Community

Die Corona-Pandemi
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Wie denkt ihr über die Corona-Pandemi und den/die Lockdown/s? Umfrage ist erstellt am Jan 14, 2021

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

Die Corona-Pandemi

Seite 1 / 3
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Da wir inzwischen seit fast einem Jahr eine offizielle Corona-Pandemi haben, die von allen Menschen den "normalen" Alltag völlig über Bord geworfen/durcheinandergebracht hat, interessiert mich und sicher auch allen anderen, wie ihr über die Pandemi denkt.

Deshalb möchte ich jetzt mal wieder eine Umfrage starten, da wir auch, wie @Dim richtig bemerkte, schon lange keine mehr hatten.

Über eine große Beteiligung würde ich mich sehr freuen. Egal, wie ihr abstimmt, jede Meinung ist euer gutes Recht, also BITTE legt los. 

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 14/01/2021 21:53
Themen Schlagworte
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Praktiker PK, sehr gerne. Tolle Idee!

AntwortZitat
Geschrieben : 14/01/2021 22:03
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

Es sind so viele Antworten sinnvoll und stimmig. Eigentlich müßte man zwei oder drei Dinge ankreuzen.

AntwortZitat
Geschrieben : 15/01/2021 19:16
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@holger_p, das kannst und darfst du auch, dass haben @Dim und ich auch getan. Ich habe sogar noch mehr angekreuzt.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 15/01/2021 19:18
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Um die Pandemie zu besiegen, müssten vielleicht alle zu Hause bleiben und jeglichen Kontakt vermeiden, aber das Problem dabei ist, dass niemand unendliche Vorräte an Finanzen und Nahrungsmittel hat. Ganz Deutschland wäre wohl am Ende des Jahres Insolvent/Pleite, außer vielleicht Unternehmer und Promis, die ohnehin große Geldreserven haben. Das macht mich auch schon fast "krank", dass Prominente, wie z.B. Dirk Nowitzki "Werbung" machen, daheim zu bleiben und es auszusitzen, aber er kann es sich auch leisten, sehr viele andere nicht. 

Die Staatsverschuldung wird jetzt auch wieder krass steigen, wo wir doch vor der Pandemie auf einem guten Weg waren, die Staatsverschuldung zu senken. Viele werden wohl, falls die Pandemie irgendwann vorbei ist, praktisch wieder bei Null/0 anfangen müssen.

Nennt mich ruhig ein "Schwarzseher", aber auch ihr habt ja alles mitbekommen, was in den letzten 12 Monaten abgelaufen ist. Ich hoffe aber weiterhin auf das Beste, einen baldigen Rückgang der Pandemie zur "Normalität".

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 15/01/2021 21:47
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Praktiker "Schwarzsehen" is das nicht. Ich verstehe es eher als objektive Meinung. Man sieht direkt, was falsch läuft, aber kann man auch etwas beeinflussen? Z.B. verlangt Bayern jetzt nach FFP2-Masken. Warum fiel diese Entscheidung nicht früher? Warum hat man erst jetzt von den FFP2 Masken etwas verstanden? Warum waren Leute gezwungen, 9 Monate lang keine Ahnung was tragen, obwohl es keinen Schutz bietet? Warum wurden beim ersten Lockdown überall sichere Maßnahmen getroffen und das interessiert jetzt keinen?  Ich meine die Desinfizierungsmaßnahmen der Wagen in den Läden, Begrenzung der Kundenanzahl etc. In dieser Zeit sind viele Gesundheitsmilliardäre noch reicher geworden, aber viele Menschenleben verloren sind. Ich bin mir sicher, dass 1-2 Monate später eine deutschlandweite FFP2-Maskenpflicht gelten wird und viele dadurch reicher und die anderen noch ärmer werden. Sobald es zur einer Pflicht kommt, werden die Masken direkt teuer - da sage ich nichts Neues. Wir reden hier locker von durchschnittlich ca. 100 Euro pro Haushalt im Monat, wo der Staat sich gar nicht einmischt. Und die ganze Virus-Verbreitung findet sicherlich nicht wegen der falschen Masken statt. Wenn jeder sich umschaut, sieht es direkt, wo das Problem liegt... Ich bin kein Verschwörungstheoretiker. Man muss kein Allmächtiger sein, um zu sehen, wer aktuell von der Lage profitiert und wer daran leidet...

AntwortZitat
Geschrieben : 15/01/2021 22:11
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim, was die Masken angeht, habe ich an meinem Arbeitsplatz noch Glück. Die Plastik-Visiere, die in Niedersachsen nicht zugelassen sind, werden in der Firma geduldet und ich glaube, dass die großen Visiere, die das ganze Gesicht abdecken, schützen mehr, als die dünnen (oder selbstgemachten) Masken.

Meine Mutter, die gut Luft kriegen muss, weil die sonst Angst hat, zu ersticken, wird mit den FFP2 Masken große Probleme kriegen, weil die beim einatmen ans Gesicht gezogen werden. Malocher/körperlich arbeitende werden dasselbe Problem mit den Masken haben und Angst kriegen zu ersticken. Die müssen Masken entwickeln, die zwar gut schützen, aber auch leichtes atmen erlauben. 

Du hast so was von Recht, dass die Hersteller von Desinfektionsmittel sich jetzt eine goldene Nase verdienen, genauso wie die Pharmaindustrie, die die Impfstoffe liefert. Hast du den Beitrag gelesen, wo die Preisliste drinstand, mit den versehentlich veröffentlichten Preisen der Impfdosen? Wenn du das hochrechnet, kommst du schnell auf eine mindestens 1-2 stellige (oder noch höher) Milliardensumme, alleine in der EU.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 15/01/2021 22:50
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@praktiker Es geht nicht nur um Impfzentren oder wie es heißt. Schau mal - die Testzentren wachsen wie die Pilzen und da freut sich jeder dort zu arbeiten. Aber ich selbst hätte Riesensch.. Angst gehabt. Du wirst direkt damit angegriffen, dass ein normaler Test fast 2 Wochen dauert, aber mit einem Schnelltest bekommst Du die Ergebnisse in 15 Minuten, muss aber selbst zahlen. Und das habe ich auch mitgemacht. Wenn ich um meine Familie Sorgen mache, kann ich keine zwei Wochen warten Und dazu bist Du vor der Aus- oder Einreise gezwungen, weil nach einem Tag sind die Tests nichts wert. Sind die Schnelltest viel günstiger oder viel teurer, dass die Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen kann? Sind die Ergebnisse dann doch relevant? Aber warum beteiligt sich die Krankenkasse nicht? Ich bin ein Marketing Mensch und möchte die Sache richtig verstehen. Und leider sehe ich bei der ganzen Geschichte sehr viel von Marketing da. Leider!

Jedes große Pharma-Konzern hat schon oder hat fast schon nach weniger als einem Jahr einen Impfstoff. Und das in vielen Ländern mit eigenen Mitteln. Die Chinesen reagieren auf das Ganze ganz entspannt - Corona interessiert keinen - ab und zu werden einfach die Virus-Brände gesperrt. Sonst wir die ganze Welt mit den Masken, Geräten und etc bedient - ehrlich. ich sehe das als gute Geste. Sogar die Politiker melden sich immer wieder als Corona erkrankt und sind dann immer wieder nach einer Woche erholt, als ob es nichts passiert war. Leute, ich verstehe, dass die Krankheit existiert und viele daran leiden und gelitten haben. Auch viele haben Ihre Leben verloren. Aber der ganze Umgang damit ist irgendwie nicht ganz korrekt.  Sorry, das ist meine private Meinung - ich bin kein Mediziner und kein Politiker - meine Meinung kann ich trotzdem sagen... Und meine Hausaufgaben mache ich gut...Meistens.

AntwortZitat
Geschrieben : 15/01/2021 23:39
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim, ich sehe Corona ja eigentlich auch erstmal "nur" als Grippe, wenn auch hochansteckend und bei Risikogruppen oft, oder zumindest teilweise tödlich. Ich kenne nicht den genauen Verlauf der Krankheit, oder womit/wie die zum tode führt, aber wenn eine Lungenembolie eine mögliche, tödliche Folge ist, dann könnte es vielleicht sein, dass eine ehemalige, sehr gute, liebe Kollegin von mir auch Corona hatte, weil die mit nur 34 Jahren an eine Lungenembolie gestorben ist, Anfang diesen Monats. 

Ich muss ja leider, wie alle anderen auch, die Regelungen und Beschränkungen/ Verbote der Regierung akzeptieren, weil ich auch keine Strafe zahlen will. In Lingen soll sogar ein Polizeicontainer auf, oder am Marktplatz stehen, von dem aus Polizisten kontrollieren, ob auch ja keine Treffen/Versammlungen stattfinden. 

Mit den Tests habe ich gelesen, dass der Schnelltest nur ein ungenauer Antigentest/eine "Momentaufnahme" ist und nur der Labortest, der länger dauert, genauer ist, aber 2 Wochen soll der nicht dauern, sondern nur etwa ein Tag, oder ich hab mich da irgendwie vertan.

Was ich gelesen habe, soll z.B. Kapuzinerkresse in gewisser Weise gegen Corona helfen, ebenso Lakritze. Wenn das wirklich so einfach ist/wäre, warum stellt man dann nicht aus solchen Stoffen Medikamente her? Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich mich impfen lassen werde.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 16/01/2021 3:51
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

@praktiker Kapuzinerkresse und alle weiteren Naturkräuter gehen gar nicht, da verdient ja die Pharmaindustrie nichts mehr!!!.

Klar alleine würde ich mich auf die Kräuter nicht verlassen, aber ich nehme täglich meine Kräuter, in welcher Form auch immer und denke schaden tun sie nicht, aber sie helfen zumindest ein wenig, wenn auch evtl. nicht so stark wie die Chemie.

Was ich gar nicht verstehe - bei mir wurde am Die. ein Test gemacht, gut ich bin negativ, hab aber eine Nebenhöhlenentzündung - Wenn der Arzt nicht angerufen hätte, wüßte ich bis heute nicht Bescheid. Die Corona App zeigt immer noch an, dass kein Testergebnis vorliegt. Auch bei einem weiteren Hausbewohner ist es so. Der ist positiv, bekam Tel. das Ergebnis vom Gesundheitsamt, aber die App sagt auch, es liegt noch nicht vor.

Also, wenn man sich darauf verlässt, kann man noch 100te Leute anstecken, ohne selber Bescheid zu wissen

AntwortZitat
Geschrieben : 16/01/2021 13:32
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@janinez, obwohl ich ja letzte Woche 2 mal getestet wurde (Schnelltest/Antigentest) habe ich bis heute NICHT die App bei mir installiert. Von DER App halte ich auch nicht viel, gerade in Bezug auf Benachrichtigung über Corona-Fälle in der Umgebung.

1. Haben wahrscheinlich ziemlich viele NICHT die App installiert,

2. Muss jedes Smartphone, auf dem die App installiert ist, auch Bluetooth aktiviert haben, um überhaupt die Daten austauschen zu können und

3. Reagiert die App auch nicht schnell genug, die meldet erst verspätet, ob/wenn jemand in deiner Umgebung Corona hat, so habe ich es zumindest gehört.

Wer ein guten Arzt hast, bekommt von ihm ein Anruf, nachdem ein Abstrich gemacht wurde. Auf die App würde ich mich gar nicht verlassen und auf die Behörden eher bedingt.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 16/01/2021 13:53
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@Rupi, der Virus greift doch die Lunge, aber auch die anderen Organe an!? Kann man den Virus dann nicht auch im Blut feststellen?

Wenn Menschen den Virus zwar in sich tragen, die Krankheit aber nicht ausbricht, dann muss man doch irgendwie anders den Virus entdecken können, als nur über die Schleimhaut!

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 16/01/2021 13:59
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim, zu den Masken fiel mir noch ein, dass die teilweise NICHT zertifiziert waren/sind, weshalb lange nicht alle geeignet sind, also die Schutzfunktion nicht immer gegeben ist. Die FFP2 Masken sollen zwar wohl die "sichersten" sein, aber die ersten auf dem Markt, ich glaube aus China, waren eben nicht so sicher. Dazu kommt, wie du schon sehr richtig angemerkt hast, der Kostenfaktor. Wer soll die ganzen Kosten tragen/übernehmen? Der Staat? Die Krankenkassen? Die Bürger? Egal, wie man die Kosten aufteilt, am Ende haben alle schwer zu kämpfen, mit finanziellen Problemen und ich denke die Bürger am meisten.

Zum Glück haben einige Firmen ihre Produktionen umgestellt, z.B. Spirituosen-Hersteller zu Desinfektionsmittel-Herstellung, oder eben Textil-Hersteller zu Masken-Herstellung.

Wir Deutschen lieben unsere Freiheit und Demokratie, aber die Pandemie nimmt uns das zum Teil weg.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass viele neue Fälle auch durch achtlosen Umgang mit den auch selbstgemachten/-genähten Masken dazukommen. 

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 16/01/2021 14:35
Dim geliked
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@praktiker Ich glaube - nicht die Masken sind Schuld. Das Ganze wird einfach nicht mehr richtig wahrgenommen. Es sieht langsam nach einer EGAL-Stimmung aus. Die Leute haben langsam "Schnauze voll" (Sorry) und werden irgendwann alles mitmachen, was man denen sagt. Oder komplett andersrum. Eins ist sicher - diese Zeit wird vorbei sein und dann geht es richtig los, wenn alle alles nachholen werden wollen, was sie in diesem Jahr verpasst haben.

AntwortZitat
Geschrieben : 16/01/2021 16:35
Rupi
 Rupi
(@rupi)
Edles Mitglied Mitglied

Panik und Schuldzuweisungen helfen in der momentanen Situation zunächst mal gar nicht weiter. Natürlich kocht die Volksseele. Natürlich stehen die Gewinner und Geschäftemacher voll im Plus. Aber was ist den von den Lobbyisten schon anderes zu erwartet. Und urplötzlich bestehen Lieferengpässe bei den Herstellern des Impfstoffes. Ein Schelm der schlechtes dabei denkt.

Seien wir doch mal ehrlich. Warum weigert man sich eine Impfpflicht speziell für diesen Virus einzuführen? Der letzte Anker in dieser Situation ist nun mal eine Immunisierung der breiten Bevölkerung. Nur so besteht eine Chance einigermaßen heil aus dieser Situation heraus zu kommen.

Wie lange und wie hoch wir später noch an den Steuerlichen und Finanziellen Ausfällen zur Kasse gebeten werden, daran mag ich jetzt noch gar nicht denken. Eines ist Gewiss, der Vater Staat wird uns nichts schenken.

bleibt gesund: Rupi

AntwortZitat
Geschrieben : 16/01/2021 17:00
Dim geliked
Seite 1 / 3
Teilen: