Community

Immer noch Probleme...
 

Immer noch Probleme mit Netzwerk  

  

0

Vor einiger Zeit stellte ich meine Probleme mit meinem Netzwerk hier vor. Da ich nach vielen Versuchen immer noch keine Lösung gefundenen habe möchte ich dies in weiteren Wortmeldung hier erneut versuchen.

Momentan befinden sich zwei Rechner im Netzwerk.

Rechner "A" : Windows 10 Pro mit den neuesten Aktualisierungen. Vormals Win7 auf Win 10 upgrade.

Rechner "B" : Windows 10 Home mit neuem Key auf Pro umgestellt mit neuesten Aktualisierungen. Vormals Win7 auf Win 10 upgrade.

Nun folgendes Problem: Beide Rechner eingeschaltet.

Rechner A zeigt beide Rechner im Netzwerk an. Zugriffe auf die freigebenen Ordner/ Dateien möglich.

Rechner B Netzwerk ist leer. Mit Ping versucht. Erfolgreich. Dennoch keine Anzeige im Netzwerk.

Als letzte Möglichkeit wird nun das Zurücksetzen des Netzwerkes auf diesem Rechner empfohlen. Es besteht der Verdacht das die Netzwerkeinstellungen noch vorwiegend von Win 7 existieren. Natürlich ist dieses Zurücksetzen mit einigen Risiken verbunden so das ich dies nicht ohne Fachmännischen Rat angehen möchte.

Besitzt hier im Forum jemand über entsprechende Erfahrung und kann hier weiterhelfen?

Jetzt nachträglich habe ich eine weitere Ungereimtheit entdeckt. Plötzlich erscheinen im "B" Rechner die Netzwerke, dafür sind im "A" Rechner verschwunden. Erklärend muss ich hinzufügen das beide Rechner absolut identisch in den Netzwerkeinstellungen eingestellt sind.

Salve: Rupi

Bevor ich mal gucke, ob ich so ein Problem nachstgellen kann, eine wichtige Frage noch vorab: Die Benutzerkonten der beiden Windows-Rechner, das sind lokale Konten? Oder hast Du auf Micrsoft-Konten umgestellt? Mit den Konten hatte ich nämlich auch schon mal ein Problem, konnte mein NAS zwar im Netz "sehen", aber das Einbinden gelang nicht. Ich weiß allerdings adhoc nicht, ob da lokale Konten oder das MS Konto der "Bösewicht war.

5 Answers
0

Hallo Rupi

 

Ich kann leider nur eine Vermutung äußern, aber öfter ist die Firewall schuld. Einen Versuch ist es auf alle Fälle wert. Deaktiviere sie mal kurzzeitig auf beiden Rechnern und schaue was dann passiert. Evtl. musst du das Netzwerk dann als Ausnahme hinzufügen.

 

Hier eine Anleitung

 

Ich nutze zwar den Defender und die Windows eigene Firewall nicht, aber bei Kaspersky gab es  mal ähnliche Probleme . Ansonsten hat Holger vielleicht noch einen Tipp.

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

Der Windows Defender und die Windows Firewall sollten eigentlich stressfrei sein. Und beide Rechner sind Win 10 Pro. Das sollte eigentlich laufen. Wobei ich fairerweise sage, dass ich gar kein Freund von Laufwerksfreigaben auf den Rechnern bin. Wenn es auf die Geschwindigkeit nicht ankommt, kann die 7590 auch mit einem USB Medium NAS spielen. Auch hier gilt wieder, dass Fritzboxe alles kann, aber nichts richtig. Das FritzNAS ist erschreckend langsam, was bei der 7590 eigentlich nicht nachvollziehbar ist.

0

Danke für die Antworten. Ich habe diese mal auf die Schnelle angesehen. Da ich im Moment etwas Stress Abbau benötige (war im Notarzteinsatz)  werde ich diese gleich morgen Früh abarbeiten und mich wieder melden.

Noch eine gute Nacht.

Salve: Rupi

Mal so nebenbei, ich finde es bewundernswert das du trotz deines wohlverdienten Ruhestandes immer noch Notarzt-Einsätze fährst. Ist es um den Nachwuchs so schlecht bestellt ?

 

Ich weiß nur das keiner mehr Landarzt werden will, denn auch mein Hausarzt hat mit 70 Jahren seine Praxis geschlossen und keinen Nachfolger gefunden. Das traf besonders ältere Menschen hart, denn der machte noch Hausbesuche. Jetzt müssen sie selbst sehen wie sie zum Doktor kommen, wenn sie denn noch einen finden. Ich hatte das Glück durch ein gutes Wort von ihm noch einen Platz bei einer Ärztin in Soltau zu bekommen, aber alle anderen Ärzte nehmen schon keine Patienten mehr an weil sie überlastet sind. Das persönliche Gespräch bleibt da natürlich auch auf der Strecke . 

 

Gehört jetzt nicht direkt zum Thema aber ich wollte es mal erwähnen, denn irgendwas muss dann am System nicht stimmen

 

 

0

Zu erst mal meine Frage an dich, @Rupi: warum willst/musst du beide Rechner für den jeweils anderen im Netzwerk sichtbar und zugänglich haben?

Wenn du beide Rechner genau gleich konfiguriert hast und vielleicht sogar auf beiden Rechnern das gleiche Benutzerkonto, lokales, oder über Windows, dann sind die beiden Rechner doch wie ein und derselbe Rechner, ein Spiegelbild ihrer selbst.

Ich hab auch nochmal mein schlaues Win 10 Buch dazu gefragt und bekam eine genaue Anleitung zum einrichten einer Heimnetzgruppe.

Hier die Internetversion,  https://support.microsoft.com/de-de/help/17145/windows-homegroup-from-start-to-finish

Du musst für die Heimnetzgruppe auch ein Kennwort erstellen, dass du bei jeden, in der Heimnetzgruppe beteiligten Rechner, eingeben musst.

Kann es sein, dass immer der Rechner alles anzeigt, mit dem du vorrangig arbeitest? Falls ja, dann bestätigt das mein Verdacht, dass deine Rechner, wie ein einziger sind, also sozusagen Rechner "B" ein Klon ist von Rechner "A".

Mein Vorschlag: verändere etwas mehr am Rechner "B", damit der sich von Rechner "A" deutlicher abhebt/unterscheidet. Natürlich muss "B" auch ein anderes Benutzerkonto haben, wie "A".

 

 

 

Identische Benutzerkonten könnten in der Tat ein Problem sein. Allerdings sollten sich diese Probleme nur auf den Anmeldeprozess beziehen.

ABER: Die Rechnernamen dürfen auf gar keinen Fall identisch sein! Zwar können die Rechner noch immer durch ihre unterschiedlichen MAC-Adressen unterschieden werden und es gibt, anders als in einigen Foren beschrieben, daher kein Problem bei der DNS Vergabe. Aber das Windows-Heimnetzwerk basiert noch immer zu einem Teil auf NETBIOS und da sind gleiche Rechnernamen unzulässig. Im Heimnetzwerk sendet nämlich jeder Teilnehmer von Zeit zu Zeit ein Broadcastpaket mit Name und einigen anderen Angaben wie z.B. Freigaben.  Nur so "sehen" sich die Rechner gegenseitig und da führen gleiche Rechnernamen zu Irritationen. In Firmennetzwerken wird damit mit Active Directory / Domänencontroller anders gelöst.

0

Ich glaube das Praktiker mit seiner Antwort meinem Problem sehr nahe kommt. Es sieht tatsächlich so aus das die beiden Rechner durch Ihre gleiche Einstellung sich wie Klons verhalten. Nun würde ich gerne das Kennwort der Heimnetzgruppe von den jeweiligen Rechner auslesen, aber es wird nirgends angezeigt. Ich kann mich unter Win7 erinnern das bei Anmeldung an einen Rechner im Heimnetz dieses Kennwort verlangt wurde. Aber bei Win10 kann ich diese Option nicht finden.

Es ist tatsächlich so das der aktive Rechner, also der erst gestartete die Verbindungen anzeigt. Leider fehlt in der Systemsteuerung unter Netzwerk und Freigabecenter links unten  das Heimnetzwerk. Diese Option sollte neben Infrarot und Internetoptionen das Auslesen des Kennwortes ermöglichen.

Bearbeitet 9 Monaten zuvor von Rupi

Salve: Rupi

Hallo Holger, die beiden Rechner besitzen im Netzwerk unterschiedliche Namen.

Also beim Heimnetzwerk als solches meldet man sich eigentlich nicht an, das ist einfach da. Das Anmelden mit einem anderen Benutzerkonto geschieht über den Explorer, wenn man sich mit einem Netzlaufwerk verbindet. Da gibt es ja die Option "Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen herstellen".

0

Gestern habe ich wieder mal eine neue Suche nach einer Lösung zwecks der hier geschilderten Netzwerk Probleme gestartet. Wie schon Eingangs beschrieben gelang es nicht beide vernetze Rechner anzuzeigen.

Nun bin ich auf eine Seite im I-Net gestoßen in der das gleiche Problem geschildert wurde. Als Lösung wurde hier vorgeschlagen das private Netzwerk auf öffentlich zu stellen. Dies habe ich auch gemacht und siehe da, beide vernetze Rechner werden nun angezeigt und der Zugriff auf die freigegebenen Ordner ist möglich. Natürlich muss die Umstellung auf öffentlich auf beiden Rechnern erfolgen und die Freigaben neu vergeben werden.

Zusätzlich bestand das Problem das der Zugriff auf die Daten im Netzwerk enorm lange dauerte. Auch hier fand sich eine Lösung durch einen Neueintrag in der Registry.

Anzeige der Netzwerk-Ordner sehr langsam unter Windows

Im obigen Link wird dies genauer erklärt. Auf jeden Fall habe ich nun das erreicht was schon lange mein Wunsch war. Angeblich sollte es mit dem Netzwerk weiterhin funktionieren wenn die Einstellung öffentlich wieder auf privat gestellt wird. Habe ich aber noch nicht versucht.

Salve: Rupi

Teilen:

Bitte Anmelden oder Registrieren