Community

Alles Winterfest ge...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Alles Winterfest gemacht?  

   RSS

0
Themenstarter

Wir haben zwar tagsüber nach Nebelauflösung Sonne pur aber es ist doch trotzdem alles im Nullbereich. Keine Seltenheit sind nächtliche Temperaturen von bis zu -6 Grad.

Da war es an der Zeit alle frostempfindlichen Pflanzen in den geschützten Wintergarten zu verlagern. Dies ist nun geschehen. Der Wintersalat darf unter Folie geschützt noch im Beet verbleiben.

Die schlimmste Arbeit war der Abbau der Filteranlage des Gartenteiches. Schon nach kurzer Zeit waren die Finger gefühllos. Die unangenehmste Arbeit war das Zerlegen und Reinigen der Pumpen und Filter. Nach langem Zuwarten ist dies nun auch erledigt. Mittels einer Sauerstoffpumpe und einer Teichheizung sollte das Überleben der Fische gesichert sein.

Jetzt ist bei einer Tasse heißen Glühwein Entspannung angesagt. Ist doch schön wen wieder mal etwas was schon lange auf Erledigung wartete nun vollendet wurde.

bleibt gesund: Rupi

5 Antworten
0

Ich habe keinen Teich, daher gibt es auser dem Ablasen des Wassers und dem "Reinholen" des Rasenmähroboters bei uns wenig zu tun, um winterfest zu werden. heute Morgen war es jedenfalls das erste Mal richtig böse kalt, deutlich unter 0 Grad!

0

Wir haben ein sehr warmes Haus, die Fußbodenheizung läuft im Normalbetrieb, das Auto steht in der Garage und darauf freuen wir uns morgens, wenn alle Autos mit Eis bedeckt stehen. Was will man mehr?

0
Themenstarter

Leider reagiere ich bei Fußbodenheizungen mit Kopfschmerzen bis hin zu Migräneattacken. Dies konnte ich bei Besuchen in befreundeten Wohnungen regelmäßig erfahren. Ein Phänomen das hinlänglich bekannt ist. Darum haben wir bei der Sanierung unseres Wohnhauses großzügig auf den Einbau von Kachelöfen geachtet. Die schnelle Wärme kommt von zusätzlich verbauten Heizkörpern die aber bei weitem nicht an die angenehme Wärme eines holzbetriebenen Kamins heran reichen.

bleibt gesund: Rupi

@rupi

Ich bin da sehr ungerne Spielverderber, aber die Kachelöfen gehören verboten. Selbst die modernsten "schadstoffarmen" Modelle haben eine Feinstaub-Emission, die der von einigen TAUSEND Gas-Heizungen entspricht. Der Rauch des verbrannten Holzes riecht zwar angenehm, ist aber hochgradig krebserregend. Denn der Feinstaub ist sehr fein und damit lungengängig. Und für diese Öfen und Kamine werden in Osteuropa riesige Waldflächen illegal abgeholzt, damit genug Brennholz auf dem Markt ist. Und selbst wenn das Holz legales Abfallholz aus regionalen Forsten ist - die Umweltbelastung und die gesundheitlichen Risiken sind einfach zu hoch.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/feinstaub-so-dreckig-sind-kaminoefen-a-1256385.html

 

0
Themenstarter

Das Problem mit dem Feinstaub ist mir durchaus bekannt. Da die Rauchabgase für meine Kachelöfen durch einen extra Kamin abgeführt werden ist da auch ein Feinstaubfilter integriert. Dieser nach neuesten Erkenntnissen hergestellte Filter reinigt zuverlässig die Abgase auch von Feinstaub. Es wurden also die eindeutigen Aussagen der Fachgremien berücksichtigt und auch die neue gesetzliche Feinstaubverordnung angewendet.

Das verwendete Brennholz stammt von meinem Wald und wird mir von den zuständigen Forstarbeitern kostengünstig und in verwertbaren Größen ofengerecht angeliefert. Natürlich genießt nicht jeder Kaminbetreiber dieses Privileg aber ich kann hier nur von meiner Situation ausgehen.

bleibt gesund: Rupi

@rupi Das klingt sehr vernünftig. Von mir bekommst du volle 5 Sterne. 👍

0

Die Staudenpflanzen habe ich schon letzte Woche zurückgeschnitten und ein letztes Mal den Rasen gemäht.

Auf der Terasse sind Tisch und Stühle zusammengestellt und abgedeckt.

Das Wasser ist auch abgestellt, und der Schlauch und die Gartenspritze lagern im frostfreien Keller.

 

Gerade rechtzeitig, denn wir haben schon eine leichte Schneedecke und nachts immer Minusgrade.

Nobody is perfect

Schnee haben wir hier schon seit Tagen und die Pflanzen hab ich schon vor gut 2-3 Wochen ins Winterquartier gesteckt. Nur meine Pflanzen zu Hause in München haben leider Frost abgekriegt, mal sehen, was da noch zu retten ist

Leute es ist kalt, seit Tagen minus 14 Grad und gefühlt noch 5 Grad kälter da wir jetzt sehr oft Nebel haben, bzw. in den Wolken sind, aber dafür kommen jetzt die Rehe aus dem Wald auf die Wiese und immer mehr Waldvögel kommen ans Futterhaus

Teilen: