Community

Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

HP Wlan-Drucker einrichten

Seite 2 / 2
Wlanman
(@wlanman)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Ich staune immer wieder wie einfach eine Drucker Einrichtung heute gehen kann, auch wenn ich noch nicht ganz begriffen habe wie es funktioniert.

 

Ich habe vorhin bei einem Bekannten einen Officejet eingerichtet. Hat er sich für 50 € bei Aldi gekauft. und er jetzt nicht weiter wusste weil keine CD dabei war. Es gab nur eine kurze Aufbauanleitung und einen Web Adresse. Also die Adresse eingegeben und da steht ein kleines Programm zum Download bereit. Mehr nicht

 

Also Software runtergeladen und gestartet. Ab da läuft alles automatisch. Der Drucker wird gesucht und gefunden, obwohl er noch gar nicht mit dem Wlan verbunden ist. Danach wird die Verbindung eingerichtet. ohne irgendwelche Abfragen von Schlüsseln. Danach leuchtet die Wlan Led am Drucker konstant  . Und der Name des Drucker samt IP Adresse werden im Display angezeigt. 

Danach startet der Download und die Installation der passenden Druckersoftware samt Treiber .

Das einzige was man noch eingeben muss sind am Schluss Name und Mailadresse wenn man ePrint nutzen will. Also einfacher geht es nicht.

 

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 01/05/2019 16:45
Themen Schlagworte
HaHoma
(@hahoma)
Ehrenvolles Mitglied Mitglied

Stimmt. Irgendwie war da was. Das hatte ich aber in der Kurzbeschreibung von Samsung nicht so richtig nachvollziehen können 😋 

AntwortZitat
Geschrieben : 03/05/2019 9:09
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

Apropos Epson von Conrad - mein ET4500 hat dauerhafte Probleme mit einigen blauen Düsen. Gibts da iregdnwelche Tricks, die wieder frei zu bekommen. Aus Zeitmangel (mein Vater ist seit einigen Tagen im Krankenhaus, das läuft auf zwei Pflegefälle hinaus) habe ich natürlich noch nicht viel probiert ausser dem Strandard Düsenreinigen.

AntwortZitat
Geschrieben : 05/05/2019 14:07
Technikfan
(@technikfan)
Neues Mitglied Mitglied

Bei Epson Druckern liegt das Problem das der Druckkopf nur sehr schwer auszubauen ist. Nur so könnten die einzelnen Düsen wirklich gereinigt werden. Ich habe eine gute Anleitung gefunden wie es auch ohne Druckkopf Ausbau funktionieren könnte.

https://blog.tintenalarm.de/Epson-Druckkopf-reinigen-reingung-verstopfte-eingetrocknete-Epson-Druckkoepfe-drucker-defekt-kaputt

Eventuell hilft diese Anleitung einzelne Druckdüsen wieder sauber zu bekommen.

 

 

AntwortZitat
Geschrieben : 05/05/2019 15:13
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich früher auch schon mal so ähnlich versucht, bei meinem Epson Drucker den Druckkopf/die Druckdüsen zu reinigen, aber mir war zum einen die "Sauerei" zu viel und zum anderen das Endergebnis nicht gut genug. 

Ich bin nach den Epson und späteren Canon Tintenstrahldruckern, die mich alle "verlassen" haben, damals erst zum HP S/W Laserdrucker und danach zum Samsung Farb-Laserdrucker gekommen und auch geblieben. Von den Laserdruckern bin ich nie hängengelassen worden.

 

AntwortZitat
Geschrieben : 05/05/2019 17:59
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

@Technikfan: Danke für die schnelle Antwort. Allerdings fürchte ich, dass deiser Weg bei den ECO Tank Druckern nicht funktioniert, weil da gibt es ja keine Patronen, die man einfach rausnimmt und dann "von hinten" an den Druckkopf kommt. Bei diesen Druckern ist es wie bei Brothern, es gibt Schläuche zum Druckkopf.

AntwortZitat
Geschrieben : 05/05/2019 19:08
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Holger_p Mein 4550 macht andauernd nur Probleme. Sogar bei dem hohen Druckvolume muss man ständig die Druckkopfreinigung ausführen. In Deinem Fall hilft als letzte Lösung wahrscheinlich die Hochdruck-Tintenspülung. Diese verbraucht zwar ganze Menge Tinte, aber in diesem Fall ist es egal.

AntwortZitat
Geschrieben : 05/05/2019 19:43
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

@Dim: Ich drucke ja auch recht viel - aber zugegeben ist das meiste doch s/w. So ne Packung Papier hält nicht länger als ein Vierteljahr. Jetzt, wo Wahlen anstehen und entsprechende Veranstaltungen sind, wird es sogar mehr.

Die Hochruck-Spülung ist mir noch gar nicht über den Weg gelaufen. Tintenverbrauch ist egal, ich habe noch einen Satz Farben da.

AntwortZitat
Geschrieben : 05/05/2019 21:57
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Ist der Drucker den ganzen Ärger Wert? Da kann man doch besser einen neuen, anderen Drucker holen. Ich zumindest habe ich aus dem Ärger mit meinen früheren Tintenstrahldruckern "gelernt" und bin auf Laserdruckern umgestiegen. Es ist natürlich jedermanns eigene Sache, aber wenn ein Gerät für so viel Ärger sorgt,....

 

AntwortZitat
Geschrieben : 06/05/2019 2:26
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

Die Farblaserdrcuker sind leider ziemlich groß (Stellfläche) und schwer. Und die meisten sind im Unterhalt doch recht teuer, wenn man mehr druckt.

AntwortZitat
Geschrieben : 06/05/2019 19:46
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Also meiner, von Samsung ist von der Stellfläche nicht größer als ein Tintenstrahldrucker und die Tonerkartuschen sind keine originalen, sondern k.., kompatible die problemlos passen und akzeptiert werden und die kosten auf jeden Fall einiges weniger, als 30€/Farbe. Ich hab damit zwar noch keine Fotos mit gedruckt, aber ich vermute die Druckqualität bei Bildern würde deine und Dim's Ansprüchen nicht genügen. 

Meiner ist das Modell CL(R) 360(0), ich bin gerade nicht ganz sicher.

 

AntwortZitat
Geschrieben : 07/05/2019 3:23
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Als Fotodrucker würde ich nie einen Laser-Drucker anschaffen. Auch wenn die teuren Büro-Maschinen richtig gute Qualität abliefern, aber es geht in diesem Fall um fünfstellige Preise. Generell würde ich privat keinen Laser-Drucker kaufen. Das wisst Ihr schon lange. Wenn eine Fremdtinte ein wenig Mist macht, ist das nicht so extrem, als Pulver von einem Toner durch die ganze Wohnung fliegen sehen...

AntwortZitat
Geschrieben : 07/05/2019 23:29
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Meiner kostete nur etwas mehr als 100€ und der Textdruck ist ganz gut.

 

AntwortZitat
Geschrieben : 08/05/2019 4:12
Seite 2 / 2
Teilen: