Community

Google Onlinespeich...
 

Google Onlinespeicher trotz löschens sehr vieler Dateien noch gleich voll, warum?  

  

0

Hallo Community, 

Ich hab gestern versucht, durch löschen von E-Mails und Dateien aus/in Google Drive und Google Fotos wieder Onlinespeicher freizugeben. 

Vor der Aktion stand der Speicher bei 11,7 GB von 15 GB.

Nach der Aktion, bei der so einige GB gelöscht wurden, stand der Onlinespeicher aber immer noch bei 11,7 GB.

Hat einer von euch eine Idee, wie das sein/kommen kann?

Muss ich Google "neu starten", oder woran liegt das?

Euer Praktiker 

 

1 Answer
0

@Praktiker. Hast du anschließend bei Google Drive und Fotos auch die Papierkörbe geleert damit sie endgültig gelöscht werden ? Denn sonst sind die Dateien nur verschoben und belegen immer noch Speicherplatz.  

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!

@wlanman

Ups, peinlich. Wenn ich den Papierkorb leere, dann bleiben doch hoffentlich die Bilder, die ich hier gepostet habe, trotzdem bestehen, oder?

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass die Bilder, die ich aus Google Drive entferne, auch hier entfernt werden. Stimmt das?

 

@Praktiker. Glaube ich nicht das sie weg sind. So wie ich das sehe werden sie auf unseren Server runtergeladen und von da veröffentlicht . Ist ja nichts anders als wenn ich von meinem NAS hier welche einstelle . Außerdem wo soll unser Server das Zugriffsrecht auf deine Cloud oder mein NAS oder PC her haben .

@wlanman

Dann riskiere ich es mal. Wäre nur sehr schade, wenn z.B. die ganzen Bilder der Matchboxautos von @MammutBonsai auf einmal weg wären.

 

@wlanman

Habe alle Papierkörbe, die ich bei Google finden konnte, geleert. Es ist zwar Speicherplatz freigegeben worden, aber bei weitem nicht soviel, wie ich erwartet hätte.

 

@Praktiker. Auch bei Fotos ? Da ist er etwas versteckt im Menü

 

Nachtrag, wenn dir bei den Bildern eine Auflösung bis 16 Megapixel reichen gehe bei Google Fotos in Einstellungen und wähle die Option aus

Ashampoo Snap 2019.07.29 15h59m33s 001

Dann hast du für deine Bilder unbegrenzten Speicherplatz

@wlanman

Da war ich gerade und anscheinend ist das nicht ganz kostenlos. In dem Fenster, welches sich öffnete, erschien ein Upgrade Angebot von Google One.

100 GB für 1,99€/Monat, oder mit Rabatt für 19,99€/Jahr. Sorry, aber das ist für mich nicht kostenlos und auch nicht unbegrenzt, auch wenn ich so bald nicht 100 GB zusammenkriege, an Fotos.

Ich hatte da aber auch irgendwo gelesen, dass es anscheinend bis zu 24 Stunden dauern kann, bis der Speicher freigegeben wird/ist, den man zuvor durch löschen sehr vieler Dateien freigegeben hat.

 

@Praktiker. Ich meine nicht Google One , das Abomodell für Google Drive sondern Google Fotos. 

Ashampoo Snap 2019.07.29 17h47m05s 003

Da landen automatisch alle Bilder die ich mit dem Smartphone aufnehme, Auf Google Drive würde ich auch keine Bilder speichern weil da der Platz eben begrenzt ist. Beide Bilder sind Snapshots von meinem Laptop

 

@wlanman

Da war ich schon richtig und ich hatte genau das gleiche Fenster, wie du. Ich habe auch "Hohe Qualität" markiert und habe dann auf "Speicherplatz erwerben" geklickt.

Musste ich nur das Feld markieren und dann wieder zurückgehen? Wird das dann automatisch umgestellt? Wenn ja, wird es dann irgendwo angezeigt, ob ich dann unbegrenzten Speicherplatz habe?

Unter Google Fotos sehe ich bei mir nämlich keine Speicher-Größenangabe.

 

@Praktiker. Genau, nicht auf Speicherplatz erwerben klicken sondern nur die Option ändern. Ich glaube das wird sogar automatisch gespeichert.

Falls du dich wunderst das ich mehr 15 GB Cloudspeicher habe, die habe ich mal von Google geschenkt bekommen weil ich ein paar Fragen zu ihren Diensten beantwortet habe

@wlanman

Vielleicht kriege ich ja auch mal etwas von Google geschenkt, als "Local Guide". Ich habe ja schon so einige Rezensionen abgegeben und habe da schon weit über 300 Punkte gesammelt.

 

@Praktiker Ich finde Google Fotos richtig gut. Funktioniert einfach super und die automatische Sortierung ist ein Wunder (KI-gesteuert).
Manche bemängeln aber die schlechtere Bildqualität nach dem Speichern. Das kann schon sein, aber mir ist es lieber, ein wenig schlechtere Bilder als gar keine. OK, da muss man Google auch vertrauen, um eigene privaten Fotos dort zu lagern.
Bei den Local Guides bin ich schon bei 1775 Punkten und im 6. Level. Manche Rezensionen haben über 20.000 Views. Aber Google weiß alles über mich. Sogar mehr als ich selbst, glaube ich. 

 

Ja, Google Fotos ist schon super. Da ich aber eigentlich nur noch mit dem Smartphone fotografiere sehe ich in der Qualität eigentlich keine Unterschiede , Auch wenn die Bilder komprimiert werden

@Dim, kennt Google deine Schuh- und Konfektionsgröße, dein Lieblingsgericht, deine Haarfarbe, dein erstes Auto, deine früheren Freunde, die Namen deiner Vorfahren, deine Krankenakte .......?

Hast du denn schon etwas von Google geschenkt bekommen?

 

@Praktiker

Es gab so Kleinkram - dies und das mal 1-3 Monate testen. Aber so was bekommt man auch ohne sich anzustrengen. Für Google-Umfragen gibt es immer wieder ein Paar Pfennig.

Meine Schuhgröße kennt Google ganz sicher. Rest sicherlich nicht. Bis ich meine eigenen Webseiten gebastelt habe, konnte man mich im Web gar nicht identifizieren. Jetzt steht aber alles schwarz auf weiß.

@Wlanman Da bei mir eine richtige Kamera öfters im Einsatz ist, merke ich schon die Unterschiede. Aber wie schon gesagt - leibe schlechtere als gar Keine Bilder, wenn was passiert. Und teilen funktioniert auch richtig gut. Man muss keine Bilder gigabyteweise verschicken.

 

Mit Google Fotos komme ich eigentlich auch sehr gut zurecht. Das bearbeiten der Bilder geht da auch relativ einfach und schnell.

 

@Praktiker. Bis auf die Krankenakte wäre ich mir mit dem Rest nicht so sicher. Alles was über Gmail läuft ließt Google mit. Dazu gehören auch alle Bestellungen im Internet wo man eine Bestell-Bestätigung über die Artikel bekommt . Hast du deinen Standort freigegeben weiß Google genau wo du einkaufst , wo du tankst und was du sonst noch so besuchst. Die KI bei Fotos wir sehr schnell rausfinden wer du bist, tja, und dann ist es auch kein Problem alles über deine Vergangenheit raus zu finden. Wie viel sie davon nutzen werden sie natürlich nicht sagen .

@Praktiker

Bei mir gibt es die Bildbearbeitung nur mit Adobe-Werkzeugen. 

@wlanman Alles zu meiner Vergangenheit wird für Google richtig schwierig zu finden. Es gibt eine Grenze in der Vergangenheit zwischen Deutschland und Ukraine. Allgemeine Infos gebe ich auch selber bekannt. Obwohl, wenn ich überlege, was wir über uns bei CC und hier schon selbst preisgegeben haben - da braucht mein kein Google 😀 

 

Teilen:

Bitte Anmelden oder Registrieren