Community

So kann es kommen
 

So kann es kommen  

  

0

Da spart man sich mühevoll den ersten Porsche zusammen um mal  richtig Gas zu geben und wird dann so schwer enttäuscht.

Viel Spaß und ein schönes Wochenende

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

Yo, das wärs noch. Ich habe schon einen Sprinter gefahren . 180 km/h sind kein Problem

Themen Schlagworte
4 Answers
0

Wegen solcher Autos wird die CO2 Steuer kommen. In anderen Ländern werden solche Autos längst per GPS abgeriegelt und dürfen nur auf Rennkursen unlimited fahren. Wär doch mal was: Ein Porsche, der auf normalen Straßen auf 130 km/h abgeriegelt ist und jeder Sprinter ihn überholt... 🙂

0

Der Lappen muss weg. Ich meine den Audi-Fahrer. Der kann egal wie schnell fahren, aber es gibt die Regeln.

 

Da stimme ich dir zu. Ohne Geschwindigkeitsbegrenzung kann er so schnell fahren wie er will, aber auf der Standspur in dem Tempo überholen geht gar nicht .Geil fand ich aber wieder die Kommentare vom dem Porschefahrer . Der war sichtlich frustriert.

0

Unsere Autobahnen sind deswegen auch international beliebt, weil man da mal richtig Gas geben darf.

Solche Fahrer, wie der Audifahrer zerstören Familien, wie damals der Testfahrer, der die Mutter mit Kind totgefahren hat, oder die "Stadt-Rennfahrer", die den Mann bei ihrem Rennen totgefahren haben.

Ich fahre zwar auch gern mal zügiger, aber das im Clip ist schon jenseits von Gut und Böse.

 

Naja, zügig ist relativ . Ich hatte eigentlich immer schnelle Autos und wenn die Verkehrslage es zuließ habe ich sie auch gerne mal ausgefahren. Sprich 180-220 km/h. Auch das Auto von meinem Sohn. Ein BMW 325 Kombi. Das war ein Wagen den er mal ersteigert hat. War mal ein Fahrzeug der Autobahnpolizei SH. Der hatte einen Motor aus der damaligen DTM mit 400 PS. Damit waren 270 auf der freien Autobahn echt geil. Heute bin ich aber auch schon etwas ruhiger geworden, aber mit dem richtigen Auto und freier Fahrt , Ich würde es wieder tun ❤️ ❤️  

Ich schätze, da bist du nicht allein.

Als ich damals noch "Leiharbeiter" war, musste ich mal mit einem Kollegen nach Köln, zu einer Baustelle in der Seidenstickerstrasse (?), die Einkaufsstraße, um einen alten Laden zu "demontieren". 

Auf der Autobahn bin ich auf dem Rückweg nach Hause, ins Wochenende auf freier Strecke auch um die 180 km/h gefahren. Aufpassen muss man vor allem wenn die Autobahn "ebenerdig" ist und es somit zu Wildwechsel kommen kann. Ich will definitv kein Tier bei 150 km/h oder schneller vor's Auto bekommen. Das wäre mindestens so schlimm, wie bei dem einen Paar, was vor vielen Jahren einen schweren Klotz in die Windschutzscheibe, von der Brücke geworfen bekam.

 

@Praktiker . Wildwechsel haben wir bei uns überwiegend auf Bundes und Landstraßen . Dazu gehören auch immer mehr Wölfe . Denn von wegen "Scheues Tier" . Mittlerweile machen sie Spaziergänge durch die Dörfer. Verhalten sich dabei aber ruhig und haben jedenfalls bei uns noch keinen angegriffen

@Wlanman,  bei uns ist zwar auch vorwiegend auf Kreis-, Land- und Bundesstraßen Wildwechsel, aber auf Autobahnen soll es ja auch schon vorgekommen sein.

Wölfe habe ich persönlich noch keinen live gesehen. Ich glaube auch nicht, dass die einen Menschen in der Ortschaft angreifen werden. Solange die Menschen die Wölfe und vor allem deren Jungen in Ruhe lassen, wird wohl nichts passieren und die Halter von Nutzvieh müssen ihre Tiere halt nachts einsperren, oder besser einzäunen. 

 

@Praktiker. Die Schäfer halten sich inzwischen die passenden Hunde

Tolle Hunde, ganz anders wie Schäferhunde (?)

Dann handeln die bei Eindringlinge nach dem Motto "erst erledigen, dann fragen"?!

 

@Praktiker. Ich habe eben die aktuelle Zeitung gelesen und musste an deine Äußerung mit dem "Besser einzäunen" denken. Passiert bei uns im Nachbarort. 

 

Bericht 

@Wlanman, vielleicht braucht der Hofbetreiber auch ein paar Kangals?!

Ich weiss zwar nicht was ein Kangal kostet, aber ich könnte mir vorstellen, dass die günstiger, als der Zaun sind.

Bei uns gibt es auch ein paar Schafherden, aber ob es da schon mal Probleme mit gerissenen Tieren gab, weiss ich nicht. Vermutlich haben die Schäfer hier bisher Glück gehabt, da ich auch noch nichts mitbekommen habe in jüngster Vergangenheit. 

 

Also wie der überholt hat, ist schon heftig, aber ich fahre nach wie vor wenn es geht auf der autobahn 180 - 200, aber ich überhole nicht rechts und bedränge keinen

0

Habe mal gegoogelt. Also so ein Kangalwelpe kostet um die 1000 €. Das ist aber heute für einen Rassehund normal. Dann braucht er natürlich auch noch eine Ausbildung wenn man es nicht selbst hin bekommt.

Aber ich denke auf Dauer würde es sich schon lohnen, da Heidschnucken Fleisch teuer gehandelt wird. 

Mehr Sorgen bereitet mir die Tatsache das die Wölfe verstärkt jetzt auch bei uns in die Dörfer kommen. Mal sehen wann der erste bei mir im Garten auftaucht.

Bearbeitet 4 Monaten zuvor von Wlanman

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

Der Mensch ist für einen Wolf eigentlich kein Beutetier, wenn man ihn nicht bedrängt. Ich bin in Alaska und BC immer wieder ganzen Wolfsrudeln begegnet, einzig wenn sie hungrig waren, mussten die Hunde beschützt werden.

Teilen:

Bitte Anmelden oder Registrieren