Community

Die Garten-Solarlam...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Die Garten-Solarlampe Teil 2. Für wenig Geld reparieren

Seite 3 / 3
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Hier der 2. Teil von Wlanmans damaligem HowTo:

 

Die Freude an den neu erstandenen Solarlampen ist meistens nur kurz weil sie nicht halten was auf der Verpackung versprochen wird, nämlich eine Leuchtdauer von 8-10 Stunden. Aufgestellt bei Sonnenschein mag sie diese Leuchtdauer am ersten Tag noch erreichen. Nach drei Tagen Regenwetter ist Nachts die Freude aber nach 2-3 Stunden vorbei.Dieses liegt aber nicht an dem geringen Sonnenlicht oder der Solarzelle. Die liefert meistens genug Energie um den Akku auch an bedeckten Tagen ausreichend zu laden. Nein, die mitgelieferten Akkus taugen einfach nichts. Ich habe sie im Neuzustand getestet. Aufdruck. 1,2 V, 600mA. Mit einem entsprechenden Akku-Lade und Prüfgerät wiesen die meisten eine Kapazität von nicht mal 100mA aus.Neuerdings verbaut man noch größeren Schrott, die haben dann ca. 40-50 mA

Wlanmans Solarlampen Teil 2 1
Ersetzt man diese Billigakkus durch günstige Standardakkus mit ca.2A bei AA und 1A bei AAA Zellen ist das Problem mit der Leuchtdauer schon gelöst.Der Austausch der Akkus ist recht einfach. Alle Solarlampen lassen sich öffnen. Entweder durch das rausdrehen kleiner Schrauben oder einem Schnappverschluß
 
Wlanmans Solarlampen Teil 2 2

Die zweite Ausfallursache sind die Kontakte im Akkufach. Durch die starken Temperaturänderungen und der Luftfeuchtigkeit entsteht in der Lampe Kondenswasser. Das führt dazu, das die Kontakte oxydieren. Der Akku hat damit keine Verbindung mehr und die Lampe geht gar nicht oder setzt aus.

Wlanmans Solarlampen Teil 2 3
Da die Qualität auch nicht sehr hochwertig ist würde ich sie durch neue ersetzen. Die gibt es für ein paar Cent bei Conrad . Mehr Auswahl hat man jedoch HIER
 
Wlanmans Solarlampen Teil 2 4

 

So, mit diesen Maßnahmen hat man 98% der Fehler bei Solarlampen behoben und es hat nicht viel gekostet.

Sollte mal die Elektronik kaputt gehen, lohnt es sich bei 1€ Baumarktlampen eigentlich nicht sie zu reparieren. Es gibt aber diverse Lampen aus Edelstahl die genau so aufgebaut sind wie die Billigheimer, da die Schaltung bewährt ist.

Alles was man für eine neue Elektronik braucht sind aber auch nur Cent-Beträge. Man darf sich nur nicht scheuen das IC in China zu bestellen. Die Lieferung dauert ca. 3 Wochen aber es wird geliefert, sogar Versandkostenfrei und bei einem Einkaufswert von unter 19 € fallen auch keine Steuern an. Ich habe mir eine Tüte mit dem QX5252 hier bestellt: QX5252 Aliexpress.Man kann die Währung auswählen, also auch in € bezahlen. Für den Minipreis kann man sich so eine Tüte voll schon mal zulegen.Hat man halt Reserven.

Dann braucht man eigentlich nur noch ein Stück Streifenraster Platine und eine Spule von 220 oder 330 uH.Bei 220 uH bekommt die Led ihre 20 mA und ist heller. Spule und Platine gibt es bei Conrad, ein Datenblatt für das IC im Internet.

Wlanmans Solarlampen Teil 2 5

Diese 3 Teile kosten dann ca. 2 €. Die Platine reicht noch für viele andere Schaltungen, da man nur ein kleines Stück benötigt.

 
Wlanmans Solarlampen Teil 2 6
AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 10/10/2018 17:03
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@bo1848, erst einmal, was heißt hier "leider bin ich schon wieder da"? Wir freuen uns über jede und jeden riesig, die/der hier irgendwie mitmacht!

Nun zu deinem Problem und deiner Idee. Hat die neue Lichterkette die selben technischen Daten, wie die alte Lichterkette, Spannung, Stromstärke und vor allem die selbe Leistung (W=Watt)? Wenn die Daten gleich sind, dann eigentlich ja, müsste es gehen.

Ist beim Stecker der alten Lichterkette der vordere Teil mit den beiden Stiften aufgeschraubt? Das wäre gut, denn dann bräuchtest du nur den Vorderteil mit den Stiften abschrauben, die alten Leitungen ablöten, oder losschrauben und die Leitungen/Litzen der neuen Leitung, nachdem du die durch Mutter und Gehäuse durchgefädelt hast wieder anlöten, oder anschrauben, aber dabei auf die Polarität (+ und -) achten, dass die richtig um dran kommen. Oder du versuchst einen neuen Verbindungsstecker zu finden/bekommen und schraubst/lötest den an.

Kannst du denn löten? Denn das wirst du voraussichtlich dann machen müssen, oder jemand fragen, der das für dich machen kann.

Ich dachte sonst noch alternativ an den Tausch der Platine, also alte Platine im Gehäuse (mit Solarzelle) des neuen Moduls. Das geht aber nur dann, wenn die Platinen beider Module gleichgroß sind (Außenmaße) und die Anschlüsse und Löcher für die Schrauben gleich sind (an den gleichen Stellen). Der Akku muss natürlich auch passen/gleich sein (gleiche Größe/Stärke).

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 22/05/2022 23:55
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

@bo1848 keine Angst, frag immer wenn Du Fragen hast, dafür ist dieses Forum ja da und wir alle lernen aus den Fragen und Antworten

AntwortZitat
Geschrieben : 25/05/2022 19:33
bo1848
(@bo1848)
Ausgezeichnetes Mitglied Mitglied

@praktiker Das leider bezog sich eher darauf, dass meine Lichterkette entgegen meiner Hoffnung LEIDER nicht sehr lange durchgehalten hat.

Deine zahlreichen Tipps hören sich ganz gut an, allerdings habe ich leider auch extrem wenig Ahnung von der Materue. Und nein, löten kann ich sicher nicht. Ich habe schon mal nach den Wattangaben gesucht, aber auch da nur lückenhaft Informationen gefunden. Können sich Lichterketten denn di sehr unterscheiden?

Der Verbindungsstecker wirkt auf den ersten Blick leider auch nicht so, als ob man ihn aufschrauben kann. Das hatte ich schon nachegesehen. 

Ich bin jetzt erstmal ein paar Tage nicht zu Hause und werde mich nächste Woche nochmal eingehend mit der Problematik beschäftigen. 

AntwortZitat
Geschrieben : 25/05/2022 22:50
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@bo1848, bei den Lichterketten gibt es natürlich ziemlich große Unterschiede. Es gibt sehr kurze und sehr lange Lichterketten und unzählige dazwischen. Dann die Größe der einzelnen LEDs, von sehr klein (meist für Deko-Zwecke (z.B. für Weihnachten, in den Häusern) bis sehr groß (z.B. für Straßenbeleuchtung zu Weihnachten). 

Wenn du selbst die Lichterkette reparieren willst, dann wäre es gut, wenn du wenigstens jemanden hättest, der für dich dann die Arbeiten macht. 

Normalerweise ist am Stecker, oder Netzteil (bei dir vielleicht auch am Solarmodul) ein Etikett (oder Aufkleber) mit den technischen Daten (V=Volt=Spannung ; A=Amper=Stromstärke ; W=Watt=Leistung=V×A). Ein Etikett habe ich auf deinem Bild von der neuen Lichterkette, am Kabel, nahe des Solarmoduls gesehen. Wenn So eines auch an der alten Lichterkette ist, dann könnten (oder sollten) da evtl die technischen Daten draufstehen.

Vergleich mal bitte die alte und die neue Lichterkette, ob die LEDs von der Bauform gleich groß sind und ob an beiden Lichterketten gleich viele LEDs dran sind. Wenn man beides bejahen kann, dann schraube mal bitte zu erst das neue Solarmodul auf, um die beiden Kabel/Drähte/Litze zu entfernen.

Bevor du die aber entfernst, die Leitungen, schau noch mal ganz genau die Platine an (auf der Platine (dünne Platte mit allen Bauteilen (Widerstände, Kondensatoren, Dioden ...)) ist alles angeschlossen), ob da irgendetwas lose oder wackelig ist. Auch das Solarmodul/die Solarzelle ist da mit 2 Drähten befestigt (wohl gelötet). 

Wenn du Glück hast, ist da nur etwas lose/wackelig und du (oder eine/r aus deinem Umfeld) braucht das nur wieder fest zu machen.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 26/05/2022 15:47
bo1848
(@bo1848)
Ausgezeichnetes Mitglied Mitglied

@praktiker Ich habe inzwischen festgestellt, dass die eine Lichterkette etwa doppelt soviel Volt hat wie die andere. Damit hat sich meine Idee dann wohl erledigt.

Ich werde über Pfingsten das Modul mal aufschrauben und hoffe darauf, dass ich dort ein loses Teil finde. Vielleicht stelle ich dann auch nochmal ein Foto ein.

(Heute habe ich übrigens einen Vogelschiss auf dem Modul weggewischt und heute Abend leuchtet sie wieder. Wink Aber nein, keine Angst, der war nicht immer da....)

AntwortZitat
Geschrieben : 02/06/2022 23:11
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@bo1848, vielleicht kannst du auch für deine neue Lichterkette "nur" ein neues, passendes Solarmodul kaufen, an dem du dann die Lichterkette anbringst?!

Ich hatte mir mal selber Solar-"Wege-Leuchten" gebastelt, die auch an und für sich gut funktionierten. Das einzige größere Problem, dass die hatten war, dass die nicht ganz wasserdicht waren. Ich bin noch am überlegen, ob ich die Gehäuse vielleicht am 3D-Drucker neu mache. Dann würden die zwar nicht so schön werden, aber hoffentlich besser dicht halten. Die kleinen Schaltungen hatte ich selbst gelötet, so daß das Solarmodul als "Schalter" fungiert. Wenn es dunkel ist, dann leuchten die auch so lange, wie es dunkel ist, also die ganze Nacht, so lange, wie der Akku Energie liefert.

Wenn du dein Solarmodul aufschraubst, dann mach doch bitte von beiden Seiten der Platine ein (oder mehr) Fotos und poste die hier. Vielleicht fällt dir aber auch schon selbst etwas auf, wie z.B. eine "kalte Lötstelle". Bei einer kalten Lötstelle hat sich das Lötzinn von der Platine gelöst, hängt aber noch am Draht des Bauteils. In so einem Fall muss man dann das alte Lötzinn entfernen (ich mach das meistens mit Lötstation, bei etwa 300°C (wenn möglich gerne weniger, damit das Bauteil keinen Schaden nimmt) und mit Löt-Absaugpumpe) und dann die Stelle neu verlöten. Wenn der Akku nicht verlötet ist, kann man den evtl auch ersetzen, gegen einen mit höherer Kapazität (mAh=milliAmperehour(hour=Stunde)).

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 04/06/2022 17:15
bo1848
(@bo1848)
Ausgezeichnetes Mitglied Mitglied

@praktiker Das Laien-Auge erkennt hier nichts...

DSC 1238
AntwortZitat
Geschrieben : 07/06/2022 14:27
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@bo1848, leider kann ich auf Grund von unschärfe beim zoomen auch nicht viel erkennen. Vielleicht kannst du von der Platine eine Großaufnahme machen und vielleicht auch von beiden Seiten?

Die Platine scheint mit nur 2 Schrauben befestigt, auf dem Bild, oben, links überm Chip und unten, links vom Anschluss der roten Ader.

Ein paar Lötstellen sind wohl mit Kleber oder Silikon bedeckt, wahrscheinlich zum isolieren, da kann man natürlich so nicht sehen, ob die Lötstelle i.O. ist, aber wenn da nichts wackelt, sollte das in Ordnung sein.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 08/06/2022 7:59
bo1848
(@bo1848)
Ausgezeichnetes Mitglied Mitglied

@praktiker Ich habe die Platine jetzt los geschraubt und ein Foto von beiden Seiten gemacht. Macht uns das jetzt schlauer?

 20220612 160846
 20220612 160923
AntwortZitat
Geschrieben : 12/06/2022 16:14
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@bo1848, ein Defekt, wie z.B. eine kalte Lötstelle, kann ich da nicht erkennen. Man könnte aber evtl den Akku austauschen, gegen einen mit höherer Kapazität, z.B. mit 2200 mAh, oder höher, wie z.B. diese, oder diese. Man könnte vielleicht auch, wenn es denn wirklich am Solarmodul liegen würde, vielleicht ein anderes Solarmodul nehmen, aber damit würde ich erst mal warten. 

Es könnte vielleicht auch an einem möglicherweise defekten Bauteil liegen, aber das müsste man dann wohl nachmessen/durchmessen, im Betrieb.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 14/06/2022 22:16
bo1848
(@bo1848)
Ausgezeichnetes Mitglied Mitglied

Hallo Praktiker, danke für deine Mühe! Ich habe vorerst gute Nachrichten. Ich habe jemanden kennengelernt, der Elektrotechnik studiert, sich mit der Reparatur von Platinen auskennt und in einem Betrieb arbeitet, in dem er über das nötige Werkzeug verfügt. Er ist so nett und wird sich das Solarmodul einmal ansehen. Ich denke, wenn er es nicht lösen kann, muss ich mit dem Fehler leben oder das Ding wegschmeißen.

Ich werde ihn aber auch noch einem Akkutausch fragen. Ich denke das erhöht dann auch die Leistung?? 

Wenn es etwas neues gibt, werde ich gerne berichten. 

AntwortZitat
Geschrieben : 14/06/2022 23:01
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@bo1848, das ist doch super.👍😄

Ich hoffe, er kann dir helfen. Du kannst aber trotzdem jederzeit hier vorbeischauen und mitmachen.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 20/06/2022 8:44
Seite 3 / 3
Teilen: