Community

Ist der Deutsche Gl...
 

Ist der Deutsche Glasfaserrouter wirklich langsamer?  

  

0

Hallo Leute,

Weiß einer von euch vielleicht, ob der DG Router, der GENEXIS Platinum 7840 wirklich langsamer/schlechter ist, als die Fritzbox (bei mir wäre das die 7390)?

Mein Bruder, der auch zu DG gewechselt ist, meinte, dass der DG Router "schlechter" wäre, obwohl er von der Materie nicht wirklich "voll die Ahnung hat".

Wenn einer von euch, z.B. @Holger_p oder @Dim mehr weiss, wäre ich für kurzfristige Rückmeldung dankbar.

Euer Praktiker 

 

3 Answers
0

@Praktiker. Besser/Schneller ist ja immer relativ. Ich kenne den Glasfaser Router nicht. Ich denke aber das die FritzBox vom Funkionsumfang mehr zu bieten hat . Die Frage ist ob du das alles brauchst. Ansonsten sage ich immer "Never change a running System" Das ganze ist auch eine Frager der externen und internen Infrastruktur.

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

@wlanman

Danke dir. Ich sehe das eigentlich genauso und will lieber erst mal abwarten, wie es mit dem DG Router läuft, wenn das Telefon endlich funktioniert.

 

@Praktiker. Wie Holger schon geschrieben hat, es kommt auch auf die Sicherheit an. Meine neue EasyBox 904 LTE  hat im letzen halben Jahr 2 Firmware-Updates erhalten. Jetzt kommt es darauf an was die deutsche Glasfaser mit ihren Routern macht

@wlanman

Das ist wohl wahr. Ich hoffe natürlich, dass die nicht "schlodderich" werden und auf Sicherheit gut achten.

Dass wäre für mich wohl am ehesten ein Grund die Box/den Router zu wechseln, wenn aufgrund von Sicherheitslücken der Router "ausfallen" würde. 

 

0

Also besser oder schlechter ist relativ. Erst mal die Geschwindigkeit. Da dürfte die Hardware der Deutschen Glasfaser schon recht optimal auf die Anschlüsse abgestimmt sein. An zu langsame Router kann ich mich nur an einen Fall erinnern, als Arcor bei der Einführung von DSL 16.000 ein Gerät hatte, was nicht die vollen 16.000 routen konnte.

Bei der Geschwindigkeit könnte es eher sein, dass die alten Fritzbox 7390 am Glasfaseranschluss an ihr Limit stößt.

Qualität: Die ist relativ. Fritzboxen können alles, aber (fast) nichts richtig. Es ist für Privatkunden ausreichende Technik und das meine ich nicht einmal böse

Sicherheit: Die Fritzboxen sind nicht unebdingt erste Wahl bei der Sicherheit, aber die meisten Providergeräte sind deutlich unsicherer. Einige Geräte eines großen deutschen Kabelanbieter sind nach wie vor empfänglich für antike Sicherheitslücken wie Pixiedust. AVM dagegen behebt Fehler relativ flott.

@holger_p

Auch dir Danke schön. Ich gehe eigentlich auch davon aus, dass die Technik der DG Router nicht die schlechteste ist. Es macht auf jeden Fall Sinn, dass die ihre Router möglichst optimal auf die neue Geschwindigkeit angepasst haben. Ich brauchte zwar nur um die 50 € für den Router dazubezahlen, aber der macht auf mich ein recht patenten Eindruck.

 

Die Sicherheit wird vielleicht wirklich der entscheidende Punkt sein. Ob die nun besser oder schlechter ist, als bei anderen, bekannteren (vermeintlich besseren) Routern, bleibt wohl vorerst ungewiss.

 

0

Mit GENEXIS  habe ich nie zu tun gehabt, deswegen kann ich nichts dazu berichten. FritzBox 7390 ist inzwischen richtig alt, also für einen guten Anschluss ist sie schon zu schwach. 

Als großer FritzBox-Fan würde ich trotzdem auf eine aktuellere FritzBox setzen. Die Mietpreise dafür sind bei den Providern ganz schon in Ordnung. Auch wenn DG-Router gute Eigenschaften hat, tendiere ich trotzdem zu FritzBox. Bei nur 5 Euro Aufpreis bekommst Du FRITZ!Box 7590, die deutlich besser ist und mehr kann als GENEXIS Platinum 7840.

@dim

Ich danke dir auch. Bei uns läuft ja das Telefon nicht mehr, seit gestern die Portierung vollzogen werden sollte. 

Mein Bruder dachte, dass es nur am Router liegen würde, weil es bei ihm anscheinend so war, aber als ich beim Kundenservice von DG anrief stellte sich heraus, dass unser Telefon nicht das einzige ist, welches nicht funktioniert. Bei vielen Kunden funktioniert das Telefon nicht, weil irgendwo im System ein "dicker Bock" ist, aber die von der DG arbeiten mit Hochdruck daran.

 

@Praktiker

DG ist zwar nicht seit einem Tag auf dem Markt, hat trotzdem noch einige "Kinderkrankheiten". Se werden noch öfters mit Hochdruck daran arbeiten. Aufgrund der mobilen Flatrates wird es immer schwieriger, Kosten für einen bestimmten Ausfall dem Provider in Rechnung zu stellen. 

@dim

Ich würde sogar als "Fritzelboxskeptiker" eine 7590 einsetzen. Weil Sie für Privatleute ein stimmiges Gesamtpaket bietet und einfach zu bedienen ist. Mit den HX-Handteilen von Gigaset ist die Telefonie sehr gut, nur die Einbindung des "Basistelefonbuches" ist mißlungen. Das funktioniert bei den Fritzfones 1a, dafür ist bei denen die Telefoniequalität treilweise unterirdisch und die Teile neigen zu häufigen Ausfüllen - gerne direkt nach Ablauf der Garantie.

Bei 5 Euro Miete ist es ein Rechenexempel, ab wieviel Monaten der Kauf günstiger ist. Die 7590 kostet im Angebot zwischen 160 und 180 Euro.

@dim

Ich hoffe mal, dass das jetzige Problem nur ein "Startproblem" war. Internet tat ja eigentlich schon die ganze Zeit einwandfrei. Es war diesmal nurdas Telefon, was nicht tat. Jetzt läuft aber alles fehlerfrei.

 

@Dim und @Holger_p, mit den 5 € Miete scheint ihr falsch zu liegen.

Als ich da heute über Handy angerufen habe, wegen unser Telefon, habe ich auch gleich nachgefragt, was es kostet, wenn ich eine Fritzbox nehme. 

 

Die ca 80 € mit einem anderen Tarif (schnellere Leitung, als jetzt die 200er) sind mir dann doch zu viel/teuer.

Vielleicht kaufe ich bei Gelegenheit selber eine neue Fritzbox.

 

@Praktiker

Naja, Startprobleme bewerte ich nicht über. Als ich zurück zur Telekom bin, gabs auch am Anfang Abbrüche. Ich hatte dann Sonntag Abends eine Störung gemeldet und der Callcenter Mitarbeiter hat sich sehr bemüht. Hat auch in das Ticket reingeschrieben, was ich als Fehlerquelle vermutet habe. Montag Abends rief man mich zurück, hatte erst noch keine Lösung. Ich ihm noch mal geschildert, was ich vermutet habe. Dann rief mich der gleiche Mitarbeiter eine Viertelstunde noch mal an, er habe einen Kollegen gefunden, der die Berechtigung habe, meine Verdacht zu kontrollieren. Ok, danach rief niemand mehr an, aber 10 Minuten später war der letzte Abbruch. Seither läufts rund - kein Vergleich zu Osnatel vorher. Und ich bin bei Telekom auch nur normaler Privatkunde mit Magenta Zuhause S, weil die Leitung leider nicht mehr hergibt.

@Praktiker

Super! Dann drücke ich Euch die Daumen. Und mit 7590 machst Du nichts falsch und wirst es nicht bereuen. 

@Praktiker

Einfach mal ein gutes Angebot abwarten. Späterstens zum BlackFriday wird wieder haufenweise gute Angebote geben. Bis auf Kleinigkeiten bin ich für den Heimbereich mit der Fritte (7590) zufrieden. Wollte erst nen "be.ip plus" von bintec nehmen, aber die kann derzeit kein 5GHz Wlan und das nutze ich inzwischen intensiv. Mal gucken, ob bintec nächstes Jahr einen Nachfolger bringt, dann überlege ich neu.

 

@Praktiker 

Vielleicht hast Du jemand falschen am Draht. Ich musste heute selbst einige Kunden supporten und war selbst davon begeistert, wie zufrieden sie am Ende waren. 

DG classic 400 kostet Dir im ersten Jahr 25 Euro, im zweiten 50 Euro. Der Durchschnittspreis für 24 Monate ist für diese Geschwindigkeit ganz OK - 37,50 Euro.  FritzBox 7590 kostet Dir nur noch 5 Euro im Monat extra. Da kann man nichts falsch machen.

 

@dim und @Holger_p, ich hab vorhin mal spaßeshalber bei Amazon reingeschaut und da gibt es wohl die 7530 für fast 129 €. Da hätte ich vielleicht schon Interesse dran, aber wenn ich etwas günstigeres kriegen kann, dann warte ich lieber noch.

 

@dim

Bei 1&1 hab ich zuletzt für DSL 6000 + Tablet wesentlich mehr bezahlt mtl.

Wie geschrieben, würde ich mit der Fritzbox im Tarif höher steigen, also mit der Datengeschwindigkeit auf min 400 Mbit/s, was ich nicht möchte, da 80 €/Monat einfach zuviel ist und ich (noch) nicht 400 Mbit oder mehr brauche. Mir reichen die 200 Mbit für ca 25 €/Monat erst mal völlig aus.

 

@Praktiker

Da gibt es gar nichts zu überlegen. Wir reden nicht von 80€/Monat. Bei DG beträgt der Unterschied zwischen 200er und 400er Leitung nur 5 Euro im Monat (im zweiten Jahr, im ersten Jahre sind beide Tarife gleich). Wenn Du wirtschaftlich denkst - es ist auf den ersten Blick alles klar. Fritzbox kostet für Dich Dasselbe. Kleineren Preis bekommst Du einfach nicht - glaube mir.

@dim

Dann war die Frau am anderen Ende der Leitung auf jeden Fall unklar. Die hat mir nicht gesagt, dass ich so zu meinem Tarif die Fritzbox für 5€ im Monat dazukriegen kann.

Wenn das ganz sicher so geht, hast du natürlich völlig Recht, dann gibt es kein vertun und das wäre auf jeden Fall die bessere Wahl.

Dann muss ich vielleicht mal eine Mail dahinschreiben, ob die das so machen würden, jetzt im laufenden ersten Jahr.

 

Ich hab ja vorhin auch noch mal selbst da reingeschaut bei DG und konnte selber aber nicht eindeutig erkennen/"erlesen", dass die Fritzbox bei jedem Tarif dazugenommen werden kann.

 

@Praktiker

Als ein Neukunde oder nach Deiner Kündigung hast Du sicherlich bessere Chancen zur Verhandlung als ein bestehender Kunde im ersten Jahr. Aber bei einem Tarifwechsel kann man meistens auch richtig gut pokern. Ein neuer Versuch bei der Kundenhotline lohnt sich immer, weil meistens bekommst Du einen anderen Supporter. Und die Supporter sind meistens sehr unterschiedlich und sind wie wir alle Menschen - einer hat Probleme zu Hause und hat Null Bock auf die Arbeit, der Andere dagegen hatte direkt mit seiner Kollegin geflirtet und ist um halb elf nach seinem Kaffee in der besten Laune. Da muss man spielen.

@dim

Ich habe noch einmal nachgelese, gerade und du hattest wohl recht. Ein kostenloser wechsel in einen höheren Tarif ist jederzeit möglich. Wenn ich die Fritzbox für nur 5 € extra dazukriege, dann kann ich beruhigt den Wechsel vornehmen.

 

@Praktiker

Viel Erfolg!

Teilen:

Bitte Anmelden oder Registrieren