Community

"Licht aus, Spot an...
 

"Licht aus, Spot an". Mein Musikhocker wird zum Discohocker.  

  

0

Hallo liebe Community,

Nach der „Spinnerei“ mit dem Bluetooth Musikhocker, ging es recht schnell zum Discohocker.

Das erste LED Lauflicht, welches ich mir im Internet bestellt hatte, hatte 16 Kanäle und kostete um die 20 €.

Der Nachteil bei den gekauften Lauflichtern ist nur, dass die meistens nur in einer Lichtfarbe sind, meistens in Rot oder Blau. Ich wollte jedoch ein buntes Lauflicht mit rot, grün, blau, gelb (bzw weiß). Deshalb bin ich erstmal mit den LEDs angefangen.

Materialliste:

1x Lauflicht (zuerst 16 Kanal, später 13 Kanal)

Später auch noch 1x IC 7808, 1x Elko 1µF, 1x Elko 3,3µF, 3x Polklemmen, ein kleines Stück Linien Raster Platine und etwas starre Litze aus einer alten YSLY Leitung

Ein paar Meter Doppellitze (2x ca 0,25 mm²)

Jeweils 4x LED in rot, grün, blau und weiß

verschieden große Widerstände, für jede LED einen bestimmten als Vorwiderstand

Etwas Schrumpfschlauch 2,4 mm, etwas Schrumpfschlauch 3,2 mm und etwas Lötzinn

(Und ein paar stärkere Nerven, weil einiges schon ganz schön „fuchsen“ kann)

Werkzeug:

1x Seitenschneider

1x Spitzzange

1x digitale Lötstation

1x Feuerzeug (für den Schrumpfschlauch)

1x normaler Lötkolben

Akkuschrauber mit Bits und ein 6 mm Bohrer

Lötständer/-hilfe und Platinenhalter

kleinen Schlitz-Schraubendreher (für die Polklemmen)

Heißklebepistole

Bambus

Schrauben 3x30 mm

Und los geht’s:

Da die LEDs nachher alle in den Reifengummi rein sollten, musste ich die erstmal an verschieden lange Litze anlöten.

Von der Doppellitze habe ich mir jeweils 4 Stück in 40 cm, 30 cm und 20 cm zugeschnitten und die Enden kurz abisoliert (mit den Fingernägeln und später dann doch mit dem Seitenschneider).

Doppellitze in 3 Längen

Die Litze habe ich beide Seiten etwas auseinandergezogen, dass ich 2 ca 2 cm lange Einzellitze hatte.

Doppellitze vorbereitet

Am einen Ende der Litze habe ich dann zuerst ein Stück 3,2 mm Schrumpfschlauch draufgeschoben und dann an jeder Litze nochmal ein Stück 2,4 mm Schrumpfschlauch. Jetzt konnte ich die LEDs anlöten.

Doppellitze für LED vorbereitet

Bei den LEDs habe ich aber zuerst geschaut, was + und was – ist und  dann die Beinchen gekürzt auf ca 8 bis 10 mm Gesamtlänge. (Bei manchen LEDs passte leider nicht die Verdrahtung, wie ich später herausfand und warum ich das zweite Lauflicht kaufen musste). Mit der Löthilfe (dritte Hand) habe ich dann erst die LED-Beinchen und die Litzen-Enden vorverzinnt, bevor ich die dann miteinander verlötet habe, rot an Plus und schwarz an Minus.

Dann nur noch die Schrumpfschläuche aufgesetzt und mit Feuerzeug geschrumpft.

Schrumpfschläuche 2,4 und 3,2 mm
Löthilfe 3. Hand
LEDs in blau grün rot und weiß

Die LEDs waren jetzt soweit fertig.

Doppellitze fertig mit LED

Die erste Lauflicht-Platine wurde fertig bestückt geliefert. Da brauchte ich nur noch die LEDs anzulöten.

1. Lauflicht mit allen Doppellitzen

erst Lauflicht Platine fertig

 

Nachdem alles aufgelötet war, der erste Probelauf mit passendem Netzteil. Leider leuchteten nicht alle LEDs, deshalb habe ich die LEDs, die nicht leuchteten wieder ausgelötet.

Im folgenden Schritt begann ich den, für die Platine „tödlichen“ Fehler. Um sicherzugehen, dass die LEDs diesmal wirklich funktionieren, habe ich die vor UND LEIDER auch nach dem Einbau an eine Batterie gehalten und die leuchteten. Leider funktionierte danach der Rest des Lauflichtes nicht mehr. So musste ich leider ein neues Lauflicht kaufen, diesmal aber etwas günstiger, weil ich nicht nochmal so viel Geld in den Sand setzen wollte.

Die neue Lauflicht-Platine musste komplett gelötet werden. Diesmal habe ich auch alle LEDs vorher nochmal geprüft, ob die richtig angeschlossen sind und auch leuchten. Beides war der Fall. Die Platine war schnell fertig gelötet. Ich hatte ja inzwischen genug Übung. Für die Spannungsversorgung musste ich eine Extra-Platine anfertigen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Wlanman nochmal herzlichst bedanken, für seine tolle Hilfe. Er hat mir u.a. den Schaltplan für die Extra-Platine für die Spannungsversorgung gegeben/gepostet.

Auch die Platine für die Spannungsversorgung habe ich zweimal angefertigt.

Beim 1. „Versuch“ habe ich noch eine Loch-Rasterplatine genommen, um die 2 Polklemmen, zwei Kondensatoren und den IC 7808 da drauf zu löten.

1.Spannungswandler Platine mit Anschlussdrähten
1.Spannungswandler Platine Unterseite
1.Spannungswandler Platine

Beim ersten Versuch mit komplettem Aufbau war wohl irgendwo ein Wackelkontakt drin, sowohl bei der Bluetooth Platine, als auch beim Lauflicht.

Montage 1.Versuch

Der Wackelkontakt an der Bluetooth-Platine war relativ schnell behoben. Da musste ich „nur“ die Polklemme der Spannungsversorgung neu verlöten, weil die wohl wieder losgegangen war. 

Die Nachlötarbeiten habe ich (vorwiegend) mit einem normalen Lötkolben, direkt "vor Ort" vorgenommen.

Für die Spannungsversorgung der Lauflichtplatine habe ich im 2. Anlauf eine Linien-Rasterplatine verwendet, was im nach hinein eine gute und leichtere Entscheidung war.

Für die zweite Platine habe ich auch zwei neue Elkos genommen. Auf der Eingansseite habe ich den 1µF Elko gesetzt und auf der Ausgangsseite den 3,3µF Elko. Dass verlöten aller Bauteile war bei der zweiten Platine schnell erledigt.

2.Spannungswandler Unterseite
2.Spannungswandler mit Kühlkörper

Jetzt musste ich aber auch noch den Taster, der beim Lauflicht für das Programm zuständig ist, irgendwie an die Außenseite bringen. Dafür musste ich aber erstmal den Taster aus der Platine auslöten, was nach ein bisschen tricksen dann auch klappte.

Als Verlängerung für den Taster, habe ich an die Anschlüsse auf der Platine wieder ein Stück von der Doppellitze genommen. Vorbereitung der Litze genauso, wie für die LEDs.

Taster an Doppellitze gelötet

Nur noch einlöten in die Platine und an den Taster und anschließend noch isolieren und befestigen. Dass isolieren und befestigen habe ich mit Heißkleber gemacht. Ja, es funktioniert wirklich gut damit.

Taster fertig im Loch

Taster fertig und fixiert

 

Eine von den Bohrungen, für die „Belüftung“ lag in unmittelbarer Nähe zur Platine. Durch die Bohrung habe ich den Taster gesteckt und nur so weit rausgucken lassen, dass man den gut findet und betätigen kann.

Die Verbindung zwischen Lauflicht und deren Spannungsversorgungs-Platine habe ich dann mit zwei Stück Litzten aus einer YSLY Leitung gemacht, weil die starr genug sind, um die Platinen von einander „fernzuhalten“.

Montage 2.Versuch Taster noch lose
Montage 2.Versuch

Zum festmachen im Hocker habe ich für die Lauflicht-Platine aus Bambus 4 Stück Abstandhalter gesägt, von ca 1 cm Länge. Dann habe ich mit den 3x30 mm Schrauben (Edelstahl) die Platine festgeschraubt.

Schraube und Bambus Abstandhalter

Da das Lauflicht nur nach dem Einschalten der Bluetooth-Platine laufen sollte, musste ich noch die Litze für den Pluspol am Schalter anbringen und die Litze für den Minuspol an den Minuspol der Bluetooth-Platine (letzteres war auch einiges aufwändiger und Nerven raubend).

Jetzt war endlich alles fertig und auch tatsächlich funktionstüchtig.

Schade ist nur, dass das Lauflicht im dunkeln nicht so hell ist, wie erhofft und erwartet.

Discohocker

Discohocker im dunkeln

Hübsch ist es trotzdem.

Viel Spaß biem zuschauen und evtl nachbauen.

Viele Grüße

Euer Praktiker

Leider habe ich auch hier wieder das ein oder andere Bild vergessen. Dafür entschuldige ich mich bei euch.

@Dim, es macht natürlich keinen riesen Sinn, aber dafür riesen Spaß, so etwas zu bauen und gut aussehen tut es doch auch, oder etwa nicht.

Ihr könnt gerne Kommentare abgeben, auch kritische. Ich bin für alles offen.

 

@praktiker

Na siehst du,das Blinken ist zwar nicht ganz meins, aber das ist Geschmackssache. War ja auch eine schwere Geburt. Ich finde die LEDs sind hell genug . Es gibt zwar ultrahelle LEDS die man nehmen könnte , aber das ist auch nicht ganz ungefährlich wenn man direkt hineinschaut . Ein Laser ist ja auch nicht viel anders aufgebaut.

@praktiker

Ich habe dein HowTo jetzt noch mal genau gelesen. Ich hatte dir doch gesagt das du beim ersten Lauflicht keine Vorwiderstände gebraucht hättest weil es eine PWM Steuerung war . Ins Nirwana hast du sie ja nur durch deine seltsame Prüfmethode geschickt . Ich hoffe du kannst etwas Kritik vertragen . Nur mal so nebenbei , werfe mal einen Blick in das Elektronik Kompendium . Da kannst du viel über Schaltungen und Bauteile lernen . Ist auch leicht verständlich geschrieben . Da brauchst du keine Fachbücher mehr

@Wlanman, natürlich kann ich Kritik vertragen, erst recht konstruktive.

Mit der Steuerung hast du natürlich Recht, dass ich beim 1. Lauflicht keine Vorwiderstände brauchte. Sorry für den Fehler.

Bisher habe ich ein Fachbuch, was mein "liebstes" ist, "Elektronische Schaltungen und ihre Funktion".

 

Hab gerade nochmal den Fehler mit den Vorwiderständen behoben. Jetzt ist es richtig.

@praktiker

Was ich gut finde das du dem 7808 einen Kühlkörper spendiert hast . Wäre zwar nicht wirklich nötig gewesen, aber die Lebensdauer des ICs wird es dir danken

@Wlanman und der ist nicht mal Original sondern selbstgemacht. Ich habe noch 2 Größen an Alu-U-Profil und von dem größeren der beiden hab ich ein Stück abgesägt und nur an den IC angeschraubt, weil ich meine Wärme-Leitpaste nicht finden konnte.

 

@praktiker

Klar geht es um die Sache, die Dir Spaß macht. Und das ist das wichtigste. Ich mache genug Sachen, die keiner versteht. Und das stört mich nicht. Hauptsache - ich habe dabei Spaß. Ich kann nicht sagen, dass mich Dein Endprodukt so sehr optisch überzeugt, aber ich bewundere Dein handwerkliches Können. Als ein Mensch mit zwei linken Händen kann ich das ehrlich sagen. Und im Dunkeln sieht dein Werk richtig toll aus. Ich glaube trotzdem, dass irgendwann später kommt noch ein Subwoofer ins Spiel...

P.S. Warum hast Du die Videos extern verlinkt? 

@Wlanman, ich hätte auch gerne ein "Knight Rider" Lauflicht verbaut. Dass hätte vielleicht auch noch besser ausgesehen und gepasst.

Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, auf/in der Sitzfläche SMD LEDs in tollem, coolen Muster zu verbauen. Dass könnte ich aber vielleicht noch woanders machen, vielleicht bei einem Spiegel, oder ähnlichem.

 

1 Answer
0

Starkes Teil, der Hocker. Was für ein Lauflicht hast Du denn jetzt genommen?

@holger_p

Danke für das Kompliment. Das Lauflicht ist ein preiswertes, für ein paar Euro, Dieses hier

 

Teilen:

Bitte Anmelden oder Registrieren