Community

Canon Digital Camco...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Canon Digital Camcorder MV 690, Akku lädt nicht, bzw wird nicht voll.

Seite 1 / 3
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Hallo Community,

In einem anderen Thread habe ich bereits meinen Camcorder erwähnt und wollte ihn jetzt auch wieder einsatzbereit machen. 

Den/die Akku kann man wohl nur aufladen, wenn die im Camcorder drin sind, weil auch nur da eine Ladebuchse für 8,4V DC ist, direkt unterm Akku-Fach. Da ich kein Original-Netzteil zur Hand hatte/habe, habe ich eins genommen, was am nächsten kommt. Obwohl ich versucht habe, beide Akkus aufzuladen, hat es wohl mit keinem von beiden funktioniert. Die LED, die den Lade-Fortschritt anzeigt, durch blinken, während des ladens und durchgehenden leuchtens, nach dem laden, bei vollem Akku, hat auch nach 12 Stunden und mehr nur geblinkt. 

Nach dem Lade-Versuch habe ich den Akku wieder entfernt und auf den "Deckel" geschaut, der dahinter lag und da stand drauf, Batterie CR 1620. Jetzt vermute ich, dass das sowas wie eine System-Batterie ist, wie die CR 2032 beim Desktop PC. Gibt es evtl auch eine andere Knopfzelle, die auch passen könnte?

Anstellen lässt sich der Camcorder so auch nicht.

Kann es sein, dass der Akku nicht vollgeladen wird, weil die Batterie leer ist? Leer wird die Knopfzelle definitiv sein, nach über 5 Jahren ohne Benutzung.

Wie groß/stark muss das Netzteil genau (mindestens) sein, damit der Akku "vernünftig" geladen wird?

Ich hoffe auf schnelle und erfolgreiche Hilfe, die ich sicher auch kriegen werde.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 06/03/2021 14:28
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

Also das org. Netzteil hat wohl 8,4V und 1,5A. Man bekommt passende Ersatznetzteile von Drittherstellern noch bei ebay ab 13 Euro. Was für ein Netzteil hast Du denn genommen?

Die Akks könnten nach langer Lagerzeit schlicht so tief entladen sein, dass die sich nicht mehr laden lassen. Viele Camcorder lassen sich auch ohne Akku über das Netzteil betreiben, ob das mit Canon auch geht, das weiß ich nicht. Canons Knipsen brauchen immer einen Akku.

Die CR 1620 wird eine Stützbatterie sein. Das ist eine handelsüblich Batterie. Wenn man keine 1620 zur Hand hat, kann man notfalls eine 1616 (minimal dünner) reinpacken, aber typischerweise hat man beide Sorten nicht im Haushalt.

AntwortZitat
Geschrieben : 06/03/2021 17:47
Dim geliked
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Ich reich mal ein paar Bilder nach.

Hier das erste Netzteil.

IMG 20210306 192727

 Und das Zweite. Jetzt habe ich aber wieder das erste angeschlossen.

IMG 20210306 192825

 Der Camcorder von der Seite. Unten rechts die LED, die beim laden blinkt und bei vollem Akku durchgehend leuchtet. Rein zufällig leuchtet die auf dem Bild gerade.

IMG 20210306 193232

 Das Fach, wo der Akku drinsitzt.

IMG 20210306 193002

 Und der Akku selbst.

IMG 20210306 193103

 Ob man bei den Akkus auch evtl das "Innenleben" austauschen kann? Ich weiss, dass man bei Akkus von alten Akku-Schraubern das machen kann.

 

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 06/03/2021 19:52
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

@praktiker

Das erste Netzteil paßt mit den 9 Volt ja so halbwegs. Es liefert aber etwas zu wenig Strom.

Akku Zellen tauschen: Bei der Werkzeug Akkus sind in aler Regel Standart-Rundzellen verbaut. AA-NiMh bei den ganz alten, LiIonen 18650 bei den Neueren und erste  Hersteller schwenken derzeit auf 21700. All das sind Standardzellen, die man (mit Ausnahme der neuen 21700) seit einem Jahrzehnt von einem Dutzend Hersteller bekommen kann und die sich alle ähnlich benehmen. In der Unterhaltungselektronik und bei den Handys ist das im Regelfall anders. Da sitzen oft prismatische Zellen drin. Da ist gar nichts genormt. Der zu den Zellen passende Chip sitzt mit im Akkupack. Die eigentlichen Zellen bekommt man gar nicht auf dem freien Markt und sie sind oft nach zwei, drei Jahren nicht mehr lieferbar. Für den Hersteller ist das kein Problem. Ernimmt andere Zellen, wieder den passenden Chip und voila, sein Gerät kommt mit diesem Akku zurecht. Weil es gar nicht weiß, was im Akku steckt. Der Chip sagt "Ich bin Akku, ich bin voll/leer und mehr brauchst Du nicht wissen."  Meist meldet er die Ladung in Prozentstufen.

Aufmachen kannst Du ihn natürlich. Aber vorsicht, wenn Du die Hülle einer Zelle beschädigst, bring den Akku SOFORT nach draußen und lager ihn so, dass er keinen Schaden anrichten kann, wenn er abbrennt. Auch mit kleinen Lithium Akkus ist nicht zu spaßen, wenn eine Zelle mechanisch beschädigt ist. Die kann sich auch Tage später noch spontan entzünden. Wir hatten so einen Fall schon mal in unserer Handywerkstatt mit einem Akku. Nur weil das während der Arbeitszeit passierte, konnte Schlimmeres verhndert werden.

Bei ebay gibts neue Akkus ab 21 Euro - da lohnt sich das Experimentieren nicht,

AntwortZitat
Geschrieben : 06/03/2021 20:29
Dim geliked
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@holger_p, ich habe vorhin mal einen der beiden Akkus durch-gemessen und da waren 5,96 V drauf. Über Google habe ich auch günstigere Akkus gesehen. Zu erst werde ich aber wohl eine neue Stütz Batterie besorgen müssen.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 06/03/2021 22:03
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Vergangenen Abend habe ich bei Amazon erstmal die Stützbatterie (5er Pack), ein richtiges Ladegerät und einen neuen Akku bestellt. Alles in einem, keine 30 Euro.

Mal sehen, ob ich den Camcorder so wieder zum laufen kriege. Letzte Woche habe ich auch noch das USB Firewire Kabel gekauft. Wenn ich jetzt keine hundert Euro mehr für Hard- und Soft-Ware ausgeben will, was bräuchte ich dann noch auf jeden Fall, um mit dem, was ich habe, die Kassetten zu überspielen, auf den PC?

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 07/03/2021 2:43
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@praktiker Wenn Du das alles hast und alles funktioniert, brauchst Du sicherlich ein Schnitt-Programm. Klar kannst Du zuerst mit den kostenlosen versuchen. Von vielen Kaufprogrammen gibt es auch die Testversionen. SO kannst Du ausprobieren, womit Du am besten klar kommst.

AntwortZitat
Geschrieben : 07/03/2021 10:33
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

@praktiker

Knapp 6 Volt für einen Akku mit 7,4 V Nominalspannung spricht nicht dafür, dass er wirklich "tot" ist, sondern einfach nur leer. Der müßte noch aufladbar sein. Was vermutlich nicht funktioniert, ist das USB-Firewire-Kabel. Ich habe inzwischen gelesen, dass diese Kabel mehr mechanischer Adapter als Protokollumsetzer sind und nur mit Geräten funktionieren, die auf der Firewire-Buchse auch das USB-Protokoll "sprechen". Das können viele ältere externe Festplattengehäuse, die explizit auch für den Mac gedacht waren. Aber das wird bei dem Camcorder nicht der Fall sein. Da wirst so eine Karte brauchen.

AntwortZitat
Geschrieben : 07/03/2021 13:07
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@holger_p, also eine Firewire Karte?! Gibt es auch ein USB-Firewire Adapter, den ich am USB-Firewire Kabel zwischenschalten/-stecken kann? Sonst wäre ja das nagelneue USB-Firewire Kabel für die Tonne. Eine Firewire Karte kann man bei Amazon schon für knapp unter 20 Euro kriegen.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 07/03/2021 14:04
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim, ich meine, dass ich noch Magix Video Deluxe, oder etwas ähnliches von Magix habe. Allerdings wäre das eine ältere/alte Version. Das kann sogar sein, dass ich damit damals schon versucht hatte, die Kassetten zu digitalisieren.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 07/03/2021 14:06
Holger_p
(@holger_p)
Berühmtes Mitglied Admin

@praktiker

Solange Deine Version unter Windows 10 läuft, kannst Du die nehmen. Die neueren Versionen können mehr Videoformat usw., aber das DV-Format ist ja schon "Steinzeit".

AntwortZitat
Geschrieben : 07/03/2021 14:09
Dim geliked
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@praktiker Ich glaube, so alt ist Deine Version noch gar nicht. Sicherlich hast Du diese schon zu den Conrad Community Zeiten angeschafft oder? Dann müsste sie sicher laufen.

AntwortZitat
Geschrieben : 07/03/2021 14:46
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

Ich habe gerade auch die Firewire Karte mit Kabel bestellt, für 15,.. €.

Ist die Software immer nur für 1 Jahr gültig?

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 07/03/2021 15:26
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@dim, ich glaube, dass war vor etwa 5-6 Jahren, wo ich die verwendet habe, vielleicht auch vor 4-5 Jahren.

Es könnte sogar sein, dass die noch installiert ist, auf meinem PC. Wenn die Software aber nur 1 Jahr läuft/gültig ist, dann könnte es vielleicht sein, dass ich doch noch eine neuere Version kaufen muss, oder.

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 07/03/2021 15:31
Dim
 Dim
(@dim)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@praktiker Das Programm wird sicherlich weiter laufen. Nach einem Jahr wirst Du einfach aufgefordert, auf die neue Version upzugraden, um auf dem aktuellen Stand bleiben.

AntwortZitat
Geschrieben : 07/03/2021 15:38
Seite 1 / 3
Teilen: