Community

Mein letztes Werkst...
 
Notifications

Mein letztes Werkstattradio  

  

0

Hallo Community,

Ich wollte euch Mal 2 Bilder zeigen vom letzten Werkstattradio, was ich gebaut habe.

IMG 20200201 184725

Radio und Lautsprecher sind von Pioneer. Das Netzteil ist ein LED-Netzteil mit 12V und (ich glaube) 10 oder 20A, mit Lüftung zur Kühlung.

IMG 20200201 221942

Ich wollte mit den Kippschaltern und dem Schlüssel ein bisschen den Look vom Auto nachstellen.

Falls jemand mehr sehen/wissen will von dem Werkstattradio, könnte ich auf Wunsch evtl noch ein HowTo nachreichen.

VG euer Praktiker

@praktiker

Sieht gut aus. Sind die Schalter an der Seite? Ich finde die Kippschalter mit der Abdeckung ja richtig gut...

@praktiker

sieht nicht schlecht aus

@praktiker

Sieht klasse aus. Ich habe leider seit der Umstellung auf DAB+ keinen Empfang mehr im Keller. Deshalb bin ich auf Wlan umgestiegen. Ansonsten hätte ich deinen Radio kopiert. Gefällt mir sehr gut. 😀 

 

Themen Schlagworte
2 Answers
0

Nicht schlecht - könnte auch gut als Testkonsole für die Autoradios dienen. Übrigens eine interessante Idee. ☝ Wenn die Autoradios noch gekauft werden. Aber ich glaube schon.

0

Ich danke euch. 

@Holger_p, ja die Schalter sind an der rechten Seite. Mit dem linken Schalter schalte ich das Netzteil ein und mit dem Schlüssel stelle ich das Radio an. Der rechte Kippschalter müsste für die 2. 12V Versorgung sein.

@Electrodummy, ich hab auch nicht wirklich Radioempfang im Keller, deshalb höre ich meist auch nur Musik vom USB Stick oder CD/DVD. CD/DVD höre ich über DVD Player, den ich per Chinch/Klinke ans Radio anschließen kann. USB Stick kann ich direkt beim Radio einstecken.

@Dim, meine anderen Werkstattradios sind aber kleiner. 

Wenn man sich ein Werkstattradio mit einem Autoradio baut, sollte man schon ein Netzteil nehmen, dass mindestens 6-10 Ampere Strom liefert, sonst könnte es schwierig werden mit dem laufen.

@praktiker

Ich nehme mal an, daß du deine Werkstatt staubfrei hältst. Ich hatte immer eine ältere Digitalkamera auf Stativ in meiner Werkstatt. Mit der habe ich meine Projekte etappenweise fotografiert. Als Staubschutz habe ich einen Lumpen darüber gehängt. Aber das eine oder andere Mal musste ich Staubkörner aus der Objektivmechanik entfernen. Der feine Holzstaub der beim Fräsen entstand lachte wohl über den Lumpen. Einem DVD-Laufwerk gebe ich in meiner Werkstatt nicht lange.

 

@praktiker

So - jetzt überlege ich mir doch tatsächlich, wie ich dem Staub in meiner Werkstatt ein Schnippchen schlagen könnte. 😆 

 

@Electrodummy, z.Z. ist in meiner Werkstatt wenig-kein Feinstaub und Dieselfahrzeuge kommen da eh nicht rein.😉😂

Den Staub in deiner Werkstatt kannst du doch mit Absauganlage bekämpfen. Ich hab auch eine kleine Absauganlage, nur noch nicht in Betrieb.

@praktiker

Mit meiner Absauganlage schaffe ich nur ca. 70% des angefallenen Staubes zu beseitigen. Den Rest muß ich mit Besen und Schaufel und Werkstattsauger beseitigen.

 

@Electrodummy, ist deine Absauganlage zu klein (Fassungsvermögen) oder zu schwach (Leistung)?

@praktiker

Meine Absauganlage besteht aus einem Werkstattsauger mit nachgeschaltetem Zyklon. Das Problem ist immer die Absaugung direkt am Werkstück. Da verliere ich die meiste Saugkraft. Und deshalb ist nach der Arbeit immer Großreinemachen angesagt.

 

@Electrodummy, kannst du vielleicht mal Bilder Posten von deiner Absauganlage? Vielleicht hab ich ja noch die eine oder andere Idee. Ich bin "Improvisations-Meister", zumindest auf dem besten Wege dahin.👍😁

@praktiker

Ich habe demnächst Handwerker im Keller, und deshalb alle meine Maschinen abgedeckt. Wenn ich wieder Zugang habe, dann kommen ein paar Fotos.

 

Teilen: