Community

Silvester mal ander...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Silvester mal anders?  

   RSS

0
Themenstarter

Hallo Leute,

Ich weiss, dass viele hier keinen einzigen Cent für Feuerwerk ausgeben, was ich auch richtig gut finde. 

Was haltet ihr denn von alternativen, z.B. Silvesterrakete, Model Greta

Habt ihr auch solch tolle Ideen für Silvester? Ich hatte gerade die Idee von Seifenblasen mit Farbstoff, aber das ist wohl eher etwas für ein Kindergeburtstag. 😉 🤣 

Früher im Chemie-Unterricht haben wir doch z.B. Metallwürfel (Magnesium?) auf dem Wasser "Tanzen" lassen. Dass wäre doch vielleicht eine schöne Alternative. 

9 Antworten
0

ich habe zwar noch Blei zum Bleigießen, werde das auch aufbrauchen, aber künftig eben die Zukunft mit altem Wachs in Wasser gießen.

Der Film oben ist ja lustig. Ich habe noch nie irgendwelche Böller oder Raketen gekauft, wobei ich zugeben, dass ich Feuerwerk wahnsinnig gerne sehen. Ich bin sogar 1x wegen einem Riesenfeuerwerk auf dem Meer extra nach Spanien gefahren

0

Mein erster Tag nach den Weihnachtsfeiertagen zeigte mir das mein Hauptrechner wieder mal beim Start einen schweren Fehler aufzeigte und nur durch eine Neu Installierung des Systems  nötig machte.

Nun nach vielen Stunden sind beinahe wieder alle gewohnten Anwendungen parat. Probleme machte das vorher verwendete Outlook 2007. Es war einfach nicht mehr funktionstüchtig. Ein neueres Office (2013) befand sich noch in meinem Besitz und wurde installiert. Ich war erstaunt wie einfach nun das entsprechende Outlook einzustellen war.

Die Einsätze im Notarztdienst sind beendet und jetzt ist auch Zeit und Gelegenheit die Feiertage nach zu holen. Werden also Weihnachten und Neuesjahr am 31.12. zusammen legen und gemütlich im Familienkreis feiern. Ohne Feuerwerk und Geballere.

 

bleibt gesund: Rupi

0

Ich glaube, dass beim Feuerwerk gerade ein Umdenken stattfindet. Auch ohne Verbote. Angesichts der Mehrheit für ein Verbot haben bereits einige Handelsketten angekündigt, im kommenden Jahr kein Feuerwerk mehr anbieten zu wollen bzw. dies ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Da ist also einiges in den Köpfen der Menschen passiert.

Mein persönlicher Kompromissvorschlag wäre ein Feuerwerksverbot in den Umweltzonen der großen Städte, also in den Zonen, in denen bereits das Brauchtum "Individualverkehr" eingeschränkt wird. Ich glaube auch, dass es hier juristisch keine Probleme geben wird.

@holger_p

das kommt mir aber z.Z. etwas anders vor. Lidl will/wollte dieses Jahr erstmalig den Service anbieten, Feuerwerk vorbestellen zu können und als ich gestern einkaufen war, hatten bei Postenbörse und Aldi die Kunden ganz gut zugeschlagen und hunderte von Euros für Feuerwerk ausgegeben.

Bei mir war es in der Vergangenheit so, dass ich nur dann Feuerwerk geholt habe, wenn ich Silvester Besuch hatte von meinen Neffen. In unserer Gegend finden auch einige Veranstaltungen statt, wo man für einen Festbetrag frei Essen (und saufen?) hat. Meine Nachbarn sind da ähnlich wie wir. Die machen wenig bis gar nichts an Feuerwerk. Wir schauen uns eigentlich nur an, was die anderen verpulvern/verballern. Wenn ich mir mal etwas hole, dann meist nur ein Paket, vorwiegend mit mehreren Raketen für wenig Geld, also z.B. 10 Raketen für 8 oder 9 Euro (oder weniger/günstiger).

Das Verbot müsste direkt umgehend in Kraft treten. Wenn schon Dieselfahrzeuge nicht mehr überall durchfahren dürfen, dann dürften in den Gebieten, wo Dieselfahrzeug-Verbot ist erst Recht keine Raketen und Böller mehr in die Luft gejagt werden. 

Mein Vorschlag wäre, die Geräusche "von Band" abzuspielen und den "Qualm" evtl aus der Nebelmaschine zu jagen. Für "kleine Knalleffekte" gibt es doch auch noch von früher die Spielzeug-Pistolen mit "Knallband/Knallringe". Luftpolsterfolie knallt auch teilweise ganz gut.

@holger_p

Eigentlich ist Silvesterfeuerwerk nur noch mit Rußpartikelfiltern erlaubt.

Mehr dazu hier.

@Dim, eine Super Idee. Bin ich voll und ganz dafür.

@Praktiker: Dieses Jahr verkaufen noch fast alle Feuerwerk. Die haben ja auch lngfristig gemachte Liefer- und Retourverträge. Und es sind im kommenden Jahr vermutlich ersteinmal die Kleineren Läden, also die inhabergeführten Geschäfte, die kein Feuerwerk anbieten. Aber die Tendenz paßt schon mal.

@Dim: Hersteller/Importeure wie Weco arbeiten in der Tat bereits an Höhenfeuerwerk mit geringerem Schadstiffausstoß. Für so eine Firma ist das existentiell - nur von den Profi-Feuerwerken wird so eine Firma nicht überleben können. Würde Feuerwerk komplett verboten, könnten die wohl dicht machen.

@holger_p

Ich kaufe immer nur WECO-Feuerwerke.

0

Es ist ja allgemein bekannt das der Dreck der da in die Luft befördert wird in Form von Feuerwerksraketen etc. bei weiten die Abgase von bekannten Verursachern übersteigen. Aber da die Lobbyisten in der Wirtschaft entscheiden was der Gesetzgeber zu sagen hat wird sich an einem Verbot nichts ändern. Die einzige Reaktion der Regierung mit entsprechenden neuen Steuern dieses in den Griff zu bekommen dient nur dem Steuersäckel, siehe CO2 Steuer. Dies bringt zwar keine Lösung des Problems, spült aber neue Einnahmen zu Lasten des Steuerzahlers in die Kassen des Finanzministers.

Die Frage ist wie lange lässt sich der mündige Bürger noch von hochbezahlten und absolut dilettantischen Volksvertretern bevormunden. Die Wahlergebnisse und Frustwähler sprechen  eine eindeutige Sprache.

 

 

bleibt gesund: Rupi

@rupi

Willkommen im Club. Jetzt hast du auch mal (endlich) das Thema im Thread verlassen/gewechselt. Finde ich aber völlig in Ordnung.

0
Themenstarter

Dieses Jahr soll Silvester im Norden "RICHTIG KALT" werden, mit -1 Grad Celsius🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Ist schon klar, dass die jungen Radio Moderatoren keine Winter mehr kennengelernt haben, aber Minusgrade hatten wir schon gehabt in den letzten 2-3 Jahrzehnten.

@praktiker

Ich kann mich an genug Jahre erinnern, da war es hier im Osnabrücker Land oder in Braunschweig, wo ich 15 Jahre gelebt habe, zu Sylvester richtig kalt. Und oft genug gab es auch Schnee dazu. Beim Jahreswechsel 1999/2000 war ich in Braunschweig, da war es kalt und leichter Schnee und kurz vor Mitternacht kam leichter Eisregen dazu. Da gab es Unfälle im Minutentakt. Für viele Autofahrer kein schöner Start ins neue Jahr und auch als Fußgänger mußte man aufpassen.

@Holger_p, Minusgrade hab ich ja auch bestätigt, aber der letzte richtige Schnee ist schon einige Zeit her. Ich habe wohl ein (oder zwei) Winter in den letzten 14 Jahren erlebt, da mussten wir bei meinem letzten Arbeitgeber mit einem Gabelstapler-Vorsatz den Schnee vom Platz räumen, um Ware mit dem Stapler von draußen holen zu können.

die Gefahr hier beim Ferienhaus ist ganz einfach nicht nur der viele Schnee, sondern der Schneebruch, halbe Wälder knicken unter der Last wie Streichhölzer. Hier sind noch immer nicht sämtliche umgeknickten Bäume in den Wäldern entsorgt, die Besitzer schaffen es einfach nicht, soviel ging im letzten Winter kaputt

 

0

Heute früh hatten wir -6 Grad auf dem Thermometer. Der Gartenteich war zugefroren und die auf der Straße geparkten Autos waren mit einer Eisschicht überzogen. Die Temperaturen haben sich auch tagsüber kaum verändert. 

Wenngleich der Frost noch nicht tief im Erdreich vorhanden ist so wird sich doch in absehbarer Zeit Schnee dazu gesellen. Meine Vogelhäuschen im Garten sind den ganzen Tag von Blaumeisen und anderen Vögeln belagert. Ein sicheres Zeichen das Schnee zu erwarten ist. Momentan haben wir einen klaren nächtlichen Sternenhimmel mit einer schmalen Mondsichel.  Damit sind auch die Minusgrade in der Nacht zu erklären.

bleibt gesund: Rupi

@rupi

Ihr habt es gut, ihr habt noch einen richtigen Winter im Süden. Ich mag zwar keinen Schnee und auch kein Eis, aber etwas kalt sein darf es und muss es ruhig mal. Nur durch kalte Temperaturen kann man auch Schädlinge loswerden und die nervigen Quälgeister, wie Mücken und Fliegen.

Ich werde vermutlich der einzige in unserem Haushalt sein, der morgen Nacht vor die Tür geht, um zu sehen, was die anderen verfeuern. Mir geht es da wie @Janinez, ich schaue gerne Feuerwerk zu, aber mache nicht zu gerne selber welches.

Ob meine Nachbarn auch morgen Abend daheim sind, weiss ich leider nicht, aber dass werde ich spätestens dann gewahr, wenn um 0.00 Uhr das geballer losgeht und die auf die Straße gehen/kommen, oder eben nicht.

ich werde mein Auto morgen auf jeden Fall von der Straße weg und hinters Haus fahren. Heute habe ich verzweifelt einen offenen Baumarkt gesucht, aber so lästig der Zeitaufwand war, so schön war die Gegend. Überall waren gefrorene Wasserfälle, große und kleine, war wirklich sehr schön.

Heute früh hatten wir wieder eine super Aussicht mit traumhaftem Morgenrot. Die Berge sind oben schon alle weiß

 

@Janinez, hättest du mal Bilder davon gemacht und hier gepostet. Wir hätten uns sehr gefreut.

hätte ich gerne gemacht, aber ich konnte nirgends gefahrlos anhalten, mal sehen, ob ich morgen hier in der Gegend noch was finde

 

@Janinez, eine Winterlandschaft bei sonnigen Himmel in den Bergen, evtl noch mit Eisenbahn oder Pferdekutsche, wäre auch ein fantastisches Bild/Video für Neujahr. Ich hatte damals hier oder doch eher in der alten CC ein YouTube Video gepostet, mit einem Zug, der durch eine Winterlandschaft fuhr. Das Video kam sehr gut an bei den Usern.

Gut, dann bekommt ihr mal einige Fotos vom Jan - Febr. 2019. Hier stehe ich auf einem geräumten "Weg"

LUMX0447

 

 

Ihr wollt Schnee - bitteschön

bywi5 5y1rv

 

Blick von der Haustüre meines Ferienhauses auf mein Auto auf der anderen Straßenseite. Wie ihr seht, hat es da schon angefangen zu tauen, aber wir hatten da so viel Schnee, dass der Ort einige Tage absolut von der Außenwelt abgeschlossen war

 

Mein Ferienhaus, da ist der Schnee schon wieder ein bisserl weniger,

IMG 6080 1

 

die Straßen waren einige Wochen nach dem großen Schneechaos wieder gut befahrbar und man kam wieder in die Häuser rein und raus

 

@Janinez, vielen Dank für die schönen Bilder.👍😀

ich denke es dauert nicht mehr lange, dann könnt ihr hier wieder Schnee abholen, soviel ihr wollt

 

@Janinez

Das waren schöne Bilder. Sowas können wir uns hier in der "norddeutschen Tiefebene" (so heißt das hier und bei Praktiker offiziell) gar nicht vorstellen. Und soviel Schnee wollen wir hier auch gar nicht haben... 😀 So ein paar Zentimeter zu Weihnachten und dann reichts auch.

 

 

Das, was ihr hier auf den Bildern seht, war längst nicht alles, was wir im vergangenen Winter hatten. Einige Tage lag der so hoch, dass die Haustüre und die unteren Fenster total zu waren. Bei vielen Häusern mussten die Leute aufs Dach und freischaufeln, sonst wären die eingebrochen.

IMG 6076

 

freigeschaufelter Weg zu den Briefkästen

 

@Janinez, habt ihr wirklich jedes Jahr so viel Schnee, oder ist das eher die Ausnahme? 

 

Dass du trotz des vielen Schnees noch immer lachen/dich freuen kannst, Respekt.

das mit dem Schnee ist hier normal. Wenn ich ihn nicht mehr mag, kann ich ja nach Hause, nach München fahren, obwohl wir da auch oft ziemlich viel Schnee haben.

 

@Janinez - wow bist du klein geworden. Ich hatte dich noch größer in Erinnerung. Oder habt ihr bloß so viel Schnee? Hier bei mir Zuhause ist die Landschaft frühlingshaft. - lach -

naja, ich wachse glaub ich derzeit in Richtung Boden und in die Breite....

Ich hatte fast den halben Abend verschlafen. 

@Electrodummy, ich dachte auch, dass der Schnee bei @Janinez so hoch gewesen sein muss, sie sah da ja schon ganz knuffig aus. 

kurz danach waren wir ja einige Tage von der Außenwelt abgeschnitten, bin gespannt, wie es diesen Winter wird. Klirrend kalte minus 14,5 Grad haben wir jetzt schon wieder

@Janinez, dann hol dir mal bloß keine Frostbeulen. Ich hoffe, deine Heizung ist völlig in Ordnung und braucht noch keine Reparatur. 

Im Notfall hab ich hier noch einen Kaminofen und wenn ich raus gehe, ziehe ich mich warm an

0
Themenstarter

Dieses Silvester 2020 war wirklich "mal anders". In unserem Dorf war am Abend ein wenig geböller, viel weniger, als in den vergangenen Jahren und ab Mitternacht, zum Jahreswechsel war zwar einiges zu hören, aber fast nichts zu sehen. Ich hatte tatsächlich ein Video aufgenommen, weil ich dachte, dass doch noch richtig was käme, aber "Pustekuchen". Wenn es noch 10 Raketen waren, die in den Himmel geschossen wurden, dann war das viel. "Heuler" konnte ich wohl viele hören und den Vollmond gut sehen (ich denke, dass es Vollmond war).

Hier ein Song, der irgendwie zum Lockdown passt

ich konnte es kaum glauben, wir hatten gute Sicht und ringsum in den Städten und Dörfern gingen Raketen hoch, selbst hier in diesem kleinen Dorf, wo die allerdings alle herkamen, ist mir schleierhaft. Bis ca. 2 Uhr wurde geballert. Wir hatten eine tolle klare Nacht und dadurch eine tolle Fernsicht.

Wir hatten einen ruhigen Abend, wie schon lange nicht mehr. Unser Wohnort war wie ausgestorben.

jetzt ist bei uns alles ruhig,nicht mal Spaziergänger sind unterwegs, denke die schlafen noch alle

0

Hallo, ich hoffe Ihr seit gut ins neue Jahr gekommen. Auf jeden Fall auch von mir die besten Wünsche für das nun begonnene Jahr 2021.

Das vergangene Jahr hat im Rückblick nichts gebracht was man unbedingt vermissen möchte. Hoffen wir also das jetzt als Entschädigung wieder Zuversicht angesagt ist.

Bei mir ist jetzt mal im Außeneinsatz eine Pause entstanden. Ich warte auf meinen aktuellen Coronatest. Bis dahin ist etwas Ruhe angesagt.

bleibt gesund: Rupi

Danke für die guten Wünsche, Rupi. Auch sehe das mit 2020 ähnlich, das war kein schönes Jahr. Einzig ans "Home Office" kann ich mich auch ohne Corona durchaus gewöhnen. Bei uns in der Abteilung funktioniert das wirklich ausgezeichnet

Also, alles Gute für 2021 und Kopf hoch, es kann nur besser als 2020 werden!

 

Gruß Holger

@Rupi Danke schön! Auch ich wünsche euch allen in diesem Jahr die beste Gesundheit, viel Glück und viel Erfolg, Erfüllung aller Wünsche und dass ihr alle eure Ziele erreicht. 

Klar war 2020 für viele richtig schlimm und so viele Einschränkungen gab es noch nie. Deswegen ist der größte Wunsch, dass unser Leben sich wieder normalisiert. Hoffentlich wird es schon dieses Jahr passieren.

Rückblickend kann ich sonst wenig negatives sagen, da bei uns auch einige tollen Sachen passiert sind: wir haben zwei Hunde angeschafft. Ich habe den schlimmsten Job aufgegeben und den besten gefunden. Mit Home Office komme ich und Kollegen superklar, möchte auf jeden Fall so schnell wie möglich wieder ganz normal mit dem Team im Büro arbeiten. Wir haben ein sehr schickes neues Büro, wo alles gegeben ist.

@Dim, nicht mehr den "neuen" Job im Kaufhaus (?), oder wo das war? Mein ältester Neffe, der für eine große Firma in Lingen arbeitet (Pipelineservice) macht auch Homeoffice.

 

0

Laut Aussage von Polizei/ Feuerwehr/Rettungsdienst gab es dieses Jahr in der Neujahrsnacht deutlich mehr Einsätze mit Bränden, Unfällen und Explosionsverletzten als die vergangenen Jahre in unserem Landkreis. Und dies trotz Böllerverbote und Ausgangsbeschränkungen. Ein Grund mehr an der Intelligenz mancher denkenden Kreaturen zu zweifeln-verzweifeln. Was muss noch alles geschehen um der Hohlköpfigkeit einiger weniger Einhalt zu gebieten? 

bleibt gesund: Rupi

Tja ich hab mich auch gewundert, wieviele Raketen bei uns hochgingen und das trotz Verkaufsverbot, die können nicht alle die Reste vom Vorjahr sein

@Rupi, wenn ich versuchen sollte, so ein Verhalten zu erklären, dann würde ich das wohl versuchen mit rebellisch, unreif und trotzig.

Die Menschen "hassen" es, in ihrer Freiheit stark eingeschränkt zu sein, obwohl es eigentlich vernünftig ist, die Abstandsregeln und Maskenpflicht. Die Menschen können nicht auf lange Sicht allein sein und brauchen ihren Freundes- und Bekanntenkreis, sie wollen feiern und Spaß haben. Wenn wir in den 80ern oder 90ern Corona gehabt hätten, wäre ich vielleicht auch so gewesen, aber alle Menschen werden älter, "ruhiger" und "reifer", zumindest fast alle. Ich selbst brauche das nicht mehr, die großen Partys. Mit Corona sehe ich das zwar auch nicht so eng, aber ich halte mich trotzdem an die Regeln, weil ich kein Ärger haben will.

Was die Impfungen angeht, die ja jetzt, auf Grund knapp werdenden Impfstoffs "pausieren", bin ich eher einer von denen die sagen, macht erst mal die anderen, die es nötiger haben, auch wenn ich vielleicht zu einer "Risikogruppe" gehöre, 50+ und Vorerkrankung.

Ich würde gerne, auch wenn es NICHT HIER HINGEHÖRT, an alle appellieren, BITTE bleibt vernünftig und verfallt NICHT in eine

"ICH ZU ERST-MENTALITÄT"

Es ist zwar noch etwas hin bis Juni/Juli, wenn vielleicht dann wirklich für alle genug da ist, aber das schaffen wir auch noch.

Wir haben doch alle noch ältere und kranke Familienmitglieder, die wir lieben und die die Impfung nötiger haben, also BITTE bleibt ruhig und gelassen und wartet geduldig, bis für alle genug da ist. Der schwere, schmerzhafte Krankheitsverlauf von Corona erwischt sicher nur den geringeren Teil der Infizierten, dass kann euch @Rupi sicher bestätigen.

Für die "Corona-Leugner" dürfte es ein leichtes sein, auf die Impfung ganz zu verzichten, da es in deren Augen je eh nicht existiert!?

Zu guter letzt möchte ich nochmal alle, die kein Corona haben, wünschen BLEIBT GESUND und allen, die es vielleicht doch jetzt haben, oder hatten Wünschen WERDET SCHNELL WIEDER GESUND und verliert nicht/nie die Hoffnung, AUF DUNKELHEIT FOLGT LICHT, AUF REGEN FOLGT SONNENSCHEIN. Es gibt viele Menschen, die es noch schlechter haben, wie die schwerst kranken (z.B. Krebskranke), oder Hunger leidenden, ärmsten Menschen.

Wir haben es noch wirklich gut, trotz aller Einschränkungen.

@Dim, @Holger_p und @Rupi, falls irgendetwas in meiner "Ansprache" nicht in Ordnung war, eben korrigieren. 

Teilen: