Community

Wer kennt sie noch
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Wer kennt sie noch

Seite 1 / 2
Rupi
 Rupi
(@rupi)
Edles Mitglied Mitglied

Electric Light Orchestra - Confusion (Official Video) - YouTube

Leider muss beim Start des Links erst die Werbung übersprungen werden. 

In den 70er sehr erfolgreich und auch jetzt wieder gerne zu hören. Vor allem war dies ja der Einstieg in die elektronische Akustik. Halt nur wie damals möglich über Tonabnehmer eingespielt aber dennoch sehr gut gemacht. Vor allem der Vorgänger des Synthesizer wie im Video gut zu sehen zeigt schon tolle Effekte.

Ich habe ja einige alte Schallplatten von der Gruppe auf CD überspielt und höre diese immer wieder gerne.

Bleibt gesund, freundliche Grüße: Rupi

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 07/11/2021 10:18
madmax01
(@madmax01)
Schätzbares Mitglied Mitglied

@rupi Nee dem ist nicht so . Soweit Ich weiß war es für mich Gersohn Kingsley 1969 der für mich mit dem Moog-Sunty den Sound bestimmt hatte. ABER Stan Free hat es mal in die Griffel bekommen hatte unter dem pseudonym HOT butter ( Witzig,wusste Ich auch nicht ) , aufgeriffen hat und zu dem gemacht hat was es bis dato ist.  Na gut , Ich selber bin auch sehr sehr nah an ELO . Was Die daraus geamacht haben ist , für mich Fantatstisch . ÄHM anmerkung am Rande : Zumindest hatte meiner einer mal probiert mit Syntie und (orginal von mir) nachgespielte Titel besser zu machen . Das spielte sich in der Zeit 1990-2003 . ELO ist für mich sehr gut gelungen in den Ryhtmen und dem Tackt. Na gut es waren Abnehmer in den Instrumenten und so weiter aber kaum Syntie .Da war Kraftwerk doch ein wenig mehr im einklang mit den neuen errungenschaften der Musik . ELO ist für mich erst so 79-84 so richtig mit dem Syntie in schwung gekommen. Sie hatten den Syntie vollkommen mit Hineingenommen in der Muke .  FÜR MICH war OMD auch mit der vorkocher des Syntie. Mit Maid of Orleans.

AntwortZitat
Geschrieben : 07/11/2021 11:50
Holger_p
(@holger_p)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Hallo,

natürlich kenne ich ELO. Ich war in meiner Kindheit/Jugend ein großer Fan des elektrischen Licht Orchesters. Aber als einen Vorreiter für elektronische Musik würde ich  ELO nicht betr achten.

Wann immer andere Bands, die in den 80er im Bereich Synthy/Industrial Pop unterwegs waren, nach ihren musikalischen Vorbildern gefragt werden, hört man Kraftwerk an erster Stelle. Diese Gruppe war nicht nur weltweit extrem erfolgreich, was wir in Deutschland gar nicht mitbekommen haben. Nein, sie haben die elektronische Musik wie kein anderer Künstler geprägt und revolutioniert. Wer die Szene auch geprägt hat, aber bei weitem nicht so wie Kraftwerk, war Jean Michael Jarre.

OMD: Auch einer der Vorreiter der elektronischen Musik und OMD wurden in der Tat nicht nur von Kraftwerk, sondern auch vom ELO geprägt. Wen man weniger auf dem Schirm hat, ist Depeche Mode. Die haben mit Everything Counts 1983 wohl den ersten Hit mit gesampelten Sounds gelandet.

Zurück zu ELO: Die waren anfangs eher klssisch unterwegs. Neben E-Bass und E-Gitarre gabs ein Schlagzeug und bei Live Aufritten einige Streicher, meist Geige und Cello. Also zumindest in Teilen ein kleines Orchester. Es gab aber auch am Anfagn schon einen "Keyborder" mit einem oder mehreren Synthies der jeweiligen Zeit. Der Titel Confusion wurde mit einem Yamaha CS-80, einem Synthie der damaligen zeit. Aber die Lichtinstallation war bei den Auftritten schon extrem für die damalige, daher war der Name sehr zutreffend. Richtig elektronisch wurde ELO erst später, ab dem Album Xanadu, der Filmmusik zum gleichnamigen Film. Der Film war in Deutschland ein Flop, aber die Filmmusik sehr erfolgreich. Die Single Xanadu war der einzige Nr. 1 Hit in Deutschland. RIchtig elektronisch wurde es dann 1981, also ein Album später. Here is the News ist so ein typischer elektronischer Titel, da sind neben Synthies auch Samples zu hören.

AntwortZitat
Geschrieben : 07/11/2021 15:42
Rupi
 Rupi
(@rupi)
Edles Mitglied Mitglied

Ja, hier kann ich von meiner Seite nur zugeben "errare humanum est". Sei es wie hier geschildert, die Band ist nach so vielen Jahren dennoch für mich mit vielen Erinnerungen verbunden und ich höre sie immer wieder gerne.

Bleibt gesund, freundliche Grüße: Rupi

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 07/11/2021 16:06
Holger_p
(@holger_p)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@rupi Ja, Du hast vollkommen Recht, ELO ist immer wieder hörenswert. Sowohl die alten Stücke aus der Kindheit als auch die neueren Stücke aus den letzten Jahren. Danke für den Thread.

AntwortZitat
Geschrieben : 07/11/2021 17:52
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Als ich diesen Thread und die Kommentare gelesen habe, musste ich gleich an die Eagles denken. Das war zwar nicht so die Musikrichtung der Eagles, aber die Zeit. Dieses Jahr lief schon 2 mal die Doku über die Eagles. Bei einigen Songs wusste ich nicht mal mehr, dass die von den Eagles kamen. Die Geschichte der Eagles war sehr interessant, mit dem gehen und kommen einiger Mitglieder und der Reunion. 

Dass Don Hanley und Glen Frey die "Chefs" der Eagles waren, war zumindest für ein ehemaliges Bandmitglied (ich glaub, der hieß Decker, oder so ähnlich) nicht so toll, aber für den Erfolg der Band gut und wohl auch wichtig. Gerade Dank Don Hanleys Stimme war die Band so erfolgreich. 

Auch die Geschichte, wie Don und Glen zu Songwritern würden, war sehr interessant. Einer ihrer berühmtesten Songs, Hotel California, war ja für die Band sehr berüchtigt und sorgte für unglaubliche Gerüchte, die da u.a. waren Okkultismus, die hatten ja den Ruf Satanisten zu sein. Aber wie Don in der Doku klar und deutlich sagte, waren das alles Spinnereien.

Lustig war auch, wie in einem Konzert, nach der Reunion Don Hanley den Text vergessen hatte, weil er wohl sehr aufgeregt/nervös war und Glen Frey den Knoten gebrochen hatte, weil er auf einmal loslachen müsste und in etwa sagte: "ich dachte du hättest die 2. (oder 3.) Strophe vergessen (und nicht die 1.(?)). Danach lief es dann wieder bei Don.

Ich meine, dass es das Album mit Hotel California war, welches wohl das meist verkaufte aller Zeiten sein soll.

Die Eagles kann man seit ihres Beginns immer wieder gut hören. Auch wenn ich kein einziges Album von denen habe, wenn die am Radio laufen, Dreh ich sofort auf, bzw bin sofort ganz Ohr. Ich bin sicher, dass einige von euch genauso sind, wie ich, wenn es um die Eagles geht.

Solche Dokus finde ich ganz interessant. 

Eine andere Doku war von Elvis Presley, wie er bei seinen Konzerten auch immer durch's Publikum lief und sämtliche Frauen geküsst hat, ja sämtliche Frauen, weil die danach gegiert haben. Heute macht das kein Superstar mehr, vielleicht zum Glück.

AntwortZitat
Geschrieben : 08/11/2021 16:15
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

Ich hab sie auch gerne gehört und freu mich wenn ich sie so ab und zu mal durch Zufall wieder höre

AntwortZitat
Geschrieben : 12/11/2021 19:57
Holger_p
(@holger_p)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@janinez Ich habe den Thread als Anlass genommen, meinen "Bestand" an ELO-Tonträgern aufzufrischen. Hier dreht sich gerade "Armchair Theatre" von Jeff Lynne/ELO ganz old scool im CD-Player. Irgendwie komisch. Neue Stücke und doch klingen sie vertraut. ELO eben. Und das ist das, was vielen modernen Künstlern einfach abgeht. Du hörst was Neues von denen und guckst erst mal nach, was Du da hörst. Heute ist alles weichgespült, beliebig und gleich.

AntwortZitat
Geschrieben : 12/11/2021 20:18
Dim geliked
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@janinez, von den Eagles liefen letzte Zeit öfters am Radio (Rock Antenne) Songs, u.a. (oder vor allen Dingen) Take it to the Limit. Der Song war auch der Grund für das Ausscheiden des schwarzhaarigen Musikers, der bei dem Song immer die hohen Töne singen musste, weil er den Song irgendwann nicht mehr singen wollte, aus Sorge, dass er die hohen Töne nicht mehr trifft. Viele Songs der Eagles waren aber mit relativ hohen Tönen bzw mit heller Stimme, wohl deshalb hat meistens Don Hanley gesungen,denke ich.

AntwortZitat
Geschrieben : 13/11/2021 1:29
Dim geliked
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

Wenn ich schon mal Radio höre, dann versuche ich immer Sender mit "alter" Musik zu finden, die gefällt mir halt einfach besser

AntwortZitat
Geschrieben : 13/11/2021 9:23
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@janinez, dann wärst du bei Rock Antenne (Softrock/80er Jahre) genau richtig. Da spielen die sehr viel (überwiegend) 80er Jahre Musik.👍😄

AntwortZitat
Geschrieben : 13/11/2021 15:02
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

Danke dir, mal sehen, ob ich das finde

AntwortZitat
Geschrieben : 13/11/2021 15:18
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@janinez, online, wie ich auf jeden Fall. Ich meine über Audioplayer. Bei mir läuft das nur über "Alexa"/"Echo".

AntwortZitat
Geschrieben : 13/11/2021 17:55
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

Ich hab so ein Ding nicht und will auch keines

AntwortZitat
Geschrieben : 13/11/2021 19:58
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@janinez, dass brauchst du auch nicht, da es ja über Internetradio läuft. Es gibt tausende von Internet Radiosender, da wird sicher auch der eine oder andere für dich dabeisein.

AntwortZitat
Geschrieben : 14/11/2021 0:31
Seite 1 / 2
Teilen: