Community

Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Maikäfer

Rupi
 Rupi
(@rupi)
Edles Mitglied Mitglied

Wie in den Medien berichtet klagen in manchen Bundesländern die Landwirte über eine enorme Maikäferplage. Dies ist sehr erstaunlich da ja allgemein bekannt  der Maikäfer als aussterbende Spezies geführt wurde. Zudem war das Auftreten gebunden an Schaltjahre alle 4 Jahre also 2020 und weiter 2024.

Ich persönlich habe diesen Käfer hier noch nicht gesehen, allerdings bereiten die Engerlinge, die in unseren Gemüsebeeten in großer Zahl zu finden sind und sich an den frisch ausgesetzten Gemüsepflanzen im Untergrund vollfressen schon viel Ärger. Nachdem alle frisch ausgesteckten Salat und Gurkenpflanzen nach kurzer Zeit die Köpfe hängen ließen haben wir und auf die Suche im Erdreich gemacht und ein großes Glas mit den gefunden weißen Riesenraupen (Engerlinge) gefüllt. Wie es in den noch brachliegenden Beeten aussieht wird sich erst zeigen.

 

maikaefer pb

.

Bleibt gesund, freundliche Grüße: Rupi

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 08/06/2021 20:20
Themen Schlagworte
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

ein schönes Bild eines Maikäfers. Als Kind hab ich die noch Massenweise in Erinnerung, jetzt sehe ich alle paar Jahre mal einen oder 2 - ist schon schade - aber auch die Bienen und Hummeln und auch die Schmetterlinge sind viel weniger geworden.

Engerlinge finde ich auch hin und wieder, die werden dann in den Kompost umgesetzt

AntwortZitat
Geschrieben : 08/06/2021 21:55
Praktiker
(@praktiker)
Hochberühmtes Mitglied Admin

@rupi, als ich vor etwa 2 Jahren bei unserem Rasen einen größeren Teil des Rasens/der Rasennarben abgenommen hatte, um hinterher neuen Rasen zu sähen, habe ich auch jede Menge Engerlinge in verschiedenen Größen gefunden (und in einen Eimer mit Sand umgesiedelt) und mich direkt im Web etwas schlauer gemacht über die Tierchen.

Die Engerlinge verbringen einige Jahre im Erdreich und "absolvieren" mehrere Stadien, bevor sie das Erdreich verlassen. Deshalb wundert es mich erstmal nicht, dass es Jahre gibt, mit weniger Maikäfern und Jahre mit mehr Maikäfern. 

@Janinez, Wildbienen und Hummeln sehe ich in unserem Blumenbeet, vorm Haus noch genug. Ich glaube letztes Jahr war das, wo an einem Strauch vorm Haus ein richtiger Schwarm von Bienen war, den ich auch fotografiert hatte, aber auf dem Bild konnte man die kaum erkennen. Mein selbstgebautes Insektenhotel (viele Bambusstäbe, die ich ausgehöhlt und sauber "entgratet" hatte) war gut besucht.

Marienkäfer waren bei uns auch viele und die hatten auch einige Eier gelegt. Kein Wunder, bei den unglaublich vielen Blattläusen, die auf unseren Bäumen waren. Die Larven von Marienkäfer und Ohrwürmer/-kneifer sollen mehr Blattläuse fressen, als die ausgewachsenen Tierchen. Ich konnte sogar teilweise beobachten, wie die die Blattläuse verspeist haben.

AntwortZitat
Geschrieben : 09/06/2021 2:57
Janinez
(@janinez)
Hochberühmtes Mitglied Mitglied

also, was ich an Tieren finde, die für mich am falschen Platz sind, die siedle ich immer um. Derzeit sind es Spinnen aller Art, die sich noch im Haus befinden. Im Sommer müssen sie raus, im Winter dürfen sie drinnen bleiben.

Allerdings vernichte ich Nacktschnecken, wenn ich sie finde

AntwortZitat
Geschrieben : 09/06/2021 10:41
Teilen: