Community

Die Garten-Solarlam...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Die Garten-Solarlampe Teil 2. Für wenig Geld reparieren  

   RSS

0

Hier der 2. Teil von Wlanmans damaligem HowTo:

 

Die Freude an den neu erstandenen Solarlampen ist meistens nur kurz weil sie nicht halten was auf der Verpackung versprochen wird, nämlich eine Leuchtdauer von 8-10 Stunden. Aufgestellt bei Sonnenschein mag sie diese Leuchtdauer am ersten Tag noch erreichen. Nach drei Tagen Regenwetter ist Nachts die Freude aber nach 2-3 Stunden vorbei.Dieses liegt aber nicht an dem geringen Sonnenlicht oder der Solarzelle. Die liefert meistens genug Energie um den Akku auch an bedeckten Tagen ausreichend zu laden. Nein, die mitgelieferten Akkus taugen einfach nichts. Ich habe sie im Neuzustand getestet. Aufdruck. 1,2 V, 600mA. Mit einem entsprechenden Akku-Lade und Prüfgerät wiesen die meisten eine Kapazität von nicht mal 100mA aus.Neuerdings verbaut man noch größeren Schrott, die haben dann ca. 40-50 mA

Wlanmans Solarlampen Teil 2 1
Ersetzt man diese Billigakkus durch günstige Standardakkus mit ca.2A bei AA und 1A bei AAA Zellen ist das Problem mit der Leuchtdauer schon gelöst.Der Austausch der Akkus ist recht einfach. Alle Solarlampen lassen sich öffnen. Entweder durch das rausdrehen kleiner Schrauben oder einem Schnappverschluß
 
Wlanmans Solarlampen Teil 2 2

Die zweite Ausfallursache sind die Kontakte im Akkufach. Durch die starken Temperaturänderungen und der Luftfeuchtigkeit entsteht in der Lampe Kondenswasser. Das führt dazu, das die Kontakte oxydieren. Der Akku hat damit keine Verbindung mehr und die Lampe geht gar nicht oder setzt aus.

Wlanmans Solarlampen Teil 2 3
Da die Qualität auch nicht sehr hochwertig ist würde ich sie durch neue ersetzen. Die gibt es für ein paar Cent bei Conrad . Mehr Auswahl hat man jedoch HIER
 
Wlanmans Solarlampen Teil 2 4

 

So, mit diesen Maßnahmen hat man 98% der Fehler bei Solarlampen behoben und es hat nicht viel gekostet.

Sollte mal die Elektronik kaputt gehen, lohnt es sich bei 1€ Baumarktlampen eigentlich nicht sie zu reparieren. Es gibt aber diverse Lampen aus Edelstahl die genau so aufgebaut sind wie die Billigheimer, da die Schaltung bewährt ist.

Alles was man für eine neue Elektronik braucht sind aber auch nur Cent-Beträge. Man darf sich nur nicht scheuen das IC in China zu bestellen. Die Lieferung dauert ca. 3 Wochen aber es wird geliefert, sogar Versandkostenfrei und bei einem Einkaufswert von unter 19 € fallen auch keine Steuern an. Ich habe mir eine Tüte mit dem QX5252 hier bestellt: QX5252 Aliexpress.Man kann die Währung auswählen, also auch in € bezahlen. Für den Minipreis kann man sich so eine Tüte voll schon mal zulegen.Hat man halt Reserven.

Dann braucht man eigentlich nur noch ein Stück Streifenraster Platine und eine Spule von 220 oder 330 uH.Bei 220 uH bekommt die Led ihre 20 mA und ist heller. Spule und Platine gibt es bei Conrad, ein Datenblatt für das IC im Internet.

Wlanmans Solarlampen Teil 2 5

Diese 3 Teile kosten dann ca. 2 €. Die Platine reicht noch für viele andere Schaltungen, da man nur ein kleines Stück benötigt.

 
Wlanmans Solarlampen Teil 2 6

Und Hier noch einige ausgewählte Kommentare von damals:

 

@ChrisWebster. Wenn du Vorrat für die Zukunft brauchst. Habe mir die Seite auch gleich gespeichert  http://de.aliexpress.com/store/product/10pcs-Solar-LED-drive-board-lamps-use-charging-booster-circuit-board-Solar-lamps-Christmas-lights/1756394_32566435564.html?storeId=1756394

 

Die Platine ist übrigens komplett bestückt, es müssen nur die Kabel umgelötet werden

 

Etwas löten mußt du leider immer, aber vielleicht hast du ja einen Bekannten der das übernimmt. Ansonsten mal schauen, ob es sowas bei dir gibt.  http://repaircafe.org/de/ . Da nimmst du die neuen Platinen und deine Lampen mit und kannst unter Anleitung von Fachleuten das Löten lernen oder die machen das schnell für dich.

 

Habe noch mal gestöbert, es gibt auch Einzelplatinen wie hier

Es gab mal welche bei KT elektronik. Die haben zur Zeit aber nur Umrüstsätze für eine High-Power Led. Die Platine kannst du aber auch für normale Leds verwenden. Ich habe allerdings den Standardakku gegen einen mit 2400mA ersetzt

http://www.ebay.de/itm/1x-Solarregler-Tuningsatz-fuer-1-2V-NiMH-Akku-LED-Solarleuchte-weiss-eck-SZ-/351534279873

 

Hallo wlanman,
hast du auch schon mal irgendwo die komplette elektronik als Bausatz / Ersatzteil entdeckt? Ich habe große Kugellampen mit defekter Elektronik (Rost etc.) und möchte nur die elektronik austauschen. Bei meinen Lampen ist das ein Teil im Innern der Lampe mit Akkuhalterung, Solarpanel, 2 LED, Schalter, SChaltung.

mfg
Chris

 

Ja, bei mir kam es am Wochenende auch wieder anders. Die Enkelin hat Ferien und war zu Besuch. Ich werde diese Woche noch die Anleitung für Tischgläser mit Solar einstellen

 

Na dann muß ich mich wohl mal am Wochenende daransetzen. Da habe ich auch Zeit. Ich hoffe das reicht bis zu deiner Party.Denke daran du brauchst die ICs aus China. http://de.aliexpress.com/item/Free-shipping-QX5252F-5252F-in-stock/32214657798.html . oder du mußt das Innenleben von 1€ Lampen aus dem Baumarkt nehmen

 

Spaß macht es auf alle Fälle, wenn man dann auch noch eine bessere Led einbaut sind die Lampen richtig hell.  http://www.conrad.de/ce/de/product/181151/LED-bedrahtet-Weiss-Rund-5-mm-40000-mcd-8-30-mA-31-V-LED-5-40000W?ref=searchDetail#bewertungen

 

Deinen Ansatz finde ich super Wlanman! 
Viele Produkte haben dank schlechter Produktqualität bzw. Bauteile nur eine sehr begrenzte Lebensdauer. Das liegt sicher zum einen an der konsequenten Kostenoptimierung bei der Produktion und zum anderen daran, dass die Hersteller hoffen, dass die Kunden dann ein zweites Mal für Umsatz sorgen.

Aus Kundensicht finde ich das aber immer wieder ärgerlich, wenn gute Produktideen wie so eine Solarlampe, nach kurzer Zeit schon den Geist aufgibt oder erst einmal garnicht das leistet, was ich von ihr (zu Recht) erwarte.

Aus dem Grunde ist das aufpimpen und reparieren solcher Produkte ein super Ansatz, der die Umwelt schont und im Erfolgsfall auch noch Spaß macht!

 

Du meinst bestimmt sowas.  http://www.hornbach.de/shop/Solarstein-mit-3-LEDs-grau/8115239/artikel.html?origin=pla_multichannel&WT.mc_id=de12a999&WT.srch=1 . Auch da sieht die Technik genau so aus.

 

Hallo Mandy. Das innenleben von Solarlampen ist eigentlich immer gleich. Ob jetzt normale Lampen oder Sternchen oder was es heute so alles gibt. In Teil 1 habe ich auch so bunte Blümchen abgebildet. Alle Lampen kann man so reparieren.

 

Hallo TechKim.Die Kontakte sind nur in eine Plastik-Batteriehalterung gesteckt und lassen sich einfach rausziehen. Die neuen werden einfach wieder reingeschoben Dann liefere ich noch den Datenblatt Download nach. Gibt es aber nur in Englisch. http://www.datasheet-pdf.com/datasheet-html/Q/X/5/QX5252_Qxmd.pdf.html . Danke für den Hinweiß.

 

 

 

@praktiker Man glaubt es vielleicht nicht, aber das ist die meistbesuchte Seite bei uns im April (laut Google)

@Dim, cool, dann war es auf jeden Fall damals die richtige Entscheidung, diesen und einige andere Beiträge aus der alten CC zu retten. Hätte ich mal noch mehr retten können. Leider war damals die Zeit zu knapp. Dank Wlanman hatten wir aber viele gute Beiträge zusammenbekommen. 

@praktiker Bei archive.org können wir noch einiges finden. Das wird sicherlich ein wenig Zeit kosten.

@Dim, dann müsste man aber wohl vorher schauen, was haben wir bereits und was können wir noch brauchen.

das ist ein interessanter Beitrag

So - gebookmarkt. Ich habe auch immer wieder das selbe Problem. Und jetzt habe ich eine Lösung dafür. Danke dem Ersteller.

1 Antwort
0

Nachdem ich mir diesen Beitrag genauer angesehen habe, frage ich mich jetzt, ob man nicht auch gleich komplette Solarlampen selber basteln kann. 

Mit den Bauteilen aus diesem Beitrag und einigen extra Teilen, u.a. kleinen Photovoltaik-Zellen, wie z.B. diese

15898994786774254195187340858

Dann müsste ich nur wissen, wie man bei den Zellen die Anschlüsse anlötet,  aber da kann ja evtl @technik-michi helfen. Für das Gehäuse könnte man ja vielleicht Acrylrohr und Alurohr nehmen. 

Die Spulen und die ICs (und die Zellen) hab ich schon mal bei Aliexpress im Warenkorb gelegt, dass meiste andere habe ich noch genug zu Hause vorrätig. 

 

Klar kann man das, nur weiß ich leider nicht, welche Solarzellen-Spannung diese ICs benötigen. Vermutlich 1,5 V wegen des NiMH-Akkus, aber sicher bin ich mir da nicht und in Wlanmans Beitrag habe ich dazu auch nichts gefunden. Vielleicht mal bei einer gekauften Solarlampe nachmessen?

Wenn Du Solarzellen bestellst, würde ich aber davon abraten, diese bei einem x-beliebigen Händler zu kaufen, schon gar nicht z.B. bei AliExpress. Sonst hast Du schon nach ein, zwei Jahren keine Freude mehr an den Dingern. Dazu gab es ja hier schon mal eine Frage von mir, in der Wlanman erklärt hat, woran das liegt. 

Er hat damals den Shop kt-elektronic bei eBay empfohlen, und mit denen habe ich seither auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Aber auch bei etablierten Elektronik-Händlern wie Reichelt, Voelkner oder Conrad bekommt man sicherlich gute Solarzellen. 

Das Anschließen der Solarzellen ist absolut unproblematisch, man bekommt ja nie die eigentlichen Solarzellen an sich, sondern diese sind eigentlich immer auf eine Leiterplatte gelötet und oben vergossen. Der Anschluss erfolgt dann auf der Rückseite über entsprechende Kupferpads auf der Leiterplatte. Manchmal sind dort sogar schon Kabel drangelötet.

Freundliche Grüße Michi

@technik-michi, bei den ICs dachte ich an diese hier. Ich konnte aber keine Daten sehen/finden.

Ich habe ein Datenblatt zu dem IC gefunden, darin steht aber nur, dass die Solarzellen-Spannung 7 V nicht überschreiten darf. Also ist der IC da wohl recht flexibel. In Schaltplänen habe ich eine Angabe von 2,5 V oder 3 V gesehen, würde also wohl eine Solarzelle in diesem Bereich wählen. Mehr Spannung als das würde dann vermutlich auch nichts bringen, um den Akku schneller zu laden, sondern dazu müsste man eine Solarzelle mit höherer Stromstärke wählen.

@technik-michi, wie wären denn diese Solarzellen? 

Könntest du mir dann auch einen Schaltplan aufzeichnen, für die Solarlampe? 

Für das Gehäuse müsste ich mir dann noch etwas einfallen lassen. Wenn die Leuchte später rundum leuchten soll, dann muss auf jeden Fall alles über dem Acrylrohr, unter die Solarzelle gepackt werden. Ich hab noch ein langes Stück Alu-Rohr (Elektroinstallationsrohr) von 50 oder 60 mm Durchmesser, mit einigen Dellen und 20 mm Alu-Rohr, einige Meter. Platinen hab ich auch noch genug, allerdings Lochraster. Bauteile, wie Kondensatoren, Widerstände und Dioden und Transistoren habe ich noch und nöcher. Litzen habe ich auch noch on mass. 

Bei deinem Link muss man ja noch ein Produkt aus der Liste auswählen. Ich würde sagen, alle mit 3 V kannst du problemlos verwenden. Die Stromstärke hängt davon ab, welche Leuchtdauer du (in Abhängigkeit vom Wetter) haben willst und welche LEDs du verwendest. Dafür muss dann auch der Akku entsprechend ausgelegt sein. Aber eine hohe Stromstärke der Solarzelle kann auf jeden Fall nicht schaden. 

Schaltpläne findest du haufenweise im Internet, wenn du Bildersuche nach "QX5252" machst ;-)

@technik-michi, wegen dem Gehäuse hab ich jetzt eine andere (bessere) Idee. Da ich kürzlich viele Findlinge/Feldsteine gesammelt habe, wollte ich jetzt vielleicht versuchen, da die Solarlampen zu integrieren und vielleicht sogar auf einem Stein unsere Hausnummer als Leuchtziffer zu platzieren. Ich könnte dann evtl beidseitig des Weges zum Haus/zur Haustür ein paar Solarlampen auf den Steinen platzieren und die Leuchtziffer direkt an der Straße, auf einem großen Stein. Für die Leuchtziffer könnte ich SMD LEDs nehmen und für die Solarlampen die runden LEDs. Ich habe, glaube ich, noch einige super helle LEDs. Vielleicht sähen ja auch blaue LEDs ganz gut aus vorm Haus!?

 

Teilen: