Community

Übersetzungssoftwar...
 

[Angepinnt] Übersetzungssoftware mit ausdruckfunktion gesucht.  

  

0

Hallo Community,

Meine Mutter hat seit bald 1 Jahr eine (immer abwechselnd) polnische Betreuerin. Da aber nicht alle Polinnen gleich gut Deutsch können, ist die Verständigung teilweise sehr, sehr schwer/anstrengend. 

Jetzt hab ich die Idee eine Liste zu erstellen und auszudrücken, mit den gängigsten Sätzen. Da kommt ihr nun ins Spiel.

Weiss irgendjemand hier eine Software/App/Programm, vorzugsweise kostenlos, womit ich so eine Liste erstellen und ausdrucken kann?

Über gute Vorschläge freue und bedanke ich mich schon jetzt.

Euer Praktiker 

 

Willst du denn von polnisch in deutsch übersetzen oder umgekehrt

Dass u/o umgekehrt. Auf jeden Fall will ich eine Liste ausdrucken, oder zwei Listen, damit meine Mutter, bzw die Polin den Zettel vorzeigen und auf einen Satz zeigen können. Ich habe zwar auf meinem Tablet eine Übersetzungs App, aber dass ist auch etwas umständlich. Außerdem erhoffe ich mir davon, dass die Polin so auch besser unsere Sprache erlernen kann. Es fällt ihr nämlich schwer, aus den richtigen Wörtern einen korrekten Satz zu bilden.

 

Nutze doch das Add On für den Chrome Browser "ImTranslator"

Ashampoo Snap 2019.07.07 18h03m59s 002

Die Ergebnisse kannst du dann per copy und paste in eine Liste der Textverarbeitung kopieren und ausdrucken

 

Hattest du die nicht eh schon mal installiert ? . Die übersetzt in zig Sprachen, falls du auch mal Pflegerinnen aus Korea bekommst. 😀  

Stimmt, die habe ich installiert und die "nervt" z.Z. auch bei fast jedem öffnen von Chrome mit Aktualisierung. Damit klappt es wirklich, Sätze zu erstellen und auszudrucken? 

Wenn ja, dann hast du natürlich recht und ich kann am besten damit alles erledigen.

Super, danke für den Hinweis/die Erinnerung.

 

Die Aktualisierungen mache ich immer. Die verbessern ja laufend ihre Wörterbücher und Rechtschreibung. Aber so oft nerven sie bei mir nicht

Ich habe gerade schon mal angefangen, eine Liste zu erstellen. Klappte auch ganz gut, aber das Problem, was ich jetzt habe ist, daraus eine "Tabelle" zu erstellen, wo auch die langen Sätze ganz und direkt nebeneinander aufgelistet sind.

Im Textprogramm habe ich keine vernünftige Tabelle hinbekommen, wo ich links alles in Deutsch und rechts alles in polnisch aufgelistet bekomme und im Tabellenprogramm druckt der mir nur die Seiten in den Sprachen getrennt aus, also erst die deutsche Liste, dann die polnische Liste. So habe ich auch nicht die direkte Übersetzung nebeneinander.

 

Nach ein wenig suchen und einstellen, hat es jetzt endlich geklappt.

Ich habe eine Tabelle erstellen können mit den Standardsätzen/-fragen und jede Menge Stichwörter.

Ich denke und hoffe, dass es so jetzt etwas leichter für uns und die Polin wird.

Einiges kann man ja auch mit "Händen und Füßen" erklären, mit Gestik und Betonung.

Wenn ich jetzt noch bei neuen "Vorkommnissen", wie vorhin 2-3 mal Stromausfall in der Wohnung der Polin, neue Fragen/Sätze aufschreibe und übersetze, dann wird es im Laufe der Zeit wohl eine annähernd vollständige Liste mit all den nötigsten Fragen/Sätzen, mit Übersetzung.

Danke nochmal, @Wlanman, für den Hinweis mit dem ImTranslator. Das war der Ausschlaggebende Hinweis.

 

@Praktiker. Gerne .Der ImTranslator ist schon recht gut und vielseitig. Ich habe festgestellt das er sogar Seiten auf chinesisch nahezu fehlerfrei übersetzt. Also nicht mehr so ein Kauderwelsch wie früher die übersetzten Bedienungsanleitungen. 

 

Kannst du damit etwa auch eingescannte Seiten übersetzen? Die chinesischen Schriftzeichen wirst du ja wohl nicht eingeben (können).

 

Ähhh, das ist ein Browser Add On und nicht für Dokumente. Ich wüsste auch keinen Grund warum ich mir ein chinesisches oder sonstwie Dokument einscannen sollte. Mir geht es um eine möglichst gute Übersetzung für Web-Sites. Denn da findet man viele technische Tipps auch im Ausland   . Besonders in Russland gibt es viele Tüftler und Bastler

Achso, dann meinst du Websites übersetzen. Weiter oben hattest du die Bedienungsanleitungen von früher erwähnt, deshalb war ich bei gescannten Seiten. 

 

3 Answers
0

https://de.pons.com/p/online-woerterbuch/apps/uebersetzer

Auf die Schnelle habe ich nur den obigen Link gefunden.

Salve: Rupi

@Rupi, danke für den Tipp, aber anscheinend funktioniert das nicht, wie ich es möchte. Ich habe gerade bei PONS ein paar Sätze geschrieben und übersetzt, aber das ausdrucken klappte nicht. Die Liste soll, wie erwähnt Standardsätze, vor allem wohl Fragen beinhalten, die jeden Tag, auch öfters am Tag gestellt werden. Eine Seite in Deutsch und die andere Seite in polnisch. So kann sowohl meine Mutter auf der Liste zeigen, was sie möchte, als auch die Polin. Da beide sich mit Tablet und der Übersetzungs App nicht auskennen, oder zumindest schwer tun, will ich es als ausgedruckte Liste machen. Halt ein Wörterbuch mit Sätzen. Vielleicht könnte man es auch "Business-polnisch" nennen.

 

0

Ich glaube, es gibt für dieses Problem keine bessere Lösung als Google Übersetzer - die App schafft es sogar, direkt Gespräch zu führen. Also zwei Leute können sich direkt das Gespräch über die App unterhalten. Und das klappt erstaunlich gut.

Bearbeitet vor 2 Wochen von Dim

Dazu zwei Fragen:

1. Wird die Übersetzung auch per Sprache ausgegeben?

2. Läuft die App auch mit dem Kindle Fire HD Tablet? Ich hab das 7er von Amazon 

 

1. Per Sprache ja. In beide Richtungen.

2. Ob es genauso gut mit Amazon läuft, kann ich nicht sagen, da ich Fire HD nicht habe. Die Amazon-Nutzer von Google Translatesind auf jeden Fall begeistert. Musst Du ausprobieren.

Ich habe vorhin auf dem Kindle Fire Google Translate installiert, aber keinen "Button/Mikrofon" gesehen, welches die "Sprachübersetzung" startet. Wenn man die App erstmalig öffnet, erscheinen dort die Felder "Sprache erkennen" und "Deutsch", aber nicht ein Mikrofonzeichen, oder Lautsprecherzeichen. Da muss ich wohl noch mal genauer schauen. Meine Mutter hat aber schon "angedroht", dass sie es erst gar nicht probieren will.🤨😒

 

Vielleicht musst Du langsam (aber so schnell wie möglich) ein Android-Tablett anschaffen?

@Praktiker. Wie sagt der Bayer: Dis hab i mi denkt . Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Einige ältere Menschen lehnen jede Art von Technik generell ab. Zum Glück ist das nur eine Minderheit, denn viele sind der neuen Technik gegenüber recht aufgeschlossen . Ich habe schon einigen Senioren die Technik erklärt und sie sind froh wenn sie im Internet surfen können oder über Skype mit ihren Kindern oder Enkeln telefonieren können. Einige benutzen sogar Whatsapp. und die sind schon an die 80

@Dim, noch eins??Ich habe bereits, alles in einem 3 Stück. Ein altes, welches ich nur im Keller nutze, ein wesentlich jüngeres, von Medion, welches ich nur im EG, in meinem Zimmer nutze und ein ebenfalls noch halbwegs jüngeres (aber auch schon ca 3 Jahre alt), von Samsung, welches eigentlich für alle im Haus ist, da es über den Telefonvertrag läuft.

Das große Problem ist, dass meine Mutter patuh nichts mit irgendwelchen technischen Geräten zu tun haben will, außer mit dem Telefon, welches sie noch relativ gut und einfach bedienen kann.

Idealerweise sollte das Tablet beim aufklappen sofort Bedienbereit sein, auch ohne "Freizuwischen" und die Übersetzungssoftware sollte idealerweise sofort aktiv sein, so dass meine Mutter direkt losquatschen könnte, ohne irgendetwas betätigen zu müssen. Ich weiss, es gibt ältere Menschen, die kommen auch mit solcher Technik klar, aber leider nicht meine Mutter. Ich brauche euch doch nicht zu erzählen/erklären, dass es Menschen gibt, die einfach nicht mit Technik zurechtkommen, sei es wegen des Alters, oder wegen einer Krankheit.

Wenn der Google Translator dass nicht kann, dann muss ich doch wohl bei der Liste bleiben. Denn auch die Polin wird wohl nicht mit dem Tablet klarkommen. Ich könnte vielleicht versuchen, ihr das zu erklären, aber ich befürchte, dass wird ein Kampf gegen Windmühlen.

 

Seit einer Woche nutze ich jeden Tag öffentlichen Verkehr, was ich seit 20 Jahren nicht gemacht habe. Und da sehe ich, dass die Seniorengruppe digital richtig fit aussieht. Das kann ich nur loben. 

@Praktiker Du musst vielleicht von Fire weg sehen. Auf dem Android kann man Autostart auch einrichten.  Weiter läuft die Kommunikation ganz einfach wie unter zwei Gesprächpartnern. Mit ein wenig Übung wird es sicherlich klappen.

Aber manche kannst du vollpredigen bis zum geht nicht mehr, die sträuben und wehren sich energisch gegen die Technik. Da kannst du machen was du willst, die wollen es absolut nicht. Meine Mutter ist zudem noch teilweise ziemlich bis sehr vergesslich, zumindest in manchen Dingen, die behält einiges einfach nicht, auch wenn man ihr es schon 100 mal erklärt hat. Dann kriegt man nur zu hören "du kannst es mir doch einmal vernünftig erklären", aber dass man es schon 100 mal gemacht hat, auch vernünftig, ist schon vergessen worden. SOVIEL DAZU 

Und ich weiss genau, da kann auch so manch anderer ein Lied von singen, z.B. ehemalige Arbeitskollegen

 

Ich kenne das auch so. Genug gesehen und gehört. Meine Schwiegereltern haben SEHR LANGE sich geweigert, sich mit der neuen Technik zu beschäftigen. Inzwischen haben Sie ein Laptop, moderne Smartphones und ich werde mit WhatsApp-Nachrichten bombardiert. Trotzdem muss ich immer wieder bei denen die E-Mails kontrollieren und Remote machen. Aber das ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles klappt. Nur langsam und mit Geduld.

Aber @Dim, dann muss man trotzdem eben abwarten, bis der Gesprächspartner das übersetzte aufgenommen hat und selber antworten konnte und man selber das neu übersetzte aufgenommen hat usw.

Also ein "normales" Gespräch, in doppelter Länge, weil alles zweimal gesagt werden muss, in der eigenen Muttersprache und der Übersetzung. Im Prinzip eine saubere, leichte Sache, wenn man es nicht eilig hat. 

Es kommt deswegen teilweise erschwerend hinzu, dass einige Menschen, auch im Ruhestand eher ungeduldig sind, wie z.B. meine Mutter, die eigentlich alle Zeit der Welt hat. 

An mir selbst erlebe ich es auch ständig. Ich rede leider sehr schnell und meine Familie sagt es auch ganz deutlich, dass ich langsamer reden muss/soll, aber wenn ich dann richtig langsam rede, so "Rudolph Scharping"-mäßig, dann heisst es ganz schnell wieder, "rede vernünftig". 

Also meine große Frage jetzt: WAS SOLL ICH JETZT WIE GENAU MACHEN?

@Dim, du hast alles richtig und gut gemacht und gemeint, aber wenn jemand meine Mutter (und meine Familie) nicht kennt, kann kein anderer sagen, was ich jetzt am besten machen kann/soll.

 

Klar nur Du kennst Deine Familie. Das kann keiner bestreiten. Leider ist jede von diesen Lösungen mit der Technik verbunden. Aber wie können wir Dir helfen? Was erwartest Du von uns? Welche Hilfe? Lass am Anfang Deine Mutter einfach mit Google quatschen. Fragen stellen. Damit sie langsam in Fahrt kommt. Nach einer Eingewöhnungsphase wird auch alles andere leichter fallen. Ich glaube, ein einfacherer Weg wäre es, dass Deine Haushaltshilfe Deutsch lernt.

Jemanden aus der Familie was zu erklären ist immer schwierig. Manchmal macht es mehr Sinn, einen Freund o.ä. zu bitten, dass der Mutter / Vater zu erklären. Die gehen dann "Unvoreingenommen" und auch mit etwas mehr Respekt und Freundlichkeit an die Sache, als wie wenn man dasselbe zum 20zigsten Mal versucht zu erklären.

Tja @Rudi, zumindest bis der Freund o.ä. es dann auch zum zwanzigsten mal erklären muss, weil sich der "Schüler" energisch sträubt, dass zu lernen.

Meine Mutter hat ihr GANZES Leben nichts technisches machen müssen/brauchen und auch kein "Papierkram" erledigen müssen. Sie hatte immer meinen Vater und uns Kinder da, die so etwas für sie machen konnten. Versuche mal, einer solchen, netten Person etwas von Null an zu erklären. Dass ist krass gesagt etwa so, als wolle man einem Urzeitmenschen das Radio erklären (z.B. das Röhrenradio, um bei der "grauen Vorzeit" zu bleiben).

Bitte versteh mich nicht falsch. Ich hab meine Mutter gern, aber bei solchen Dingen ist sie schon anstrengend. Letztes Jahr hatte sie auch mehrere kleine Schlaganfälle und die haben wohl auch ihre Spuren  hinterlassen. 

@Dim, dein Vorschlag mit Google Übersetzer war aus meiner Sicht Top, aber meine Mutter wehrt sich auch da gegen. Ihre Betreuerin würde es wohl sicherlich hinkriegen, ist aber einfach zu nervös/hektisch/hibbelig/hastig. Wenn sie ruhiger/langsamer wäre und allem etwas Zeit geben würde, dann würde es sicher besser laufen. Ich hab schon mehrmals versucht, sie etwas zu "bremsen", aber die ist wohl von Natur aus so.

Ein Punkt scheint bei Google Übersetzer nicht so ganz problemlos zu funktionieren und zwar die Unterhaltung mit "automatischer Spracherkennung". Vielleicht muss ich da mal die (deren) Community kontaktieren. 

 

0

@DIM: Ich glaube, ein einfacherer Weg wäre es, dass Deine Haushaltshilfe Deutsch lernt.

Genau dies wäre auch mein Vorschlag. Jeder der sich beruflich in einem anderen Land aufhält sollte sich auch der Mühe unterziehen zumindest ein wenig die vorherrschende Sprache zu erlernen. kann ja nur vom Vorteil sein. Ich denke das die Betreuerin mit mehreren deutschen Personen betraut ist. Da wäre es schon im Sinne der  polnischen Pflegeorganisation seine Mittarbeiter in der jeweiligen Landessprache zu Unterweisen.

 

Salve: Rupi

@Rupi, wie ich dass von der Polin verstanden habe, ist sie erst das zweite mal in Deutschland und für ihre Chefin ist es, auf Grund der Urlaubszeit und vielleicht auch wegen Krankheitsausfälle schwer, Leute zu bekommen. Zu dem ist die nette Polin auch schon ein bisschen älter. 

Du hast natürlich Recht, jeder Ausländer (das wären wir Deutschen im Ausland auch) sollte die jeweilige Landessprache erlernen. Unsere Polin will auch Deutsch lernen, nur fällt es ihr etwas schwer. 

 

@Praktiker Ich habe Dir schon mal Duolingo vorgeschlagen. Auch die Alteren kommen damit super zu recht. Man braucht halt ein wenige Wille und einige Minuten am Tag. Es gibt nichts besseres auf dem Markt.

@Dim, dass war sehr nett gemeint von dir, aber leider musste ich gerade feststellen, dass die App nicht polnisch (aus dem deutschen) anbietet. Deshalb habe ich die App direkt wieder deinstalliert.

Ich hatte nochmal versucht, im ruhigen meiner Mutter die Übersetzung per Tablet nahezulegen, aber sie ist da sehr stur und will es absolut nicht. Da besteht höchstens noch bei der Polin eine Chance und die ist erst zum zweiten mal in Deutschland. Sie ist zumindest bereit etwas mit Hilfe des Tablets zu übersetzen, auch wenn sie sich noch ein klein wenig schwer tut, damit.

 

@Praktiker Es gibt sicher noch ganze Menge andere Apps. Auf jeden Fall wünsche ich Euch viel Erfolg. Die Wille ist ja da.

Danke @Dim, irgendwie wird es schon klappen.

 

schade, dass Deine Mama so stur ist, mit ein wenig gutem Willen ist manches zu schaffen

Genau, @Janinez und das wäre gar nicht mal sooo schwer, die App zu bedienen. 

Mit nur wenigen Fingertipps hätte sie das erledigt.

 

Teilen:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren