Community

Noch etwas zum Mai
 

Noch etwas zum Mai  

  

0

Die alte Tradition mit dem Maibaum war ja schon ein Thema, Aber ich erinnere mich das es noch etwas gab was zum Mai gehörte. Der Maikäfer. 

Ich hatte schon seit Jahren keinen mehr gesehen doch heute hatte ich das Glück und präsentiere ihn mal-

 

Maikäfer 6.5.19

 

Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern, da gab es richtige Plagen dieser Krabbeltiere und wir sind losgezogen und haben sie Eimerweise von den Bäumen und Sträuchern an den Feldern abgesammelt. Die konnte man dann beim Bauern abgeben und erhielt ein paar Mark dafür . Der hat die Käfer dann an die Schweine verfüttert weil sie viel Eiweiß enthalten. 

Da gab es auch unterschiedliche Modelle wie Kaiser , Bäcker , Schornsteinfeger usw, weil sie eine unterschiedliche Färbung hatten- Heute kann ich sie nicht mehr zuordnen . 

Obwohl Maikäfer großen Schaden anrichten könne weil sie in großen Mengen alles Kahlfressen fand ich sie immer toll. Allein schon weil sie etwas größer waren 

 

Ihr könnt ja mal berichten ob es bei euch noch welche gibt und wie es früher war.

 

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

Themen Schlagworte
5 Answers
0

Genau das passende Thema zu meinem "neuen Rasen".

Ich hab letzte Woche unsern alten Rasen mit der Forke abgenommen und hab unzählige Maikäferlarven, Egerlinge in allen Stadien ihrer 3-4 jährigen Larvenzeit aus dem Rasen rausgeholt. Ich muss aber gestehen, dass ich erst googlen musste, was das für Larven sind und was die anrichten.

Ja, die Larven verursachen auch großen Schaden, weil die die Wurzeln der Pflanzen fressen. Ich habe sämtliche Larven in einem Eimer gesammelt, weil ich die evtl noch zum angeln verwenden will, zumindest teilweise. 

20190501 172510
20190501 171557

Ich hoffe, man erkennt die Larven. Auf dem einen Bild die braune, wohl im letzten Stadium vor dem Käfer und auf dem anderen die zusammengerollte, dicke weiße. Bei den gesammelten (mindestens 20-30 Stück) sind auch kleinere dabei.

Das vermehrte vorhanden sein der Larven könnte eine Erklärung sein für unseren sehr schlechten Rasen. Auf den Bildern erkennt ihr ja die blauen Blumen, genau die wollte ich weghaben. Deshalb habe ich den ganzen Rasen abgenommen, Unkraut ohne Ende.

 

Ich habe leider schon seit Jahren keine mehr gesehen, als Kinder haben wir sie auch vom Baum geholt und in Schuhkartons mit nach Hause genommen

Bei meiner Mutter waren es damals Zigarrenkisten.

Ich hab bei Google auch gelesen, dass 2019 wieder ein Hauptflugjahr des Maikäfers werden könnte.

Wenn einer von euch die Egerlinge haben möchte, könnt ihr die gerne haben.

Wir haben auf unserem bescheidenen Grundstück 3 Obstbäume, ein großen, alten Kirschbaum, einen paar Jahre alten Apfelbaum und einen jungen Aprikosenbaum. Ich will auf keinen Fall die Obstbäume durch die Maikäfer u/o ihre Larven verlieren. 

Bei uns im Norden kommen wohl vor allem die beiden Arten Feld- und Wald-Maikäfer vor.

Warte doch bis aus den Engerlingen Käfer werden und mach eine Suppe daraus

 

Maikäfersuppe

Ganz so ekelfrei bin ich dann doch noch nicht. Ich glaube, dann würde ich schon eher Mehlwürmer Essen.

 

Ja, bei einigen Sachen traut man sich nicht sie zu essen. Obwohl Krabben sehen ungepult den Engerlingen ziemlich ähnlich und ein Seeteufel sieht aus wie ein Fisch aus einem Horrorfilm. Trotzdem ist beides lecker. 

Das stimmt wohl, aber das sind auch keine schädlichen Insekten (Larven).

 

Wenn der Geschmack stimmt wäre es mir egal ob es Schädlinge sind . Was ist denn nützlich. Jeder möchte gerne ein günstiges Steak oder Braten. Dabei produzieren Kühe Millionen von Tonnen Methangas durch ihre Ausscheidungen was erwiesenermaßen zum Klimawandel beiträgt. Ich glaube wir werden in naher Zukunft noch umdenken müssen was unsere Ernährung angeht. 

Das ist wohl sicher, dass wir irgendwann umdenken müssen bei unserer Ernährung.

 

iiii nein, also Insekten würde ich nie essen - gut , dass ich Fleisch eh nicht mag. Aber das liegt sicher an unserer Erziehung, in anderen Ländern wird das Zeug lfd. gegessen

@Janinez, genau, in Süd-Ost Asien essen die sogar Vogelspinnen und Scorpione.

Aber was ist im Vergleich mit dem chinesischen Speiseplan ekliger, die Kriechtiere, oder die "1000 jährigen Eier" (pigmentierte Eier), oder die Urineier (in Jungen Urin gekochte Eier), oder angebrütete Eier, oder Seegurken, oder Schwalbennestsuppe?

Wenn ich mich entscheiden müsste, dann wohl lieber die Käfer, die werden zumindest noch gebraten/geröstet.😉😊

 

stimmt schon, aber da bevorzuge ich nur noch Grünzeug und Schokolade

0

Freut euch doch über die Maikäfer. Ist es doch ein Zeichen das die Umwelt in Eurem Landstrich noch einigermaßen im Gleichgewicht ist. Maikäfer und Junikäfer sind in meiner Umgebung so gut wie nicht mehr zu finden.

Da ich in einem ländlichen Teil Bayerns wohne, der landwirtschaftlich stark genutzt wird sind die Folgen der Überdüngung und Flurbereinigungen an der immer mehr zurückgehenden Flora und Fauna deutlich abzusehen. Da ist die Petition der Bürger über das Bienensterben hier in Bayern, wenn auch Erfolgreich nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein.

Bearbeitet vor 4 Monaten von Rupi

Salve: Rupi

@Rupi. Ich freue mich grundsätzlich über alles was heute noch kreucht und fleucht solange es nicht zur Plage wird wie damals. Da war tatsächlich die Ernte bedroht. Wir haben hier den Vorteil in einem Naturpark zu wohnen und  dadurch eine Große Fläche unter Naturschutz steht. 

Dadurch gibt es auch noch viele seltene Tier und Pflanzenarten. Die Düngung wird hier recht streng überwacht und oft von Lohnunternehmen mit entsprechenden Equipment durchgeführt. Ich bin mal mit so einem riesigen Traktor mitgefahren und habe mir das System erklären lassen. Die Düngung erfolgt komplett Satelliten gestützt. Die Bodendaten werden erfasst und es wird nur so viel Dünger versprüht wie notwendig ist. Ich fand das  echt toll. Sowas kann sich aber ein normaler Bauer nicht leisten.

 

Übrigens habe ich heute gelesen das 1 Million Arten der Flora und Fauna vom Aussterben bedroht sind. Das macht schon nachdenklich 

@Wlanman, nicht nur nachdenklich, sondern auch schon wütend, wie skrupellos viele Menschen mit der Natur umgehen.

 

Ich hab vor Jahren bei mir zu Hause einen Maikäfer gefunden und hab mich riesig gefreut, ich lasse auch meinen Garten etwas verwildern, damit die Viecherl ein wenig Natur haben.

Wenn ich unsern Rasen "verwildern" lasse, dann kriege ich ein "Einlauf", wie jetzt von meiner Mutter. Die ist ziemlich sauer, dass unser "Rasen" so schlimm aussieht.

 

aber nur, wenn der Rasen eine Wiese ist, dann halten sich da drin alle möglichen Tiere

0

Dann wollen wir zum Schluss dem Mai auch noch etwas Musik widmen 

 

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

0

irgendwas stimmt hier nicht, seit 2 Tagen keine Beiträge und wenn ich auf das Thema wegen der neuen Webseite will, bekomme ich 404

Das Thema existiert anscheinend nicht mehr. Ich kann nur vermuten, dass Dim es raus genommen hat. Vielleicht wegen der "Fehler".

 

Jawohl. Ihr habt mir super geholfen. Und keiner möchte sogar mit den kleinen Fehler "glänzen".

Gibt es denn die Seite noch? Wenn wir/ich helfen soll/en, die Fehler zu beseitigen, dann muss man ja schon zur Seite kommen.

 

@Praktiker Aber klar. Du hast eine PN

Danke für die PN - ich helfe ab Montag mit

Ein wenig hab ich angefangen, kann aber jetzt nicht mehr machen. Du solltest rel. zeitnah verbessern, damit wir nicht alle am selben "Patienten" rumdocktern

irgendwas stimmt hier nicht, seit 2 Tagen keine Beiträge

 

@Janinez . Die Antwort finde ich ja cool. 😀 😀 Auch bei uns gibt es mal eine kurze Pause. Aber tröste dich, ich habe schon noch ein paar Themen gesammelt. Alles zu seiner Zeit, denn von der habe ich im Moment leider etwas weniger.

Aber ihr seid doch auch nicht aufs Hinterhauptsbein gefallen .Wir freuen uns über jedes Thema

 

Nein ich hab mich eben nur gewundert - nicht dass ihr mich rausgeworfen habt und ich hab nichts bemerkt  😉 😊 

@Janinez. Es gibt gar keinen Grund dich rauszuwerfen. Du bist hier doch recht aktiv .Solche User brauchen wir . Man muss sich ja nicht selbst mit Technik auskennen , aber lernen kann man hier immer was.

Ja, das stimmt, mir ist hier schon manches Licht aufgegangen - mir kam es eben nur komisch vor, dass ich keine neuen Einträge sehen konnte und eben bei dem bestimmten Thema 404 bekam und technisch kann ich ja leider so gar nichts liefern

Macht nichts, es gibt ja noch die Plauderecke . Also ganz allgemeine Themen

 

Und wenn du noch ein paar Bilder von deinen alten Geräten in der Retro Ecke postest wäre das Super

@Wlanman, genau und damit ist schon widerlegt, dass @Janinez mit Technik so gar nichts zu tun hat. 😀 😆 

@Janinez, du bist ein wertvolles Mitglied dieser Community. Du wirst sicher nicht rausgeworfen.

 

Sorry, ich weiß, ich hab ein schlechtes Gewissen, aber ich komm einfach nicht dazu die Fotos zu machen, bzw. wenn ich Zeit hätte dann vergesse ich es - aber es kommt schon noch - so, bin jetzt für 2 Tage wieder unterwegs

0

Die Natur braucht dringend den Regen. Aber es sollte auch ein paar schöne Tage geben. Von Maistimmung weit und breit keine Spur. Zu kalt und nass zeigt sich das Wetter und es ist auch keine Besserung in Sicht.

Dennoch möchte ich allen Müttern für morgen einen schönen Tag wünschen. Soweit aus den Beiträgen ersichtlich sind ja die Frauen-Mütter hier nicht all zu zahlreich vertreten aber stellvertretend für alle gelten hier meine Wünsche.

Salve: Rupi

@Rupi, mit dem Wetter ist es bei uns im  Norden sehr ähnlich, außer mit dem zu kalt. Bei uns ist es eher frisch, als kalt.

Mit den Wünschen für die Mütter, schließe ich mich voll und ganz dir an. 👍 😊 

 

Da sage ich als Mutter mal Danke, bin gerade im Hotel angekommen war heute in Blaibeuern und beim Blautopf danach in Esslingen aber da überraschte uns ein ziemliches Gewitter aber jetzt bin ich wieder trocken 

Also wir haben heute Vormittag vor unserem E-Center Wahlkampf gemacht. Neudeutsch nennt man das "Canvassing". Und es war rattenkalt. So kalt, dass unsere Freunde von der SPD erst gar nicht angetreten sind.

Der leichte Regen war nkcht das Problem, aber mit so kaltem Wind hatten wir nicht gerechnet.

@Holger_p Dann habt Ihr ein leichtes Spiel gehabt!

@Dim, dass würde ich nicht so sagen. Bloß weil Holger mit seinem Stand vielleicht alleine da war, heisst es noch nicht, dass auch viele Wähler da waren. 

Wenn es rattenkalt war, war wohl eher kaum einer da.

 

Ich bin auch mit 2 Pulli und Wintermantel bei der Kälte und dem Eisregen unterwegs gewesen 

@Dim: Erst mal haben wir gefroren. Und Praktiker hat Recht, bei dem Wetter war die Gesprchsbereitschaft der Kunden recht gering. Ich würde den Termin eher unter "mäßig erfolgreich" verbuchen.

@Holger_p Das heißt - Social Media nutzen!

@Dim Man muss heute für einen erfpögreichen Wahlkampf alle Kanäle nutzen. Gerade die Älteren schätzen das persönliche Gespräch, aber auch bei Anderen wird es psoitiv wahrgenommen, wenn man vor Ort Präsenz zeigt. Ich mag das direkte Feedback, die Fragen, mit denen auch auf Themen gestoßen wird, die einem selbst nicht bewußt sind. Gestern hatten wir ein sehr interessantes Gespräch zum Thema Pflegekammer - das müssen Pflegekräft Mitglied sein und der (Zwangs)Mitgliedsbeitrag beträgt 0,4% des Einkommens. Das klingt nicht viel, aber die meisten Pflegekräfte gehören nicht den Top-Verdienern und sind auf jeden Euro angewiesen.

@Holger_p Da hast Du 100 % Recht.

@Holger_p. Eine Bekannte von mir ist in der Alten und Krankenpflege tätig , und die werden in meinen Augen wirklich unterbezahlt  Es ist echt Knochenarbeit was sie leisten müssen und wenn man bedenkt wie wenig Zeit sie pro Patienten zur Verfügung haben . Da besteht echt Nachholbedarf denn das Menschliche bleibt da leider auf der Strecke

@Wlanman, deshalb hat das Krankenhaus in Thuine auch ein besseren Ruf, als z.B. das Krankenhaus in Lingen. In Thuine arbeiten auch überwiegend Schwestern aus dem benachbarten Kloster. Die kümmern sich noch um die Patienten. 

 

@Praktiker. Ich meinte jetzt auch mehr die häusliche Pflege wie Patienten waschen, medizinisch versorgen, evtl. Einkäufe und sonstiges erledigen

Achso, da hat meine Mutter die Damen vom DRK, die nur morgens und Abends einmal kommen, zum Zucker messen und Insulin spritzen und die polnische Betreuerin. 

Alles zusammen kostet aber schon ordentlich Geld, ich meine um oder über 2000€/Monat. Seniorenheim kostet aber schon (teilweise) 3000€/Monat, zumindest die guten (vom Ruf her, die guten).

 

Also nur 2 mal am Tag den Blutzucker messen finde ich zu wenig. Ich messe 3-4 mal pro Tag. Aber wenn sie auf die Hilfe angewiesen ist wendet euch doch mal an die Krankenkasse. Die schicken dann jemand vom MDK und sie bekommt evtl. eine Pflegestufe . Dann gibt es Zuschüsse. Ich habe da bei meine Eltern damals so einiges durchbekommen und auch meine Haushaltshilfe wird von der Krankenkasse bezahlt weil meine Frau eine Pflegestufe hat.

Meine Mutter hatte auch Pflegestufen zum Schluss sogar 3 aber eine Haushaltshilfe für sie bekam ich nie

@Janinez. Es hängt auch immer von der Krankenkasse ab. Nicht alle bezahlen solche Leistungen

und schon gar nicht, wenn sie wissen, dass eine Tochter da ist, die eh alles macht

Also Pflegekraft zu Hause ist deutlich günstiger und besser als Pflegeheim - jedenfalls so lange es zu Hause geht. Wir haben auch seit eine polnische oder ukrainische Pflegekraft für meine Mutter und so allmählich braucht mein Vater auch mehr Hilfe. Und trotz der Pflegekraft bleibt für mich als Angehrigen noch genug zu tun. Das sind in einigen Wochen auch mal mehr als 15h extra...

@Holger_p, wem sagst du das. Ich bin nur eins von mehreren Kindern meiner Mutter und muss auch einiges machen. Allerdings machen 2 meiner Schwestern den Papierkram mit Krankenkasse und Beihilfe und mein Bruder sämtliche Rechnungen für sie begleichen.

Die polnische Pflegekraft hat ja nach dem Mittagessen bis 14.30 Uhr Pause und in der Woche einen freien Nachmittag. Zu ihrem monatlichen "Gehalt" erhält sie noch jede Woche 20€ "Taschengeld". Feiertage, falls sie dann auch da ist, kosten richtig extra.

 

Ich habe bei meiner Mama über Jahre mit Pflegestufe 3 alles alleine gemacht und mich lfd. mit der Kasse rumgestritten. Vieles habe ich von außerhalb erfahren, aber nicht von der Kasse und wenn man dann etwas beantragt hat, dann hat es ewig gedauert

@Praktiker: Meine Schwester wohnt zu weit weg, als sie mich bei der Arbeit vor Ort unterstützen könnte. Die Extrakosten und Feiertagsaufschläge kenne ich auch.

@Janinez: Die Krankenkassen helfen einem kaum. Meine Eltern sind in der "Techniker", die ja noch relativ gut zahlt und im Vergleich zu anderen Kassen "pflegeleicht" sein soll. Aber in Einzelfällen steckt der Teufel im Detail...

ja, leider, wir zahlen immer mehr und wenn wir sie mal brauchen bekommen wir nichts

Teilen:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren