Community

Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Corona

Seite 1 / 3
Rupi
 Rupi
(@rupi)
Edles Mitglied Mitglied

Mit der Corona Delta Variante kündigt sich eine neue pandemische Welle an. Stetig steigende Infektionszahlen sind beinahe täglich zu vermelden. In nicht wenigen Landstrichen ist die Zahl der Neuinfektionen von vormals Null auf weit über Zweihundert angestiegen. Tendenz steigend. Das wahre Ausmaß wird sich sicher im Herbst nach Abflauen der Ferien und Reisezeit präsentieren. 

Trotz Impfstoff im Überfluss und der Möglichkeit sofort geimpft zu werden ist der Rückgang der Impfbereitschaft in der Bevölkerung dramatisch angestiegen. Waren dies am Anfang der Pandemie noch über 700-1000 Menschen die in den Zentren täglich versorgt wurden so sind es jetzt gerade mal unter 100. Die impfenden Arztpraxen melden noch schlechtere Zahlen. In den öffentlichen Medien spricht man allgemein von einer Impfmüdigkeit in der Bevölkerung. Ich persönlich würde hier allerdings noch weitergehen und von einem grob fahrlässigen sowie verantwortungslosen Verhalten dieser Impfverweigerer sprechen.

Die vergangenen Monate haben gezeigt das die Immunisierung durch Impfen als einzige wirksame Methode hilft die Pandemie in den Griff zu bekommen. Scheinbar aber stehen bei einem Großteil der Bevölkerung andere Interessen im Vordergrund. Sei es der geplante ach so wichtige Urlaub der genau in den Impfzeitraum fällt und dadurch abgesagt wird oder der allgemeine Trend jetzt alles auf einmal nachzuholen was die letzten Monate verwehrt war.

Diese zunehmende egozentrische Einstellung ist absolut verantwortungslos für sich selbst und vor allem gegenüber den anderen Mitmenschen. Man kann davon ausgehen das spätestens nach der großen Bundestagswahl und bei Anhalten der jetzigen Tendenz die Corona Schutzimpfung zur gesetzlichen Pflicht erklärt wird. Da alle Apelle und Sonderregelungen wirkungslos verpuffen scheint dies das einzige Mittel zu sein um auch den letzten Verweigerer in die Pflicht zu nehmen.

Bleibt gesund, freundliche Grüße: Rupi

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 30/07/2021 9:04
Praktiker geliked
madmax01
(@madmax01)
Schätzbares Mitglied Mitglied

@rupi . Tja das sehe Ich genau so. Denn solange man die Eltern nicht erreicht wobei Die Kinder glauben das die Milch aus Kartons stammt und die Kuh Lila ist . Ist man eben auf verlorenem Posten .

AntwortZitat
Geschrieben : 30/07/2021 12:11
Praktiker geliked
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@rupi, so etwas, wie diese Pandemie, haben die deutschen noch nie erlebt. Bei allen vorangegangenen Grippewellen der vergangenen Jahrzehnte, wurden wir NIE so eingeschränkt, wie in dieser Krise. Schweinegrippe, Vogelgrippe, Schweinepest, BSE, oder Maul- und Klauenseuche sind an uns "vorbeigezogen", ohne persönliche Einschränkungen. Jetzt kriegen wir zum ersten mal von der Regierung gesagt, ihr dürft dies nicht, ihr dürft das nicht. Damit kommen wir schon mal ziemlich schlecht zurecht. Und dann kriegen wir auch noch gesagt, wenn ihr euch nicht impfen lässt, dürft ihr nicht reisen, auf Konzerte, in Restaurants.... Unser ganzes Leben lang war so etwas wie Impfung freiwillig und sehr viele haben sich auch nie impfen lassen.

Menschen, die ihr Leben lang nicht wirklich diszipliniert sein mussten und "alle Freiheiten" hatten, lassen sich NICHT gerne irgendwas vorschreiben, auch wenn es "Heilung"/Das Ende der Pandemie bringen könnte.

Ich wollte mich auch erst nicht unbedingt impfen lassen, aber meiner Mutter und meinen Geschwistern und ihren Familien zu Liebe, habe ich mich doch impfen lassen und es war nicht schlimm, die zweite Impfung ging sogar sehr schnell, der reinste "Durchmarsch". In meiner Familie sind (fast) alle durchgeimpft.

Besonders schlimm waren wohl HOME-OFFICE UND HOME-SCHOOLING. Es mag ja fast wie Urlaub wirken, aber wenn man nie "unter die Leute" darf, kriegt man irgendwann einen Kolla und wird unendlich frustriert, vielleicht auch depressiv.

Die ganzen "Verschwörungstheoritiker", die u.a. behaupten, dass man "gechipt" wird, wenn man sich impfen lässt, oder Prominente wie Nena, die zum Boykott gegen die Corona-Auflagen aufrufen sind nicht gerade förderlich, um die Bevölkerung zum impfen lassen zu kriegen. 

Ich versuche schon geduldig, die Pandemie auszusitzen und freue mich schon darüber, dass ich zumindest noch einkaufen und einiges anderes machen darf. Andere fahren/fliegen so oder so in den Urlaub, ins Ausland, egal, ob dadurch alles wieder schlimmer wird.

Die Corona-Auflagen für Reisende sind ein unbedingtes muss, aber die können die Leute gut durchstehen, wenn die sich endlich schnell impfen lassen. 

"Balkonien" ist auch ein schönes Reiseziel, zumindest wenn man einen schönen Garten hat.

@madmax01, da muss ich zumindest mal die Menschen vom Lande in Schutz nehmen. Nicht alle sind Ignoranten und viele Kinder wissen schon, dass erst (meist schwarz/weiße) Kühe gemolken werden müssen, bevor die Milch in Kartons und Flaschen landet, einige Kinder müssen sogar selbst in den Stall, um die Kühe an die Melkmaschinen "anzuschliessen", oder die Tiere zu füttern, obwohl selbst das schon teilweise automatisiert ist. 

AntwortZitat
Geschrieben : 30/07/2021 15:30
madmax01
(@madmax01)
Schätzbares Mitglied Mitglied

@praktiker Ich komm vom Lande . Ich meinte die Zeiten wo man die Kinder in sogenannten Masern Gruppen gab u.sw. ! Die sind Heute selber Eltern und müssen den Mist ausbaden . ☹ Sicherlich ist das unangenehm nicht das zu dürfen was man vorher so getan hat . Aber immer noch besser als das Grass von unten wachsen zu sehen ! Tja die Kinder sind eben die Verschwörungstheoretiker und der ganze virlefranz der drann hängt . Hätte Mutti damals gesagt fasst nicht an die heisse Herdplatte ihr verbrennt euch die Finger, waren sie die ersten die es ausprobiert haben .

AntwortZitat
Geschrieben : 30/07/2021 19:50
Holger_p
(@holger_p)
Hochberühmtes Mitglied Admin
Geschrieben von: @rupi

Die vergangenen Monate haben gezeigt das die Immunisierung durch Impfen als einzige wirksame Methode hilft die Pandemie in den Griff zu bekommen. Scheinbar aber stehen bei einem Großteil der Bevölkerung andere Interessen im Vordergrund. Sei es der geplante ach so wichtige Urlaub der genau in den Impfzeitraum fällt und dadurch abgesagt wird oder der allgemeine Trend jetzt alles auf einmal nachzuholen was die letzten Monate verwehrt war.

Hallo Rupi,

 

dem zitierten Absatz kann ich so nicht zustimmen und zwr aus kleinem Grund: Der Großteil der Bevölkerung ist geimpft. Wenn ich das gestern oder vorgestern richtig mitbekommen habe, sind derzeit 80 aller Personen, die sich aktuell impfen lassen dürfen, bereits mindestens einmal geimpft. Selbst Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren werden jetzt zunehmend geimpft, obwohl die Stiko nach wie vor keine Empfehlung ausspricht. Aber "Delta" hat da wohl die Spielregeln geändert. Auch hier sind zunehmend Kitas und Schulen in Quarantäne.

Ich gebe Dir aber vollkommen Recht: Es gibt eine Gruppe in der Bevölkerung, denen ist der Malle-Urlaub wichtiger als die Impfung. Auf Malle können sich diese Personen ja auch gar nicht anstecken, denn Mund- und Rachenraum werden ja regelmäßig mit Hochprozentigem "desinfisiziert". Ich kann ja verstehen, dass Menschen, die in der Stadt in kleinen Wohnung leben, in den Wintermonaten die "Decke auf den Kopf fiel". Und dass die jetzt unbedingt mal raus und weg müssen.Aber es ist diese allgemeine Ich-Mentatlität unserer Ellbogengesellschaft, die da wieder durchblitzt.

 

AntwortZitat
Geschrieben : 30/07/2021 20:20
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Ich bin kein Impfgegner. Aber ich kann mich immer noch nicht für die Impfung entscheiden, weil es da einfach keine Sicherheiten gibt und das Staat lässt sich aus der Verantwortung raus. In meinem Umkreis gibt es nur einen Corona-Todesfall, aber einige mehr nach den Impfungen. Und das bringt uns die Unsicherheit.

Von einer Seite hat uns unser Arzt die Kreuzimpfung empfohlen. Also zuerst AstraZeneca und dann Biontech. Anderseits kommen immer wieder die Meldungen, dass besonders nach der Zweiten Kreuzimpfung extreme Nebenwirkungen möglich sind. Und langsam weiß man einfach nicht mehr, wem man glauben kann oder muss. Viele Meldungen und Berichte jeden widersprechen sich einfach.

AntwortZitat
Geschrieben : 30/07/2021 23:31
Janinez geliked
Holger_p
(@holger_p)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim Ich glaube, die reine Biontech-Impfung, also zweimal Biontech, hat die geringsten Nebenwirkungen. Und das Risiko der Nebenwirkungen ist weitaus geringer als das Risiko bei der Corona-Erkrankung. In meinem persönlichen Umfeld ist noch niemand an Covid19 verstorben und es hat auch niemand wirklich ernste Nebenwirkungen gehabt. Aber ich kenne drei Personen, deren Corona-Erkrankung ein Vierteljahr dauerte. Und einer ist auch nach 6 Monaten noch nicht wieder richtig fit. Nur wenige Jahre älter als ich. Das gibt mir das Gefühl, mit der Impfung alles richtig gemacht zu haben. Und da meine Schwester in der Pharma-Branche arbeitet und ihr Arbeitgeber auch Impfstoffe herstellt, hat sie Zugang zu Studien, an die wir "Normalos" nicht ran kommen. So wie sie mir zum RMA-Impfstoff geraten hat, hätte sie mich ganz gewiß gewarnt, wenn es bei irgendeinem Impfstoff Anzeichen der Nebenwirkungshäufung geben würde.

AntwortZitat
Geschrieben : 30/07/2021 23:57
Dim geliked
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@holger_p  Ich tendiere auch ganze Zeit zu Biontech - mir fehlt aber die Schlussentscheidung 😉

AntwortZitat
Geschrieben : 31/07/2021 0:10
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim, ich hatte auch zweimal Biontech und außer etwas vermehrten "eitrigen" Schnupfen, hatte ich nicht wirklich etwas. Meine Mutter hatte, ich glaube nach der ersten Impfung mit Biontech etwas Kopfweh. Zwei meiner Schwestern, die zweitälteste und die jüngere hatten Astrazenika und hinterher einen Tag stärkeres "Unwohlsein".

Wie dir wahrscheinlich die meisten Mediziner und bereits geimpfte vielleicht auch sagen würden, jede Impfung ist besser, als keine Impfung, egal welcher Impfstoff.

Ich muss aber gestehen, falls das nächstes Jahr keine "Pflicht" ist/wird, sich impfen zu lassen, werde ich es, wenn meine Mutter nicht gerade drauf besteht, wohl nicht machen. Ca 40 Jahre lang kam ich gut ohne (oder fast ohne) Impfung aus und hatte auch nie eine richtige Grippe. Ich bin auch kein Impfgegner, ich hielt die nur nie für nötig, bei mir/für mich.

Dass man beim impfen gechipt wird, oder Bill Gates in irgendeiner Weise da mit drin hängt, ist für mich eine Haarsträubende Fantasie.

So viele Promis machen Werbung für die Impfung und dann kommen da Promis, wie der Wendler und Nena an und lenken wieder dagegen, das ist eigentlich auch ein NO-GO. Die sollen meinet wegen machen, was sie wollen, aber wenn es ums impfen der Bevölkerung geht, sollen die ihren Rand halten und den Leuten nicht die Impfung ausreden, oder zum Boykott gegen die Corona-Auflagen aufrufen.

Wenn du es kriegen kannst, nimm Biontech, oder Moderna. Von den beiden bräuchtest du aber 2 Impfungen. Wenn du es schnell hinter dich bringen willst, nimm Johnson und Johnson, den brauchst du nur einmal. Falls dein Arbeitgeber das impfen anbietet, dann mach da mit, aber mach es bald. 

Die Mutationen, gerade die Delta Variante, sind wohl einiges schlimmer, als der Ausgangsvirus, die Alpha Variante. Ein Kollege, der sich auch infiziert hatte, ist am 3. März erkrankt und war im Juli, zum Saisonende noch nicht wieder zurück, der leidet jetzt unter Kurzatmigkeit und kann nichts anstrengendes mehr machen. Außerdem sollen die infizierten auch Probleme haben, mit verstärkten anderen Erkrankungen (an den Organen). 

AntwortZitat
Geschrieben : 31/07/2021 1:31
Dim geliked
Holger_p
(@holger_p)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim In meinem Bekanntenkreis ist nur eine einzige Person, der es nach eigenen Angaben nach beiden Biontech-Impfungen schlecht ging. Ich habe aber bei der Person den Einruck, dass es nur eine Ausrede war, um sich vor Videokonferenzen zu drücken.

AntwortZitat
Geschrieben : 31/07/2021 11:46
Dim geliked
Rupi
 Rupi
(@rupi)
Edles Mitglied Mitglied

In einigen Landkreisen ist man jetzt übergegangen auf gut besuchten Einkaufsplätzen sogenannte mobile Impfteams zu stationieren. Angeblich ist der Zulauf enorm.

Hier kann so nebenbei zu den Einkäufen die Spritze gesetzt werden (Johnson&Johnson). Als "Belohnung" bekommt der geimpfte Gutscheine für kostenlose Getränke/ Eis/ Hamburger usw. Einzulösen bei den Sponsoren in der Einkaufsmeile.

Sinn und Unsinn dieser Aktionen bedarf einer näheren Betrachtung. Bei Primaten ist dies sicher die gängige Praxis. Aber bei denkenden Kreaturen einfach so mal mit der Banane winken und alle vorherigen Probleme und Hindernisse sind damit beseitigt ist schon ein starkes Stück. Aber na ja, Corona heiligt alle Mittel.

Bleibt gesund, freundliche Grüße: Rupi

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 31/07/2021 12:37
Dim geliked
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@rupi, ich muss zugeben, dass ich die Methode nicht ganz so schlimm finde. Warum sollte eine "Impfmethode", die schon in Ländern wie Israel und den USA gut funktioniert hat, nicht auch hier funktionieren? Die Hygiene wird sicherlich vergleichbar sein, mit der in den Impfzentren. 

Viele wollten sich ja schon impfen lassen, konnten es aber nicht, weil die Wartezeiten so lang sind. Die bürokratischen Mühlen mahlen halt sehr langsam. In Deutschland ist die immense Bürokratie der Todesstoss für viele Dinge, auch für Firmengründer und Bauern.

Deshalb sollten sich ruhig alle freuen, wenn "Impfung to Go" angeboten wird. Wenn da viele mitmachen, super. So geht dann vielleicht die Pandemie schneller vorbei.

Zu den Primaten kann ich sagen, die Bonobo Schimpansen machen es "vorbildlich". Wenn die Stress haben, oder Ärger, bewältigen die den mit Sex, jede/r mit jede/n und die leben sehr gut damit. Die haben eine harmonische Gemeinschaft.

AntwortZitat
Geschrieben : 31/07/2021 15:12
Dim geliked
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@praktiker Mein Hausarzt hat mir gesagt - AstraZeneca kannst du direkt morgen bekommen. Und für die Biontech muss du dich auf eine 4 Wochen-Warteliste setzen. Das hat mich schon irritiert. Da überall vom freien Impfen und freier Wahl gesprochen wird. 

AntwortZitat
Geschrieben : 01/08/2021 0:28
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim, freie Wahl heißt ja nicht, dass jeder Impfstoff jederzeit ausreichend zur Verfügung steht, sondern nur, dass du selbst  entscheiden kannst, welchen du haben willst. Gilt denn die Wartezeit sowohl beim Arzt, als auch für's Impfzentrum in deiner Nähe? 

Sonst kannst du doch auch Moderna oder Johnson & Johnson nehmen. Wenn du Astrazenika bekommen kannst, musst du nur vielleicht den Tag danach freimachen. 

AntwortZitat
Geschrieben : 01/08/2021 6:40
Dim geliked
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

Ich habe bis jetzt auch gezögert, bin kein Impfgegner und durch meine vielen Reisen, habe ich Impfungen, die nicht viele haben, aber ich hatte immer wahnsinnige Nebenwirkungen und war nach jeder Impfung sterbenskrank. Ich habe auch immer noch massive Probleme durch den Sturz, werde aber nächste Woche mal zum Arzt gehen, er muss sich meine Lippe ansehen, die nicht heilen will und dann soll er mich mal zur Impfung beraten.

Mir geht es wie Dim - der eine sagt so, der nächste anders. Mal 2 dann 3 Impfungen - ist das Geldschneiderei oder wirklich nötig? Johnson braucht nur eine - warum? Man liest so viel und wird einfach verunsichert.

Ich fahre momentan auch lieber nicht ins Ausland und bleibe schön brav hier, ist mir einfach sicherer.

AntwortZitat
Geschrieben : 05/08/2021 22:33
Dim geliked
Seite 1 / 3
Teilen: