Community

Teilen:
Benachrichtigungen
Alle löschen

Maikäfer

18 Beiträge
5 Mitglieder
7 Likes
1,024 Ansichten
Rupi
 Rupi
(@rupi)
Honorable Member
Themenstarter
 

Wie in den Medien berichtet klagen in manchen Bundesländern die Landwirte über eine enorme Maikäferplage. Dies ist sehr erstaunlich da ja allgemein bekannt  der Maikäfer als aussterbende Spezies geführt wurde. Zudem war das Auftreten gebunden an Schaltjahre alle 4 Jahre also 2020 und weiter 2024.

Ich persönlich habe diesen Käfer hier noch nicht gesehen, allerdings bereiten die Engerlinge, die in unseren Gemüsebeeten in großer Zahl zu finden sind und sich an den frisch ausgesetzten Gemüsepflanzen im Untergrund vollfressen schon viel Ärger. Nachdem alle frisch ausgesteckten Salat und Gurkenpflanzen nach kurzer Zeit die Köpfe hängen ließen haben wir und auf die Suche im Erdreich gemacht und ein großes Glas mit den gefunden weißen Riesenraupen (Engerlinge) gefüllt. Wie es in den noch brachliegenden Beeten aussieht wird sich erst zeigen.

 

.

Bleibt gesund, freundliche Grüße: Rupi

 
Geschrieben : 08/06/2021 18:20
Themen Schlagworte
Janinez
(@janinez)
Noble Member
 

ein schönes Bild eines Maikäfers. Als Kind hab ich die noch Massenweise in Erinnerung, jetzt sehe ich alle paar Jahre mal einen oder 2 - ist schon schade - aber auch die Bienen und Hummeln und auch die Schmetterlinge sind viel weniger geworden.

Engerlinge finde ich auch hin und wieder, die werden dann in den Kompost umgesetzt

 
Geschrieben : 08/06/2021 19:55
Praktiker
(@praktiker)
Famed Member Admin
 

@rupi, als ich vor etwa 2 Jahren bei unserem Rasen einen größeren Teil des Rasens/der Rasennarben abgenommen hatte, um hinterher neuen Rasen zu sähen, habe ich auch jede Menge Engerlinge in verschiedenen Größen gefunden (und in einen Eimer mit Sand umgesiedelt) und mich direkt im Web etwas schlauer gemacht über die Tierchen.

Die Engerlinge verbringen einige Jahre im Erdreich und "absolvieren" mehrere Stadien, bevor sie das Erdreich verlassen. Deshalb wundert es mich erstmal nicht, dass es Jahre gibt, mit weniger Maikäfern und Jahre mit mehr Maikäfern. 

@Janinez, Wildbienen und Hummeln sehe ich in unserem Blumenbeet, vorm Haus noch genug. Ich glaube letztes Jahr war das, wo an einem Strauch vorm Haus ein richtiger Schwarm von Bienen war, den ich auch fotografiert hatte, aber auf dem Bild konnte man die kaum erkennen. Mein selbstgebautes Insektenhotel (viele Bambusstäbe, die ich ausgehöhlt und sauber "entgratet" hatte) war gut besucht.

Marienkäfer waren bei uns auch viele und die hatten auch einige Eier gelegt. Kein Wunder, bei den unglaublich vielen Blattläusen, die auf unseren Bäumen waren. Die Larven von Marienkäfer und Ohrwürmer/-kneifer sollen mehr Blattläuse fressen, als die ausgewachsenen Tierchen. Ich konnte sogar teilweise beobachten, wie die die Blattläuse verspeist haben.

 
Geschrieben : 09/06/2021 0:57
Janinez
(@janinez)
Noble Member
 

also, was ich an Tieren finde, die für mich am falschen Platz sind, die siedle ich immer um. Derzeit sind es Spinnen aller Art, die sich noch im Haus befinden. Im Sommer müssen sie raus, im Winter dürfen sie drinnen bleiben.

Allerdings vernichte ich Nacktschnecken, wenn ich sie finde

 
Geschrieben : 09/06/2021 8:41
Electrodummy
(@electrodummy)
Reputable Member
 
Geschrieben von: @janinez

also, was ich an Tieren finde, die für mich am falschen Platz sind, die siedle ich immer um. Derzeit sind es Spinnen aller Art, die sich noch im Haus befinden. Im Sommer müssen sie raus, im Winter dürfen sie drinnen bleiben.

Allerdings vernichte ich Nacktschnecken, wenn ich sie finde

Liebes Hexchen, willst du mich nicht mal besuchen kommen? Ich hätte da auch einige Tierchen zu beseitigen. 😉 😀 

 

Nobody is perfect

 
Geschrieben : 15/06/2021 8:54
Holger_p
(@holger_p)
Noble Member Admin
 

@electrodummy Ich hätte da auch noch Ameisen und Blattläuse anzubieten, die an falscher Stelle leben...

 
Geschrieben : 15/06/2021 18:08
Praktiker
(@praktiker)
Famed Member Admin
 

@holger_p, Ameisen und Blattläuse leben auf einem Privatgrundstück an jeder Stelle falsch. Bei uns sind die beiden Arten auch geradezu eine Plage.

 
Geschrieben : 15/06/2021 21:00
Janinez
(@janinez)
Noble Member
 

@electrodummy kommt auf die Tierchen an {blue}:wink: uuund, ob du Kuchen und Kekse hast, Eis und Schoki sind auch genehmigt. Heute mache ich Holundereis

 
Geschrieben : 16/06/2021 7:07
Praktiker reacted
Janinez
(@janinez)
Noble Member
 

@praktiker die habe ich auch - Ameisen versuche ich umzulenken, Blattläuse werden zuerst mit scharfem Wasserstrahl abgewaschen, dann kommen die Vögel, die sie fressen, der Rest wird auch bei mir gekillt

 
Geschrieben : 16/06/2021 7:08
Electrodummy
(@electrodummy)
Reputable Member
 

Ich habe die Blattläuse mal mit einem Pinsel mit starren Borsten abgepinselt. Funktioniert sehr gut. Was sich nach zwei Wochen wieder angesiedelt hat, habe ich ganz einfach mit den Fingern abgestreift. Leider hat das nicht jede Blattlaus überlebt. Allerdings haben mir die Rosen für die Blattlausbefreiung mit kräftigem Wachstum gedankt.

 

Mein liebes Hexchen, für dich werfe ich gerne die Eismaschine an. 🌻 🍸 

Nobody is perfect

 
Geschrieben : 26/06/2021 21:38
Dim reacted
Praktiker
(@praktiker)
Famed Member Admin
 

@electrodummy, etwa in so einem Ausmaß 


Ich habe allerdings noch keine Blattlausbehandlung vorgenommen, nur vor einigen Wochen beschnitten. Das ist ein Rosenstamm, der aber schon ziemlich alt ist, ich meine weit mehr als 10 Jahre, oder auch mehr als 20 Jahre.

 
Geschrieben : 26/06/2021 22:07
Dim reacted
Praktiker
(@praktiker)
Famed Member Admin
 

@janinez, ich bin ja gar nicht neugierig, aber wie versuchst du denn Ameisen umzulenken/-leiten und wohin? Hast du auch ein Tipp gegen Ameisen im Haus? 

 
Geschrieben : 27/06/2021 12:02
Janinez
(@janinez)
Noble Member
 

@electrodummy danke, könnte ich jetzt gut für mein kaputtes Gesicht brauchen

 
Geschrieben : 27/06/2021 12:13
Janinez
(@janinez)
Noble Member
 

@praktiker Ich suche eine Stelle, wo sie sein können und mich nicht stören. Dann versuche ich so viel wie möglich von dem Ameisenbau dorthin zu schaffen. Mit einigen Teilen ( kleine Schaufel) lege ich eine Spur dorthin und auch in der Nähe des neuen Platzes lege ich Zucker aus - meist funktioniert das. Man muss aber am Anfang lfd kontrollieren, ob sie ihre Brut auch in das neue Zuhause schaffen und nicht zurück. Wenn das geschieht, einfach mehr von dem alten Bau zur neuen Stelle mit Eimern befördern

 
Geschrieben : 27/06/2021 12:16
Praktiker reacted
Praktiker
(@praktiker)
Famed Member Admin
 

@janinez, Danke für den Tipp.👍😀 Dann hoffe ich mal, dass ich genug Sommerurlaub kriege, um dafür evtl genug Zeit investieren zu können.

 
Geschrieben : 27/06/2021 12:32
Seite 1 / 2
Teilen: