alles selbst. Der hier verbaute Prozessor Pentium N5000 ist ein SOC aus der Gemini Lake Generation. Der Prozessor ist seit November 2017 auf dem Markt, also typisch für preiswerte Geräte nicht der neueste Stand. Technologisch sind die Kerne noch ein Jahr älter. Da sollte ein aktuelles Windows 10 Installationsmedium alles Wesentliche selbstständig erkennen.

0

Vielen Dank für die gute Unterstützung. Ich habe mich aber jetzt aus der Verantwortung genommen und das Gerät unverändert an den Besitzer zurück gegeben. Evtl. findet der einen Interessenten der es im original verwenden kann.

Als Gegenleistung habe ich angeboten das lahmende Laptop wieder gängig zu machen. Mein Plan dabei ist die Festplatte mit dem Betriebssystem gegen eine leere Platte auszutauschen und Windows 7 Pro zu installieren. Es wird ein Versuch sein da der Key schon einmal verwendet wurde. Sollte dies funktionieren und der Rechner wieder mit der gewohnten Geschwindigkeit arbeiten wäre alles im Lot.

Sollte es Probleme bei der Eingabe des schon mal verwendeten Keys geben werde ich mich vertrauensvoll an Euch wenden.

Noch eine Frage zum Key im Bios: Bedeutet dies das der Key auch nach Wechsel der Festplatte im Bios erhalten bleibt. Es ist ja hier auf der original Platte win 7 installiert. Sollte dies so sein müsste doch die Neuinstallation auch auf einer anderen Festplatte ohne Keyabfrage funktionieren.

Bearbeitet vor 6 Monaten von Rupi

Salve: Rupi

@Wlanman und @Holger_p erwähnten ja, dass der Key ab Win 8 im BIOS hinterlegt sei.

Dann stellt sich mir die Frage, wann kam Win 8 genau auf den Markt, in Bezug auf den, von dir erwähnten, lahmenden Win 7 Laptop?

Hat denn dein Bekannter von dem lahmenden Win 7 Laptop noch Unterlagen, oder sogar noch die Recovery CD/DVD mit dem Betriebssystem?

 

@Praktiker

 

Win 8 erschien im Oktober 2012, aber noch nicht alle Rechner wurden zu dem Zeitpunkt damit ausgeliefert.

 

Zu deiner Recovery CD. Rupi möchte ja Win 7 pro installieren und die war bei normalen Laptops fast nie installiert, Ich kenne diese vorinstallierte Version eigentlich bei Business Geräten von Dell und HP . Auch zu Win 7 Zeiten gingen immer mehr Hersteller dazu über keine Recovery CD dabei zu legen . Bei der Ersteinrichtung wurde man aufgefordert sich so eine CD zu brennen . Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das ca. 80 % aller User das nicht gemacht haben . Bei einem Crash war dann das Geschrei groß. Zum Glück stand der Key zu der Zeit noch auf einem Aufkleber unter dem Laptop, man brauchte also nur eine Win 7 CD und konnte den passenden Key dann eingeben . War dieser aber zerkratzt und damit unleserlich hatte man die A....karte gezogen .

 

Deshalb notiere ich mir immer alle wichtigen Daten und auch ein wöchentliches komplettes Backup wird erstellt, So brauche ich bei einem HDD Crash nur das komplette Image auf die neue Platte zu spielen.

 

Übriges hatte ich noch nie Probleme wenn Win 7 bei der Aktivierung Probleme machte. Sollte eine Fehlermeldung kommen das die Version schon zu oft installiert ist ruft man bei MS an und erklärt denen das die HDD defekt war und somit eine Neuinstallation  nötig war . Ich habe dann immer ohne Probleme per Telefon einen neuen Produkt Key bekommen

Ich mach mal lieber eine Antwort, weil es eine ganze Menge ist:

Wenn Du das alte Notebook aufrüsten willst, bauch einfach eine SSD statt einer HDD ein. Der gefühlte Geschwindigkeitszuwachs ist gewaltig und 240er SSD sind teilweise schon für weniger als 40 Euro zu haben. Heite war z.B. eine von WD (Das Innenleben ist von Sankdisk) für 37,50 bei Pollin zu haben. Windows 7 neu zu installieren ist beim Wechsel von HDD auf SSD immer eine sehr gute Idee, weil dann hast Du eine saubere und optimale Konfiguration. Im Gegensatz zu Windows 10 merkt das 7 nicht, wenn man es umzieht und macht keine Anpassungen an den SSD Betrieb.

Der Windows 7 Key muss eigentlich unter dem Gerät klaben. Der kann nicht im BIOS sein. Ist der Key nicht auffindbar, so ist das kein Problem. Sofern das alte Windows noch zuckt, kann man einen Keyfinder einsetzen. Ich nutze ganz gern diesen hier, jeder andere sollte auch funktionieren. Achtung beim Download bzw. Installieren: Einige AV Programme stufen solche Programme oder das Auslesen als "bösartig" ein und blockieren sie. Im Zweifelsfall das AV Programm deaktivieren. Der Key wird direkt beim Installieren von Windows 7 benötigt und später bei der Aktivierung.

Bei Windows 7 muss man natürlich am Ende fast alle Treiber von Hand installieren - die gibts im Regelfall beim Hersteller.

Windows Aktivierung: Die macht man elektronisch. Sollte die nicht funktionieren, dann telefonisch. Was zu ist und wo anzurufen ist, steht alles in dem Aktivierungsdialog von Windows. Am Telefon kommt erst einmal ein Computersstem und fragt eineige Dinge. Bei ausgelesenen Keys kann nun eine Besonderheut auftreten:  Der alte Key auf der Platte und der vom Aufkleber sind nicht identisch. Der Hersteller hat für eine ganze Charge Rechner einen identischen Volumenkey benutzt, dessen Aktivierungszeit oft begrenzt ist. Das erkennt das System hinter der telefonischen Aktivierung. In so einem blöden Fall kann es passieren, dass man wirklich mit einem Menschen bei MS telefoniert. ABER: Das sind keine "Bösen", sondern die sind sehr kulant. Wenn man denen erklärt, was für ein Gerät man hat, dass man den ursprünglichen von der alten Platte hat, diese aber nun defekt ist und man wegen Wechsel auf SSD neu installieren muss, dann bekommt man in aller Regel einen neuen Key. Klar, die fragen einige Dinge ab, lassen sich im Zweifelsfall Typenbezeichnung und Seriennummer des Gerätes geben, aber sind in aller Regel sehr hilfsbereit und kulant. Übrigens haben die Volumenkeys den Vorteil, dass der auf Gerät klebende Key ja noch nie beutzt wurde und der sich dann praktisch immer elektronisch aktivieren läßt.

Zur Frage der Sperrung des alten Keys: In der Theorie könnte MS die sperren. Das Windows wird mit dem gesperrten Key aber dennoch einige Wochen lange weiter arbeiten. War der alte Key ein Volumenkey, so wird der nicht gesperrt, sonst könnten eingie Tausend andere Kunden nicht mehr mit ihrem Rechner arbeiten. Ich glaube, das MS in der Praxis bei Windows 7 keine Keys mehr sperrt.

0

Der Besitzer des hier verhandelten Laptops ist von Beruf Psychiater. Diesen Berufsstand haftet ja der Ruf an immer mit einer Macke behaftet zu sein. Bei Ihm ist es so das Er sogar leere Klopapierrollen sammelt. Warum dann auch nicht alle Unterlagen für dieses Gerät. Zumindest sollte der Key am Gerät noch zu finden sein. Werde diesbezüglich mal Kontakt aufnehmen. Die Frage ist bei Anforderung eines neues Keys, wird da nicht der vorherige ungültig und damit eine bereits Installierte Version gesperrt? 

Salve: Rupi

0

Dieses MD 63100 ist tatsächlich für jede Überraschung gut. Ich habe es heute wieder mal gestartet un mit dem Netzwerk verbunden. Einfach aus Interesse startete ich Aktualisierung. Es wurden eine Anzahl von Updates angeboten die auch installiert wurden.

Nach Neustart wurde das System plötzlich als Windows 10 Home nicht registriert angezeigt. Verhält sich aber immer noch wie eine S Version. Verweigert also Appfremde Zugriffe. Leider ist am Gerät und in den Unterlagen kein Key vorhanden. Die SN Nummer wird nicht akzeptiert.

Salve: Rupi

Es kann sein, dass es sich noch automatisch ativiert. Was passiert denn, wenn Du die Aktivierung von "Hand" startest? Wobei man am besten wartet, bis alle Updates installiert wurden.

0

Bei Aktivierung kommt das Fenster für die Key Eingabe, der ja nicht vorhanden ist. Was mich wundert ist die Tatsache das sich das Programm immer noch so verhält wie im vorherigen S Modus. Normalerweise ist doch ein Arbeiten einige Zeit auch ohne Registrierung möglich. Eine Systemabfrage ergibt das es sich nun tatsächlich um Windows 10 Home handelt nur eben noch nicht registriert.

Salve: Rupi

Hat dein Bekannter dir das Laptop direkt nach dem Kauf zum einrichten überlassen?

Dann wirst du es wohl doch erst für deinen Bekannten registrieren müssen, bevor du da etwas mehr dran machen kannst. Microsoft will wohl auch sichergehen, dass der Käufer/Besitzer, des Laptops daran "rumfummelt" und nicht ein "wildfremder", dem das Gerät nicht gehört.

 

Vielleicht braucht man bei diesem Gerät wirklich einen neuen Key für das normale Windows 10. Die Möglichkeiten des kostenlosen Wechsels waren meines Wissens immer nur für PRO Versionen erwähnt worden. Wenn ihr Lust habt und die Hotline von Medion nicht zu teur ist, sollte man da nachfragen. Ansonsten neuen Key bei ebay für kleines Geld kaufen und fertig.

Eiogentlich sollte es Microsoft egal sein, wem das Gerät gehrt und wer daran "rumfummelt". Eine Registrierung ist oft beim Hersteller, also Medion, sinnvoll, um eine erweiterte Garantie zu bekommen. 10 Jahre Garantie gegen Durchrosten der Tastaturkappen oder so in der Art... 😎 

Teilen:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren