Community

Tage zum vergessen
 

Tage zum vergessen  

  

0

Seit heute weiß ich warum es dieses Lied gibt

Bin heute Vormittag zum einkaufen gefahren . Das erste was mich nervte war die unfreundliche Dame an der Kasse. Die hatte wohl nicht ausgeschlafen. Auf dem Rückweg dann Reifenpanne. Also im strömenden Regen Reifen gewechselt. Danach sah ich aus wie ein Schwein. Also zuerst mal unter die Dusche und die schmutzigen Sachen in die Waschmaschine . Nach einer halben Stunde Strom weg. Der FI hatte ausgelöst . Also Fehlersuche. Verursacher war die Waschmaschine. Natürlich war die jetzt noch voll Wasser. Also erst mal ablassen und dann wieder Fehlersuche. Der Motor machte Kurzschluss gegen Masses . Da sie schon älter ist lohnt eine Reparatur nicht mehr . 

Also zu meiner alten Firma eine neue aussuchen. Das war ja kein Problem, aber als man mir sagte "Liefern können wir erst Freitag"  war das Mass voll. Ich bin einfach zur Konkurrenz gefahren.  Da mich da auch einige Mitarbeiter kennen habe ich die gleiche Maschine sogar 100 € günstiger bekommen und morgen wird sie geliefert. Das war dann zum Schluss noch ein kleiner Lichtblick .

Ich denke ihr kennt auch solche Tage wo alles schief läuft. 

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

@wlanman

Wie @Dim schon schrieb, kennen wir wohl alle solche Tage. Man muss "nur" damit umgehen können. Bei mir heisst das, schlimmsten Falls einige Stunden darüber aufregen, aber dann den ganzen Sch... vergessen. Um wieder runterzukommen reicht bei mir oft schon einige Stunden in meiner Werkstatt bei lauter Metal-Musik werken. 

Solche Tage wurden auch schon öfters verfilmt, z.B. so

@Praktiker. Normalerweise bringt mich auch so schnell nicht aus der Fassung. Aber das war dann heute doch recht hektisch, denn eigentlich hatte ich etwas anderes geplant . Aber Shit Happens. 😉 😉 

@wlanman

Ich könnte fast ein Buch schreiben über solche Tage, aber zum Glück hab ich schon wieder die meisten davon vergessen. Momente von der Art hab ich immer noch genügend, wenn z.B. eine Sache/ein Arbeitsschritt patuh nicht hinhauen will und immer wieder am gleichen Problem scheitert. Dann raste ich mal kurz (fast) aus, bzw werde mal kurz richtig sauer und werfe die Sachen "mal in die Ecke", um wieder runterzukommen und mich neu zu ordnen.

2 Answers
0

@Wlanman

Klar. Sowas passiert immer wieder. Frage ist - wie man damit umgeht. Aber einige schlimme Tage in meinem Leben möchte ich nie wieder erleben...

@dim

Ja, aber da sind dann immer noch ein paar Sachen die mich zusätzlich geärgert haben.  Der Service in meiner alten Firma ist wirklich schlecht geworden und das habe ich schon von einigen gehört. Und mit meinem alten Volvo hätte ich das Gerät gleich mitgenommen und bräuchte  mich nicht über Liefertermine ärgern . Das kostet ja auch noch zusätzlich Geld. Für die 40 € hätte ich mir lieber Březňák gekauft 😉 

aber zum Ende ist ja doch noch alles gut geworden. Aber ich finde jetzt wichtige Daten auf meinem PC nicht mehr, keine Ahnung, wo ich die wieder hingeschoben habe. Heute suche ich nicht mehr, vielleicht finde ich sie morgen von alleine. Bin dann zaubern gefahren und mit besserer Laune nach Hause gekommen

 

@Janinez Hoffe, dass Du nichts schlimmes gefangen hast... Und hoffentlich hat Dein 1-2-do Freund doch nicht mit der Systemwiederherstellung gespielt.

@Janinez, solange die Daten nicht durch das "Repair Tool", oder einen "Fehler" gelöscht wurden, sollten die noch irgendwo zu finden sein.

Waren die in Outlook und wurden die mal gesichert, bevor Outlook anfing zu spinnen?

Nein, das waren Ablesedateien von einem Mietshaus und was mein Helfer gemacht hat, hab ich genau verfolgt. Wahrscheinlich habe ich diese Daten irgendwo gespeichert, wo sie nicht hingehören, oder ich bin heute einfach blind.

Irgendwann wirde diese ganze Abrechnerei einfach zuviel. Mir wäre es lieber, wenn ich es nicht machen müßte, die müssen eh alle nachzahlen, ich würde ihnen ja die Nachzahlung erlassen, aber bis auf einige wenige wollen alle ihre Abrechnung, also muss ich sie auch für alle machen.

Aber lieb von euch, dass ihr euch  um mich Sorgen macht.

Ich glaub ich fahre morgen oder übermorgen wieder ins Ferienhaus, da hab ich mehr innere Ruhe

 

@Janinez, die Ruhe musst du dir auch nehmen, dafür. Wenn du dann noch deine Lieblingsmusik laufen lässt, dann geht alles fast wie von selbst.

@Janinez. Wenn du noch den Namen, Inhalte oder das Dateiformat weißt , müsstest du sie über die Suchfunktion von Windows eigentlich schnell wiederfinden

Ashampoo Snap 2019.11.18 23h31m47s 001

@Wlanman, stimmt. Meistens listet Cortana sofort alles auf, was den Suchbegriff (oder Teile davon) enthält.

@Praktiker. Ich glaube aber ohne Internet im Ferienhaus ist Cortana ziemlich dumm. 

 

@Wlanman, zumindest wenn Cortana im Netz nach Hilfe suchen soll. Wenn Cortana nur lokal suchen soll, könnte es auch ohne Internet funktionieren.

ich lasse mir jetzt doch Internet im Ferienhaus legen, wollte es zwar zuerst nicht, weil es die halbe Zeit für umsonst ist und ich dann doch auch dort oben wieder mehr erreichbar bin und arbeite, aber ich denke es geht jetzt nicht mehr anders. Bisher bin ich ja immer so alle paar Tage zu Nachbarn

 

@Janinez

Wenn bei Dir vor Ort LTE-Netz in Ordnung ist, kann O2 LTE Homespot für Dich von Vorteil sein. Da hast Du am wenigstens Aufwand und kannst Deinen Anschluss sogar an zwei Adressen betreiben, Einfach zum Mitnehmen. Mein Chef ist mehr als zufrieden.

@dim

Wenn @Janinez überhaupt ein Netz beim Ferienhaus hat, egal ob O2, D1 oder D2.

In meinem Wohnort z.B. ist nur D1 super (der Sendemast steht ca 50 - 100 m von unserem Haus entfernt) und alle anderen Netze sind schlecht oder sehr schlecht vorhanden. Wenn ich auf den "Hügel" fahre/stehe, von dem ich den O2/E-Plus Sendemasten beim Nachbarort sehe, dann hab ich da auch gutes O2 Netz. Leider hat nicht jeder Anbieter in jedem Ort ein Sendemast.

@Janinez

Cortana kann sehr gut lokal suchen - gar kein Problem.

@Praktiker:

An unserem "O2" Sendemast steht noch original Viag Interkom dran. Und LTE sollte da 2017 eingebaut werden. Ist aber bis heute nichts passiert... 😥 

0

Egal welche Netze, die sind hier alle nicht sehr gut, manchmal geht sogar das Handy über Stunden nicht und ich hab schon einige Anbieter ausprobiert. Immer wenn bei mir gar nichts ging, hab ich bei einigen meiner Mieter nachgefragt, die haben ja auch versch. Anbieter, aber da geht es eben auch oft gar nicht, oder nur schlecht.

Dieses Homespot Ding, muss ich mir genau ansehen, aber wenn, dann brauche ich eine Flat Rate

Danke für die Info

@janinez

Die Computerbild betreibt eine App, mit der LeserNutzer Ihren Datenrate messen können. Etwa 7000 Teilnehmer sind sicherlich nicht representativ, aber einen Trend gibt das schon. Und der attestiert allen drei Netzbetreibern einen starken Rückgang ihrer durchschnittlichen Geschwindigkeit. Am geringsten fiel der bei O2 aus, aber die waren vorher Letzter und sind es noch immer, allerdings kommt Vodafone denen schon gefährlich nahe. Telekom ist in dem Test mit Abstand der beste Anbieter, aber mit einen Rückgang um fast ein Drittel bei der Geschwindigkeit können auch die nicht zufrieden sein.

Es ist eingentlich ganz simpel: Die Generation Greta streamt, bis das Handy qualmt. Das nicht nur klimatisch genau so schlecht wie die SUVs oder die Ferienfliegerei, gegen die sie demonstrieren, es belastet auch die Netze sehr. Alle drei Netzbetreiber bauen aus wie die Wilden, aber der "Datenhunger" der Kids steigt stärker als die Netzkapazitäten.

@janinez

Das ist eine Flatrate

@Holger_p

Und da hast Du wieder Recht.

@Holger_p, in wie fern ist denn dass streamen klimaschädlich?

Danke Dim.

Holger das wird es sein, klar hier in dem kleinen Ort arbeiten einige von zu Hause aus , jeder hat natürlich ein Handy und immer wieder bricht hier nicht nur die Strom, sondern auch das Internetversorgung zusammen.

@Praktiker

Es sind die Server selbst als auch die Übertragungsstruktur. Hier mal ein Artikel, in dem das nicht nur erwähnt, sondern auch erklärt wird.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Serienjunkies-haben-schlechte-CO2-Bilanz-article21363869.html

 

 

@Holger_p, danke für die Info. Dann ging mein Verdacht doch in etwa in die richtige Richtung. Dann muss Google aber einer der größten CO2 Produzenten sein, mit seinen Mega Servern. Die verschlingen doch sicherlich mindestens so viel Energie, wie die der Streamingdienste.

@Praktiker

Google und Amazon sind die beiden größten Serverbetreiber. Google hat neben den bekannten Diensten eben auch mit Youtube den volumenstärksten Streamingdienst am Start. Google setzt auf sehr große, zentrale Serverstandorte. Google gibt sich Mühe, an diesen Standorten mit Naturkühlung und/oder grünem Strom zu arbeiten.

Amazon ist der zweitgrößte Betreiber, nebem dem Shop sind die Streaming Dienste und eben AWS. Die Standorte sind etwas verteilter in den Netzen, in denen die Kunden sind. Netflix hat lange Zeit übrigens auch über AWS gestreamt, bevor sie (aus Kostengründen) eine eigene Plattform aufbauten.

Akamai ist nicht unwichtig. Die große graue Eminenz im Netz. Kennt niemand, nutzt jeder. Denn Akamai betreibt mittel Edge-Computing das weltweit größte CDN. Die Idee dahinter ist recht einfach. Man betreibt die Server nicht in den dicken Backbones der Tier1-Carrier, sondern in den Netzen der Zugangsprovider, wo die Kunden sind. Das "Content Delivery Network", kurz CDN, liefert oft die festen Bestandteile einer Webseite aus, Rahmengrafiken, Firmenlogos, aber auch Videos. Da Akamai sich überall einmieten muss, sind sie eher nicht so klimaneutral. 

 

Teilen:

Bitte Anmelden oder Registrieren