Community

Eine schöne Advents...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Aktuell Eine schöne Adventszeit

25 Beiträge
6 Mitglieder
12 Likes
232 Ansichten
Janinez
(@janinez)
Beiträge: 1877
Nobles Mitglied
Themenstarter
 

Ich wünsche euch Allen eine schöne Adventszeit, mit hoffentlich wenig Stress und ein wenig Erholung.

 
Geschrieben : 30/11/2023 21:10
Dim and Electrodummy reacted
Themen Schlagworte
Janinez
(@janinez)
Beiträge: 1877
Nobles Mitglied
Themenstarter
 

Wir ersticken hier im Schnee. Ganz München steht still, es ist nicht mal die Bundesstraße geräumt, über Nacht hatten wir ca. 50 cm Neuschnee und es schneit weiter

 
Geschrieben : 02/12/2023 10:24
(@holger_p)
Beiträge: 1189
Nobles Mitglied Admin
 

Bei uns gab es nur etwas Schnee. Komme gerade vom Weihnachtsmarkt unserer Gemeinde und muss sagen, das Wetter ist optimal. Ein wenig Schnee, Temperaturen um 0 Grad - da schmeckt der Glühwein auch.

Gruß Holger

 
Geschrieben : 02/12/2023 17:31
Janinez
(@janinez)
Beiträge: 1877
Nobles Mitglied
Themenstarter
 

Ich habe hier mittlerweile 80 cm Neuschnee. Selbst die Gemeinde hat heute gebeten, dass jeder helfen soll, die Straßen wieder frei zu bekommen. Hier fährt kein Auto, selbst die Bundesstraße ist kaum befahrbar. Bäume liegen überall und ich denke,meine 4 m hohe Hecke ist schon zur Hälfte abgebrochen

 
Geschrieben : 02/12/2023 20:05
(@holger_p)
Beiträge: 1189
Nobles Mitglied Admin
 

Au weia, Janinez. Das klingt wenig weihnachtlich. Bei 80cm Schnee wäre hier definitiv Weltuntergang. Hier drehen ja viele Autofahrer schon bei 5cm Schnee durch. Die einen fahren wie die Besengten, weil sie Winterreifen haben und es mit Winterreifen ja unmöglich ist, ins Rutschen zu geraten. Die anderen fahren selbst auf geräumten und gestreuten Straßen 30, weil man Norddeutschland ja eigentlich nur Sommerreifen braucht. Die "angemessene" Fahrweise ist halt ein sehr dehnbarer Begriff.

Und heute (-1 Grad) ist mir aufgefallen, das bei extrem vielen Autos kein Frostschutz in der Blinkerflüsigkeit zu sein scheint. Sad  

Gruß Holger

 
Geschrieben : 02/12/2023 20:14
Electrodummy reacted
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3700
Berühmtes Mitglied Admin
 

Janinez, dass einzig gute an so viel Neuschnee ist, dass man da gut Schneemänner bauen kann, ansonsten muss ich mich da ganz Holger_p anschließen. 

Holger, mit dem Verkehr im Winter hab ich auch schon die selben Erfahrungen gemacht. Autofahrer, die nicht blinken, habe ich auch gefressen.

Was ich auch sehr schlimm finde ist, wenn Fahrzeuge schlecht, oder gar nicht beleuchtet sind im Dunkeln. Ich hatte mal ein beinah-Unfall, als ich vor längerer Zeit mal im Dunkeln ein Trecker mit Anhänger vor mir hatte, bei dem nur das Bremslicht am Anhänger funktionierte. Ich kam etwas zügig angefahren, weil die Straße ohne Lichter frei aussah und als der Bauer dann bremste und ich in dem Moment erst die Lichter sehen konnte, musste ich ganz schön in die Eisen gehen (Anker werfen). 

Müssen landwirtschaftliche Fahrzeuge/Maschinen/Anhänger nicht auch TÜV haben?

 
Geschrieben : 02/12/2023 21:26
Electrodummy
(@electrodummy)
Beiträge: 285
Ehrbares Mitglied
 

@praktiker Müssen sie auch, aber den Lichtschalter müssen die Fahrer immer noch selbst betätigen. Und dazu muß man denken. Denken tut weh - also lassen sie es bleiben. Nonoise  

Nobody is perfect

 
Geschrieben : 02/12/2023 21:34
Janinez
(@janinez)
Beiträge: 1877
Nobles Mitglied
Themenstarter
 

Aber auch hier in der Stadt sieht man immer wieder Autos ohne Licht fahren, die Straßen sind meist gut beleuchtet und wenn man die Typen anblinkt, zeigen sie dir den Vogel.

Ich werde jetzt mal die nächsten 2 Tage nicht rausgehen, ist mir zu gefährlich.

 
Geschrieben : 02/12/2023 22:07
Janinez
(@janinez)
Beiträge: 1877
Nobles Mitglied
Themenstarter
 

Ich wünsche allen einen schönen Nikolaus Abend

 
Geschrieben : 06/12/2023 20:11
Praktiker
(@praktiker)
Beiträge: 3700
Berühmtes Mitglied Admin
 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und einen schönen 2. Advent.

 
Geschrieben : 09/12/2023 3:10
Janinez
(@janinez)
Beiträge: 1877
Nobles Mitglied
Themenstarter
 

Das wünsche ich euch auch. Hier normalisiert es sich langsam mit dem Schnee, die Hauptstr. sind befahrbar, die kleinen nicht so gut, aber es geht. Vereinzelt fährt jetzt auch bei uns die S-Bahn bzw. ein Bus. Aber es schneit schon wieder

 
Geschrieben : 09/12/2023 9:18
Rupi
 Rupi
(@rupi)
Beiträge: 654
Prominentes Mitglied
 

Auch wenn ich kein großer Freund von Weihnachtsmärkten bin habe ich dem Wunsch meiner Frau entsprochen und gemeinsam einige Städte und kleinere Orte mit ihren Märkten besucht. Da das Wetter momentan keine großen Hindernisse darstellt waren die Anfahrten kein großes Problem.

Fazit, auch ohne Kinder in Begleitung kann man hier sehr schnell einige Euros loswerden.

Der vielangepriesene Weihnachtspunsch rechnete sich nicht unter 5 Euro, zuzüglich Pfand der Tasse mit bis zu 10 Euro sehr schnell auf 15 Euro. Auch wenn die Pfandgebühr wieder eingelöst wird sind es doch für zwei Personen immerhin 10 Euro. Für die oftmals verwässerten und überzuckerten Inhalte reine Wucherpreise. Das gleiche gilt für eine einfache Bratwurst Semmel. Bis zu 9 Euro für eine pappige Semmel und zwei Miniwürstchen. Diese Preise sind in den größeren Märkten wie Regensburg etc. Standard. 

Anders schaut es in den dörflich kleineren Märkten aus wo die Stände von örtlichen Vereinen betrieben werden. Mit viel Liebe ausgeschmückt und weihnachtlichen Flair, vor allem die sehr zivilen Preise war das schon eher ein Grund sich hier wohl zu fühlen.

Am Ende meines Erfahrungsberichtes möchte ich allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit wünschen. Und bleibt verschont von der erneut aufflackerten Corona Welle die gerade jetzt sich wieder deutlich bemerkbar macht. Der mittlerweile in Vergessenheit geratene Mundschutz mit sorgfältiger Handhygiene ist bei solchen engen Kontakten durchaus empfehlenswert.

Bleibt gesund, freundliche Grüße: Rupi

 
Geschrieben : 10/12/2023 8:49
Janinez
(@janinez)
Beiträge: 1877
Nobles Mitglied
Themenstarter
 

Ich war (wegen Corona Angst) nur auf einem kleinen Adventmarkt. War aber enttäuscht, es gab praktisch fast nur "Fressbuden".Meine Freundin war heute in Tölz - das Gleiche. Ich bin froh, dass ich nicht mit bin

 
Geschrieben : 10/12/2023 18:17
(@holger_p)
Beiträge: 1189
Nobles Mitglied Admin
 

Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht, Rupi. Das deckt sich auch mit meinen norddeutschen Erfahrungen. Am 1. Advent war bei uns im Ort rund um die Kirche der Weihnachtsmarkt. Zu 90 Prozent wurden die Buden entweder von den einheimischen Vereinen und Verbänden oder von "Händlern" aus dem Ort betrieben. Die Anführungszeichen deshalb, weil ich z.B. den Imker im Nebenerwerb nicht als normalen Händler ansehe. Die anderen 10% waren kommerzielle Anbieter, aber aus dem Ort oder der direkten Nachbarschaft. Die Preise für heiße Getränke wie Glühwein, Glühbier oder Feuerzangenbowle begannen ab 2,50 Euro, mit "Schuss" dann natürlich teurer.

Auf dem Osnabrücker Weihnachtsmarkt kostet der Glühwein meist 4 Euro und ist damit laut Schaustellerverband Weser Ems unter dem Bundesdurchschnitt. Eigentlich wollte ich heute mit meiner Freundin auf den Osnabrücker Weihnachtsmarkt, aber nach dem Stollenbacken (hat sie live auf Twitch gestreamt) war sie doch etwas kaputt. Nach dem Abbau eines halbes TV-Studios (Drei Videokameras, Mischer, Licht) und dem trüben Wetter hatte ich auch keine Lust mehr. Glühwein haben wir auch zu Hause...

 
Geschrieben : 10/12/2023 19:35
Janinez
(@janinez)
Beiträge: 1877
Nobles Mitglied
Themenstarter
 

Ich mache es genauso, am Abend, wenn ich definitiv weiß, dass ich nicht mehr aus dem Haus muss, gibt es zu Hause Glühwein und da weiß ich wenigstens, was drin ist

 
Geschrieben : 11/12/2023 15:11
Seite 1 / 2
Teilen: