Community

Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

E-Scooter

31 Beiträge
7 Mitglieder
13 Likes
1,216 Ansichten
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3642
Berühmtes Mitglied Admin
Themenstarter
 

Hallo Community, 

Da wir bei uns in der Firma demnächst weit weg vom Arbeitsplatz parken müssen, weil die den Parkplatz neu machen, habe ich mir jetzt einen E-Scooter in Carbon-Optik gekauft. Die technischen Daten sind für mich in Ordnung, völlig ausreichend. Das einzige Problem was ich dabei habe ist, dass da keine Zettel, oder "Fahrzeugschein" dabei waren, deshalb habe ich keine eindeutige Fahrzeug-ID-Nummer gefunden.

Nach der Installation der App könnte ich mich zwar direkt mit dem E-Scooter verbinden und mir wurde auch der "Name" des Scooters angezeigt und die Modell Bezeichnung habe ich auch, aber nirgends eine Fahrzeug ID. Nach mehrmaligem suchen habe ich dann am Vorderrad eine GM-Nummer gesehen, aber ob das die benötigte Fahrzeug ID ist, weiss ich nicht sicher. 

Der E-Scooter hat eine Straßenzulassung, der hat sogar Trommelbremse und Blinker, sowie Tempomat und eine gute Beleuchtung, LED Scheinwerfer und -Rücklicht und zum hinstellen einen kleinen Klapp-Ständer. Über die App kann man auch den Fahrmodus einstellen, Komfort, S1= 0-15 km/h; Sport, S2= 0-20 km/h. 

Die ersten kleinen Ausflüge waren schon sehr interessant, auch wenn erst etwas ungewohnt. Nur Steigungen, die größer als 4% (oder mehr?) sind, schafft der nicht mehr ohne weiteres. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 30 km/h angegeben und die Reichweite mit max 30 km. Natürlich ist der auch zusammenklappbar.

Ich hab zwar schonmal die Versicherungspapiere mitbekommen, aber die Fahrzeug ID ist da noch nicht eingetragen. Die Versicherung kostet mur bei der R+V Versicherung 41 Euro im Jahr. Meine Kollegen, die auch einen E-Scooter haben, zahlen wohl tlw nur um die 22 Euro im Jahr.

Ob die GM- Nummer wohl die Fahrzeug ID sein kann? Ich hab schon seit Jahrzehnten kein Fahrzeug mehr selbst angemeldet.   

 
Geschrieben : 19/09/2021 15:46
Dim reacted
Holger_p
(@holger_p)
Beiträge: 1145
Nobles Mitglied Admin
 

@praktiker 

Irgendwie geht aus der Beschreibung nicht hervor, ob der Scooter eine Straßenzulasung hat. In einer Bewertung wurde gewarnt, er habe keine Zulasung. Aber die ist schon ein Jahr alt und das kann sich ja auch inzwischen geändert haben. Du solltest das Thema Straßenzulassung schnellstmöglich mit dem Lieferanten klären.

Ohne Straßenzulassung kann man ihn natürlich versichern.

 
Geschrieben : 23/09/2021 21:57
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3642
Berühmtes Mitglied Admin
Themenstarter
 

@holger_p, du hast Recht, aus der Beschreibung geht wirklich nicht hervor, dass/ob der E-Scooter eine Straßenzulassung hat, aber da ich bei Amazon im Suchfeld "E-Scooter mit Straßenzulassung" eingegeben hatte und dieser mit aufgelistet wurde, gehe ich mal davon aus, dass er eine Straßenzulassung hat. 

Dann frage ich mal andersrum, was braucht ein E-Scooter für eine Straßenzulassung, Licht vorn und hinten, Bremse, Blinker? Das einzige was z.Z. fehlt, ist eine Klingel.

 
Geschrieben : 24/09/2021 20:10
Holger_p
(@holger_p)
Beiträge: 1145
Nobles Mitglied Admin
 

@praktiker Amazon ist leider ein ganz übler Laden, was die "Verkehrsfähigkeit" der Ware angeht. Es interessiert sie auf gut Deutsch "einen Dreck", was sie verkaufen.

Einen Scooter ohne Straßenzulassung kannst Du nur auf Deinem eigenen Hof nutzen. Du kannst ihn auch nicht versichern, denn das geht nur mit Fahzeugen, die eine Straßenzulassung haben. Prüf das also und notfalls mußt Du die Umtauschkulanz von Amazon ausnutzen und das Ding zurücksenden.

 

 
Geschrieben : 24/09/2021 20:47
Dim reacted
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3642
Berühmtes Mitglied Admin
Themenstarter
 

@holger_p, ich hab gestern eine Nachricht nach dem Verkäufer geschickt, ob der Scooter eine Straßenzulassung hat. In der Bestellung steht drin, dass ich den Scooter bis 16.10.2021 zurücksenden kann.

Komischerweise ist das andere Modell, XI-700s mit schwächeren Motor, lt Beschreibung mit Straßenzulassung (ABE), aber teurer.

 
Geschrieben : 25/09/2021 14:01
madmax01
(@madmax01)
Beiträge: 120
Geschätztes Mitglied
 

@praktiker  Sollte der LINK stimmen braucht das Ding eine Straßenzulassung( 30kmh) . Aber OHNE Licht wie man sieht geht das nicht so Ohne weiteres ! Hatte mir mal auch überlegt son Ding anzuschaffen. Leider waren die für meine belange vom Material zu Weich und zu klapperig ! 😘

roller

 Oder würdet Ihr mit einem Klapperteil hier auch fahren wollen. Mal abgesehen das es in der Pampa ist. Mal ehrlich gesagt dem Trau Ich nicht über den Weg dem Scooter ! 🤒 Mag ja angehen wenn der Link stimmt mit 30 durch die Kurven zu ballern . Irgendwie Interessant finde Ich . Nützt doch keinem ohne Zulassung ! Und das bei einem Kurs von 400+* taken plus minus  . Meine Meinung :  zurück an Absender. Ich bin auch noch am Überlegen ob es sich eigentlich Lohnt oder nicht. ABER wie gesagt meine belange sind eben andere ( Haltbarkeit,Zuverlässig ohne schnik schnak) . ABER sone gurke habe Ich noch nicht gefunden !

 
Geschrieben : 26/09/2021 11:11
Dim reacted
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3642
Berühmtes Mitglied Admin
Themenstarter
 

@madmax01, der Scooter kann zwar max 30 km/h fahren, aber im jetzt eingestellten Sport-Modi fährt der nur 20 km/h und LICHT hat der auch, wie geschrieben, vorne, hinten, Blinker und Warnblinker. Die max Tragfähigkeit liegt bei 120 kg, ich wiege etwas mehr, als die Hälfte. 

Ich hätte mir auch sonst wohl gerne ein Klapprad geholt, wenn es klein, leicht und schnell auseinander- und zusammenzubauen und günstig wäre.

Wie im Eröffnungsthema erwähnt, will ich das Fahrzeug im Kofferraum mitnehmen, um vom Ausweich-Parkplatz der Firma zum Arbeitsplatz und zum Feierabend wieder zurück zum Auto zu fahren, weil die Entfernung ungefähr 1 km beträgt und ich bin nicht so fit und sportlich, jeden Tag (neben der Strecke, die ich schon während der Arbeit zurücklege) zweimal 1 km zu laufen, zu der Fahrstrecke von etwas über 20 km von zu Hause bis zur Firma.

Im Alter wird man halt auch etwas bequemer (fauler).

 
Geschrieben : 26/09/2021 14:26
madmax01
(@madmax01)
Beiträge: 120
Geschätztes Mitglied
 

Ähm wer Angst hat vor dem Alter ist ein Feigling ! Und Ich hätte auch keinen Bock drauf die  paar Meter noch Laufen zu müssen, schon gar nicht wenns irgendwie vorm Regen ist ! Ist doch auch schon was gutes das es sowas gibt . IST DOCH kürre , da hat Opa mal nicht auf groos angeschaut und das Ding hat doch nee Lampe . ( mano wie doof ich bin) . In der Beschreibung nach meiner einer einschätzung, grob mal Axt mal Baum. Strassenzulassung Möglich wenns Die Geschwindigkeit hergibt. Das aber nur wenn die schon ( meiner meinung nach) vom Hersteller nicht anders vorgegeben ist. MANO GEB MIR EIN MOFA WAS MAN mit dem Lockenstab in Schuss bringen kann (0)?´! Was mich eben wurmt : DA sind wohl 2 Verschiedene Modelle am Werken .  NEE Doch nicht : Hab mir mal die Mühe gemacht was andere so labern und was sie davon halten! Insofern ist das Problem dem was Ich auch habe ( grob gesagt) OHNE schnik schnak geht nichts . Nee wenns die Möglichkeit gebe das Ding zurück zu geben ( Ich )  würde sagen ja . WEIL OHNE HANDY läuft ?????? Muss doch irgendwie nicht sein ?

 
Geschrieben : 27/09/2021 11:47
Electrodummy
(@electrodummy)
Beiträge: 270
Ehrbares Mitglied
 

@Praktiker Ich habe beim BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) nachgesehen. Die E-Scooter unterliegen der eKFV (Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung). Die Eckpunkte dieser Regelung sind:

  • Lenk- oder Haltestange
  • 6 km/h bis max. 20 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit
  • Leistungsbegrenzung auf 500 Watt
  • verkehrsrechtliche Mindestanforderungen (u.a. im Bereich der Brems- und Lichtsysteme, der Fahrdynamik und elektrischen Sicherheit)
  • das Fahrzeug muß über eine Allgemeine Betriebserlaubnis oder Einzelbetriebserlaubnis verfügen sowie eine gültige Versicherungsplakette führen

 

Da dein Scooter wohl in mindestens einem Punkt davon abweicht, darfst du mit deinem Scooter nur auf Privatgrund fahren. Das Fahren auf öffentlichem Grund ist mit 70€ bußgeldbewehrt. Also ein nicht ganz billiger Spaß.

 

Bester Rat - tausch das Modell aus.

Nobody is perfect

 
Geschrieben : 30/09/2021 9:52
Dim reacted
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3642
Berühmtes Mitglied Admin
Themenstarter
 

@electrodummy, genau das hab ich jetzt auch vor. Letzte Nacht habe ich den Scooter wieder ordentlich eingepackt, um den heute, oder Montag wieder zurückzuschicken. Danach werde ich mir einen holen MIT Straßenzulassung.

 
Geschrieben : 02/10/2021 5:09
Rupi
 Rupi
(@rupi)
Beiträge: 625
Prominentes Mitglied
 

@praktiker dem Link zu Folge wurde der Artikel von Amazon gekauft. Sicher bist du auch dort registriert und hast Zugriff auf dein Amazon Konto.

Als Stammkunde von Amazon war ich auch schon öfters in der Verlegenheit einen Artikel reklamieren/zurückschicken zu müssen.

Die beste Art ist immer vorab die Kundenhotline telefonisch zu kontaktieren (0800 363 8469). Bei Angabe der Artikelnummer und des Rücksendegrundes wird hier sehr kompetent und freundlich alles erledigt. Die erforderlichen Unterlagen wie Rücksendeschein, Versandaufkleber kommen über E-Mail schnell an dich. Außerdem wird in deinem Konto nachvollziehbar alles protokolliert. 

Bleibt gesund, freundliche Grüße: Rupi

 
Geschrieben : 02/10/2021 13:35
Dim reacted
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3642
Berühmtes Mitglied Admin
Themenstarter
 

@rupi, danke für deine Hinweise, aber ich hatte ja schon eine Nachricht per Kontaktformular geschickt und als Antwort kam nur die Bemerkung, dass ich bitte beachten solle, dass die E-Scooter sowohl mit, als auch ohne Straßenzulassung verkaufen, mit einem Link zu einem E-Scooter, der eine Straßenzulassung hat.

Letzte Nacht habe ich den E-Scooter wieder ordentlich verpackt, in der Original Verpackung, mit den nötigen Unterlagen. 

Frankiert habe ich das Paket online, bei DHL, weil die am günstigsten waren. Leider kann ich das Paket erst Montag abgeben, da die hiesigen Filialen schon früh geschlossen haben.

Die nächsten Tage werde ich dann nach einen neuen E-Scooter suchen, diesmal mit Straßenzulassung. Wink   Cool  

 
Geschrieben : 02/10/2021 14:13
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3642
Berühmtes Mitglied Admin
Themenstarter
 

Heute kam mein neuer E-Scooter von Xiaomi, diesmal mit Straßenzulassung. Das einrichten/in Betrieb nehmen war diesmal zwar etwas schwieriger, aber das lag wohl auch etwas daran, das ich lieber durch probieren das Gerät "kennenlernen" wollte, als durch mühseliges lesen der Bedienungsanleitung.

 

 
Geschrieben : 05/10/2021 20:02
Electrodummy
(@electrodummy)
Beiträge: 270
Ehrbares Mitglied
 

@Praktiker - das ist schön, daß alles so geklappt hat, wie es sollte. Wenn du dich mit deinem "Neuen" eingefahren hast, dann darfst du uns deine Erfahrungen gerne mitteilen. Ich freue mich schon auf diesen Bericht. 😊 

Nobody is perfect

 
Geschrieben : 06/10/2021 8:06
Holger_p
(@holger_p)
Beiträge: 1145
Nobles Mitglied Admin
 

@praktiker 

ich schließe mich dem Wunsch von Elekctrodummy an. Schreib mal ein wenig dazu, was die Kiste gekostet hat, wie das Fahren ist und ob/wie man das Fahrzeug gesichert irgendwo abstellen kann.

 
Geschrieben : 06/10/2021 21:13
Seite 1 / 3
Teilen: