Community

Fliesen im Außenber...
 

Fliesen im Außenbereich reparieren  

  

0

Hallo Leute,

im Rahmen des Hausumbaues wurde ein neuer Treppenzugang in den unteren Wohnbereich angelegt. Diese wurden mit Spaltplatten Fliesen versehen. Nun nach über dreißig Jahren musste ich feststellen das sich ein erheblicher Teil gelockert hat. Es konnten mühelos beinahe alle Platten entfernt werden. Es handelt sich dabei um die im Außenbereich liegende Mauerleibung. Die Treppenstufen sind nicht betroffen.

Da diese Spaltplatten nicht mehr gehandelt werden müssen die abgefallenen Teile  wieder verwendet werden. Mit Hilfe einer elektrischen Fliesenschneidemaschine wurden die durch die Fuge verbundenen Platten bereits getrennt. Das Problem sind aber die Rückstände des Klebers an den Fliesen als auch an der Mauer.  

Meine Frage ist nun ob die alten Kleberreste unbedingt entfernt werden sollten oder kann bei genügend vorhandenem Platz einfach darüber geklebt werden?

20190503 110000

Salve: Rupi

6 Answers
0

Bei meinem Neubau waren fast überalldie Sockelleisten abgefallen. Bei diesen wurde der Kleber fein säuberlich wieder runter geschliffen. Eine echte Sauerei. Der Handwerker tat mir echt leid. Wahrscheinlich haben sie einfach die Grundierung vergessen.Ich als Hobby-Heimwerker würde mir solch einen Aufwand wohl nicht zumuten und einfach neuen Kleber drauf machen. Natürlich müssen dafür dann auch die Fliesen erstmal runter, die jetzt noch dran sind. Allerdings musst du auch bedenken, dass die Fliesen dann weiter von der Wand abstehen und somit eigentlich durch die Außenecke eine größere Fläche Fliesen benötigen würdest. Da könnte man sich vielleicht mit einer Leiste behelfen, vielleicht sogar mit LED-Band beleuchtet 😀 

 

Ansonsten würde ich vielleicht auch darüber nachdenken, die Mauer enfach komplett anders zu verkleiden, mit Putz oder Holz? Wobei ich das mit dem LED-Band gerade sehr interessant finde...

Bearbeitet vor 3 Wochen von HaHoma

Du solltest aber auch auf Ursachenforschung gehen, warum die Fliesen denn abgefallen sind. Sonst hast du in ein paar Jahren vielleicht wieder dasselbe Problem.

0

Wie man auf dem Bild sehen kann enden die senkrechten Platten unten in einem Bereich der bei starken Regen im Wasser steht. Sicher ist dadurch die Feuchtigkeit nach oben gelangt und hat eben nach so vielen Jahren den Kleber aufgelöst. Eventuell kann hier eine Abschluss Schiene Abhilfe schaffen.  Diese in den Kleber eingebettet müsste das ganze abdichten.

Die Mörtelreste werde ich soweit möglich mit geeigneten Werkzeug abschleifen um so Platz für den neuen Kleber zu schaffen. Mit den Entfernen der Rückstände auf den gebrauchten Fliesen  wird es wohl nicht so einfach werden.

Salve: Rupi

Hallo Rupi. HaHoma hat das mit der Grundierung ja schon erwähnt. Ich würde auf alle Fälle vor aufragen des Fliesenklebers den Betonsockel mit Haft oder Tiefengrund behandeln. Der Kleber hält dann besser und länger.

Sowas bekommst du in jedem Baumarkt. Für den Sockel wäre wohl Tiefengrund am besten geeignet

 

 

0

Moin @Rupi, vor vielen Jahren hatten wir im Haus, im OG Flur lose Fliesen, die alle raus mussten. Die Fliesen und den Kleber vom Estrich hatte ich mit einer Maschine, ähnlich einem Multifunktionswerkzeug, nur in groß entfernt. Den Kleber von den Fliesen kannst du ja vielleicht einfacher entfernen, wenn du die Fliesen in Wasser legst, evtl mit "Zusatzstoff"(Natron?), um den Kleber "einzuweichen". 

Die Mauer sollte vor dem neuen verfliesen unbedingt vernünftig vorbereitet werden, damit der Fliesenkleber auch lange halten kann. 

Als ich letztes Jahr unsere Terrassenmauer bauen wollte, fälschlicher Weise aus Ytong, habe ich den Fliesenkleber relativ teigig angerührt und die Mauer vorm auftragen eingenässt, also mit Quast/Kleisterpinsel Wasser aufgestrichen/-gespritzt. 

Immer nur Bereichsweise Fliesenkleber auftragen, da der ziemlich schnell antrocknet und Abstandshalter zwischen die Fliesen stecken, für die Dehnfugen.

 

0

Meine Außenmauer sieht noch immer trostlos aus. Das anhaltend kalte Nass Wetter verzögert die geplante Sanierung.

Zumindest steht nun das erforderliche equipment bereit. Tiefengrund ist angeschafft und für teures Geld eine spezielle Schleifscheibe. Diese ist mit einer Diamantschicht versehen und ermöglicht das Abschleifen von Kleberresten an Mauer und Spaltplatten.

https://www.obi.de/zubehoer-fuer-winkelschleifer/lux-diamantschleiftopf-105-mm/p/6556898

Sicher wird das ganze eine sehr staubige Angelegenheit. Aber ich besitze noch eine Ausrüstung an Schutzkleidung aus Vlies die auch bei der Polizei zur Spurensicherung verwendet wird. Damit ist zumindest ein gewisser Schutz gewährleistet.

Nun warte ich halt geduldig auf besseres Wetter. Da ich momentan mit einer sehr hartnäckigen Erkältung kämpfe warte ich gerne noch etwas.

 

Bearbeitet vor 1 Woche von Rupi

Salve: Rupi

Na dann mal gute Besserung

0

Zumindest konnte ich meine geplanten Rasenarbeiten beenden.

Der hintere Grundstücksrand bestand ursprünglich aus einen Streifen Beerensträucher, abgegrenzt mit einem Steinplattenweg zum Rasen. Dieser Weg, etwa 20 mal 0,5 Meter war aber durch die Sträucherwurzeln nicht mehr begehbar und störte beim Rasenmähen.

Nach Entfernen des Weges und auch der Sträucher wurde der Rasen bis an das Grundstücksende verbreitert.  Dazu musste natürlich Gartenerde beschafft werden was mit meinem Autoanhänger schnell erledigt war. Mittels einer Gartenfräse wurde das Erdreich tief bearbeitet und von allen störenden Wurzeln und Unkraut befreit. Das Ergebnis läßt sich sehen. Im nachhinein war ich richtig stolz dieses doch recht anstrengende Unterfangen alleine erledigt zu haben.

Salve: Rupi

In Punkto Wurzeln hatte ich auch meine liebe Not, die abgetrennten Wurzeln unseres Kirschbaumes aus dem Erdreich zu entfernen, weil die weit verzweigt waren.

Der Baum steht noch und trägt wieder viele Früchte, aber der wurde Anfang diesen Jahres ordentlich ausgelichtet.

Rasentechnisch muss ich jetzt abwarten, bis der neu gesähte Rasen sprießt.

 

Mit dem Rasen habe ich keine besonderen Umstände gemacht. Manche schwören ja auf besonders gute Erde und alles mögliche Zeug wie Spezial Dünger etc.

Da bei mir ja genügend Pferdemist vorhanden ist wurde dieser hier verwendet. Natürlich sollte dieser schon abgelagert und schön erdig sein. Drei Anhänger a`650 Kg. waren schon das Minimum der erforderlichen Menge. Das ganze mit einer Erdwalze verfestigt, mit einem Rechen aufgeraut und Grassamen ausgebracht. Anschließend nochmals gewalzt und gut eingenässt. Fachleute würden noch eine feine Schicht roten Sand auftragen. Mache ich aber nicht. Ich will ja keinen Golf Rasen. Das neue Stück soll sich Nahtlos der alten Blumenwiese anpassen.

Ich hatte mir nicht ganz so viel Mühe gemacht. Der größte Aufwand bei meinem Rasen war es, den alten Rasen mit Schüppe und Forke abzunehmen und das Erdreich so gut es ging einzuebnen, dass es zwischen Terrasse und Grundstücksgrenze möglichst eine gleichmäßige ebene Fläche ergibt. Das ist mir nicht 100%ig gelungen, aber gut genug um eine schönere Fläche, als vorher zu haben/kriegen. 

Ich hatte die Erde erst gewässert und das Wasser "einziehen" lassen, so dass die Erde feucht ist, aber nicht mehr an der Walze  kleben bleibt. Die Walze habe ich mir letztes Jahr selbst gebaut, aus einer alten Gasflasche, die ich mit Beton gefüllt habe, nachdem ich da ein passendes Rohr für die "Drehachse" reingesetzt habe. Erst hatte ich die Grassamen auf die glatte Erde gestreut und bin dann direkt mit der Walze kreuz und quer drübergerollt.

Jetzt warte ich auf Regen, dass der Rasen endlich wächst.

 

Gute Besserung Rupi (könntest aber meine Schniefnase auch noch haben)

0

Janinez : Wenn es nur bei dieser einen Form der Erkältung bliebe würde ich natürlich gerne mit deiner Schniefnase tauschen.

Leider aber hat sich bei mir eine sogenannte idiopathische Trigeminusneuralgie hinzu gesellt. Näheres im nachfolgenden Link.

https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/neurologie/erkrankungen/trigeminusneuralgie-gesichtsschmerzen/ursachen/

So etwas wünscht man nicht mal seinem ärgsten Feind. Da es hierbei so gut wie keine Arzneimittel ohne erhebliche Nebenwirkungen gibt bleibt nur das Abwarten auf natürliche Besserung.

Salve: Rupi

oh nein, das ist mehr als unangenehm und schmerzhaft - ich wünsche dir alles alles Gute

Teilen:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren